Nagelkreuz von Coventry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das älteste Nagelkreuz in Deutschland hängt seit 1947 in der Kieler Nikolaikirche

Das Nagelkreuz von Coventry ist ein christliches Symbol aus der Kathedrale von Coventry. Es soll die Idee der völkerweiten Versöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg in die Welt hinaus tragen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Geschichte des Nagelkreuzgedankens begann mit der „Operation Mondscheinsonate“ der deutschen Luftwaffe, dem schweren Luftangriff auf Coventry vom 14. November 1940, bei dem 550 Menschen starben und bei dem mit der spätmittelalterlichen St. Michael’s Kathedrale auch große Teile der Innenstadt und Industrieanlagen zerstört wurden.

Der damalige Dompropst Richard Howard ließ bei den Aufräumarbeiten drei große Zimmermannsnägel aus dem Dachstuhl der zerstörten Kathedrale, die aus den Trümmern geborgen wurden, zu einem Kreuz zusammensetzen. Er ließ die Worte „FATHER FORGIVE“ (Vater vergib) in die Chorwand der Ruine meißeln und aus zwei verkohlten Holzbalken ein großes Kreuz zusammensetzen.

Während das Holzkreuz in der Ruine der alten Kathedrale blieb, steht das originale Nagelkreuz heute auf dem Altar der benachbarten, 1962 geweihten neuen Kathedrale. Es gilt als Zeichen der Versöhnung und des Friedens.

Der Gedanke einer Gemeinschaft von Nagelkreuzzentren wurde von Bill Williams, Dompropst in Coventry von 1958 bis 1981, entwickelt. Weltweit haben sich ökumenische Glaubensgemeinschaften als Nagelkreuzgemeinschaft gebildet. Ihr gehören in Deutschland derzeit 59 Gemeinden aus 46 Städten an; weltweit sind es derzeit über 160.

Das Nagelkreuz wird von der Gemeinschaft überwiegend an Kirchengemeinden übergeben, um diese in ihrer Versöhnungs- und Friedensarbeit zu stärken. Als äußeres Zeichen der Verbundenheit erhält jedes Nagelkreuzzentrum ein Kreuz aus drei Nägeln von Coventry, das dem originalen Kreuz nachgebildet ist.

Im Jahre 1959 wurde das Versöhnungsgebet von Coventry formuliert und wird seitdem an jedem Freitagmittag um 12.00 Uhr im Chorraum der Ruine der alten Kathedrale in Coventry gebetet.[1]

Alle haben gesündigt und ermangeln des Ruhmes, den sie bei Gott haben sollten. (Römer 3,23)

Darum beten wir:

Den Haß, der Rasse von Rasse trennt, Volk von Volk, Klasse von Klasse: VATER; VERGIB!

Das habsüchtige Streben der Menschen und Völker, zu besitzen, was nicht ihr eigen ist: VATER; VERGIB!

Die Besitzgier, die die Arbeit der Menschen ausnutzt und die Erde verwüstet. VATER; VERGIB!

Unseren Neid auf das Wohlergehen und Glück der anderen: VATER; VERGIB!

Unsere mangelnde Teilnahme an der Not der Heimatlosen und Flüchtlinge: VATER; VERGIB!

Die Sucht nach dem Rausch, der Leib und Leben zugrunde richtet: VATER; VERGIB!

Den Hochmut, der uns verleitet, auf uns selbst zu vertrauen und nicht auf Gott: VATER; VERGIB!

Seid untereinander freundlich, herzlich und vergebt einer dem anderen, gleichwie Gott Euch vergeben hat in Christus. (Epheser 4,32)

AMEN“

Das Versöhnungsgebet der Kathedrale von Coventry

Mitglieder[Bearbeiten]

Nagelkreuz in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin
Nagelkreuz in der Gemarker Kirche Wuppertal-Barmen
Nagelkreuz in der Marienkirche Stralsund
Nagelkreuz in der Gedenkstätte St. Nikolai, Hamburg
Nagelkreuz im Deutschen Dom, Berlin

Zu den Mitgliedern der Nagelkreuzgemeinschaft gehören in Deutschland:[2]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liturgie der Nagelkreuzgemeinschaft
  2. Nagelkreuzzentren in Deutschland. In: Nagelkreuzgemeinschaft in Deutschland e. V.: Das Nagelkreuz von Coventry. Symbol der Versöhnung. Mai 2007 (Faltblatt)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cross of Nails – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien