Grammy Awards 1974

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grammy Awards 1974 waren die 16. Verleihung dieses wichtigsten US-amerikanischen Musikpreises.

Dabei ging der Grammy an Preisträger in 45 verschiedenen Kategorien aus 15 Feldern der Musikbranche.

Hauptkategorien[Bearbeiten]

Single des Jahres (Record of the Year):

Album des Jahres (Album of the Year):

Song des Jahres (Song of the Year):

Bester neuer Künstler (Best New Artist):

Pop[Bearbeiten]

Beste weibliche Gesangsdarbietung – Pop (Best Pop Vocal Performance, Female):

Beste männliche Gesangsdarbietung – Pop (Best Pop Vocal Performance, Male):

Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang – Pop (Best Pop Performance By A Duo Or Group With Vocals):

Beste Instrumentaldarbietung – Pop (Best Pop Instrumental Performance):

Rhythm & Blues[Bearbeiten]

Beste weibliche Gesangsdarbietung – R&B (Best R&B Vocal Performance, Female):

Beste männliche Gesangsdarbietung – R&B (Best R&B Vocal Performance, Male):

Beste Darbietung eines Duos oder einer Gruppe mit Gesang – Pop (Best R&B Performance By A Duo Or Group With Vocals):

Beste Instrumentaldarbietung – R&B (Best R&B Instrumental Performance):

Bester R&B-Song (Best R&B Song):

  • „Superstition“ von Stevie Wonder (Autor: Stevie Wonder)

Country[Bearbeiten]

Beste weibliche Gesangsdarbietung – Country (Best Country Vocal Performance, Female):

Beste männliche Gesangsdarbietung – Country (Best Country Vocal Performance, Male):

Beste Countrygesangsdarbietung eines Duos oder einer Gruppe (Best Country Vocal Performance By A Duo Or Group):

Bestes Darbietung eines Countryinstrumentals (Best Country Instrumental Performance):

Bester Countrysong (Best Country Song):

  • Behind Closed Doors von Charlie Rich (Autor: Kenny O'Dell)

Jazz[Bearbeiten]

Beste Jazz-Darbietung eines Solisten (Best Jazz Performance By A Soloist):

Beste Jazz-Darbietung einer Gruppe (Best Jazz Performance By A Group):

Beste Jazz-Darbietung einer Big Band (Best Jazz Performance By A Big Band):

Gospel[Bearbeiten]

Beste Gospel-Darbietung (Best Gospel Performance):

Beste Soul-Gospel-Darbietung (Best Soul Gospel Performance):

Beste Inspirational-Darbietung (Best Inspirational Performance):

Folk[Bearbeiten]

Beste Ethnofolk- oder traditionelle Folk-Aufnahme (einschließlich traditionellem Blues) (Best Ethnic Or Traditional Recording, Including Traditional Blues):

Für Kinder[Bearbeiten]

Beste Aufnahme für Kinder (Best Recording For Children):

Sprache[Bearbeiten]

Beste gesprochene Aufnahme (Best Spoken Word Recording):

Comedy[Bearbeiten]

Beste Comedy-Aufnahme (Best Comedy Recording):

Musical Show[Bearbeiten]

Beste Musik eines Original-Cast-Show-Albums (Best Score From The Original Cast Show Album):

Komposition / Arrangement[Bearbeiten]

Beste Instrumentalkomposition (Best Instrumental Composition):

  • Last Tango In Paris von verschiedenen Interpreten (Komponist: Gato Barbieri)

Album mit der besten Originalmusik geschrieben für einen Film oder ein Fernsehspecial (Album Of Best Original Score Written For A Motion Picture Or A Television Special):

  • Jonathan Livingston Seagull von verschiedenen Interpreten (Komponist: Neil Diamond)

Bestes Instrumentalarrangement (Best Instrumental Arrangement):

Bestes Arrangement mit Gesangsbegleitung (Best Arrangement Accompanying Vocalists):

Packages und Album-Begleittexte[Bearbeiten]

Bestes Album-Paket (Best Album Package):

Bester Album-Begleittext (Best Album Notes):

  • God Is In The House von Art Tatum (Verfasser: Dan Morgenstern)

Bester Album-Begleittext – Klassische Musik (Best Album Notes – Classical):

  • Paul Hindemith: Klaviersonaten (Gesamtaufnahme) von Glenn Gould (Verfasser: Glenn Gould)

Produktion und Technik[Bearbeiten]

Beste technische Aufnahme, ohne klassische Musik (Best Engineered Recording, Non-Classical):

Beste technische Klassikaufnahme (Best Classical Engineered Recording):

Klassische Musik[Bearbeiten]

Bestes Klassik-Album des Jahres (Album Of The Year, Classical):

Beste klassische Orchesterdarbietung (Best Classical Performance – Orchestra):

  • Bartók: „Konzert für Orchester“ von den New Yorker Philharmonikern unter Leitung von Pierre Boulez

Beste Opernaufnahme (Best Opera Recording):

Beste Chor-Darbietung, Klassik (ohne Oper) (Best Choral Performance, Classical, Other Than Opera):

Beste Soloinstrument-Darbietung mit Orchester (Best Classical Performance Instrumental Soloist or Soloists With Orchestra):

Beste Soloinstrument-Darbietung ohne Orchester (Best Classical Performance Instrumental Soloist or Soloists Without Orchestra):

Beste Kammermusik-Darbietung (Best Chamber Music Performance):

Beste klassische Solo-Gesangsdarbietung (Best Classical Vocal Soloist Performance):

Special Merit Awards[Bearbeiten]

Der Grammy Lifetime Achievement Award‎ und der Trustees Award wurden 1974 nicht vergeben.