Game Critics Awards

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Game Critics Awards für die besten Computerspiele und die beste -Hardware werden seit 1998 auf der E3 vergeben.

Die Nominierten und Gewinner werden von Medienvertretern, größtenteils aus dem Computer- und Videospielbereich, gewählt. Die Vergabe erfolgt unabhängig von den Organisatoren der E3.

Auszeichnung[Bearbeiten]

Bestes Ausstellungsstück (Best of Show)[Bearbeiten]

Originellstes Spiel[Bearbeiten]

Bestes Konsolenspiel[Bearbeiten]

Bestes PC-Spiel[Bearbeiten]

Bestes Handheldspiel[Bearbeiten]

Beste Hardware (Konsole oder PC)[Bearbeiten]

Bestes Actionspiel[Bearbeiten]

Bestes Action-Adventure[Bearbeiten]

Bestes Rollenspiel (RPG)[Bearbeiten]

Bestes Rennspiel[Bearbeiten]

Bestes Sportspiel[Bearbeiten]

Bestes Kampfsportspiel[Bearbeiten]

Bestes Strategiespiel (Echtzeit oder rundenbasiert)[Bearbeiten]

Bestes Puzzle/Spaßspiel[Bearbeiten]

Bestes Online-Multiplayer-Spiel[Bearbeiten]

Spezialpreis für Grafik, Sound oder Innovation[Bearbeiten]

Nicht mehr vergebene Preise[Bearbeiten]

Bestes Download-Spiel[Bearbeiten]

Bestes Bewegungssimulations-Spiel[Bearbeiten]

Beste Simulation (Kampf, Flug, Aufbau)[Bearbeiten]

Bestes Jump 'n' Run[Bearbeiten]

Vielversprechendste Neuerscheinung[Bearbeiten]

Bester Stand[Bearbeiten]

Bestes Entwicklerteam[Bearbeiten]

  • 1998: Babylon 5

Weblinks[Bearbeiten]