Türkei-Rundfahrt 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Türkei-Rundfahrt
Presidential Cycling Tour of Turkey 2012
Tour of Turkey logo.svg
Rennserie UCI Europe Tour - Kategorie 2.HC
Austragungsland TurkeiTürkei Türkei
Austragungszeitraum 22. bis 29. April 2012
Etappen 8
Gesamtlänge 1172,7
Starterfeld 194 in 25 Teams
(davon 163 im Ziel angekommen)
Sieger
Einzelwertung 1. KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko 28:49:43 h
2. BulgarienBulgarien Danail Petrow + 0:05 min
3. SpanienSpanien Adrian Palomares + 0:11 min
Teamwertung (AST) 86:33:08 h
Wertungstrikots
Punktewertung Punktewertung AustralienAustralien Matthew Goss
Bergwertung Bergwertung ItalienItalien Marco Bandiera
Sprintwertung Sprintwertung RusslandRussland Maxim Belkov
Verlauf
Karte Türkei-RundfahrtPresidential Cycling Tour of Turkey 2012
2011 2013

Die 48. Türkei-Rundfahrt (Presidential Cycling Tour of Turkey) fand vom 22. April bis 29. April 2012 statt. Das Rad-Etappenrennen war Teil der UCI Europe Tour 2012, in der es in die höchste Kategorie 2.HC eingestuft war, und wurde in acht Etappen über insgesamt 1172,7 Kilometer ausgetragen.

Als Gesamtsieger wurde zunächst der Bulgare Iwajlo Gabrowski, der für das türkische Radsportteam Konya Torku Şeker Spor-Vivelo fuhr, geehrt. Später wurde bekannt, dass seine A-Probe nach der dritten Etappe, welche er ebenfalls gewann, positiv auf das Dopingmittel Erythropoetin getestet wurde.[1] Gabrovski wurde disqualifiziert[2] und die anderen Fahrer rückten jeweils einen Platz auf. Neuer Gesamtsieger war damit Alexander Djatschenko vom Astana Pro Team.[3]

Teilnehmer[Bearbeiten]

ProTeams
FrankreichFrankreich Ag2r (ALM)
KasachstanKasachstan Astana Pro Team (AST)
AustralienAustralien GreenEdge Cycling Team (GEC)
RusslandRussland Katusha Team (KAT)
ItalienItalien Lampre-ISD (LAM)
 
BelgienBelgien Lotto Belisol Team (LTB)
BelgienBelgien Omega Pharma-Quickstep (OPQ)
NiederlandeNiederlande Rabobank (RAB)
DanemarkDänemark Team Saxo Bank (SAX)
 
Professional Continental Teams
SpanienSpanien Accent Jobs-Willems Veranda’s (ACC)
SpanienSpanien Andalucía (ACG)
FrankreichFrankreich Bretagne-Schuller (BSC)
SpanienSpanien Caja Rural (CJR)
ItalienItalien Colnago-CSF Inox (COG)
KolumbienKolumbien Colombia-Coldeportes (COL)
FrankreichFrankreich Europcar (EUC)
ItalienItalien Farnese Vini-Selle Italia (FAR)
NiederlandeNiederlande Team Argos-Shimano (ARG)
DeutschlandDeutschland Team NetApp (APP)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten SpiderTech-C10 (SPI)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team Type 1-Sanofi (TT1)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten UnitedHealthcare Pro Cycling Team (UHC)
IrlandIrland Utensilnord Named (UNA)
Continental Teams
TurkeiTürkei Konya Torku Şeker Spor (KTS)
TurkeiTürkei Salcano-Arnavutköy (SLC)

Etappenübersicht[Bearbeiten]

Etappe Tag Start - Ziel Art km Etappensieger Führender
1. 22. April Alanya – Alanya Flachetappe 135,2 NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB) NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB)
2. 23. April Alanya – Antalya Flachetappe 152,2 DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) AustralienAustralien Matthew Goss (GEC)
3. 24. April Antalya – Elmalı (Antalya) Bergetappe 151,8 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST)
4. 25. April FethiyeMarmaris Mediummountainstage.svg 132,5 AustralienAustralien Mark Renshaw (RAB)
5. 26. April MarmarisTurgutreis Mediummountainstage.svg 177,8 ItalienItalien Andrea Di Corrado (CSF)
6. 27. April BodrumKusadasi Mediummountainstage.svg 179,0 ItalienItalien Sacha Modolo (CSF)
7. 28. April Kusadasi – Izmir Flachetappe 123,8 BelgienBelgien Iljo Keisse (OPQ)
8. 29. April İstanbul – İstanbul Flachetappe 120,4 NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB)

Etappen[Bearbeiten]

Etappe 1[Bearbeiten]

22. April 2012 – Alanya – Alanya (mit 8 Runden zu 17 km) – 135 km
Ergebnis der 1. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB) 3:05:55 h
2 AustralienAustralien Matthew Goss (GEC) + 0:00 min
3 ItalienItalien Daniele Colli (TT1) + 0:00 min
4 ItalienItalien Alessandro Petacchi (LAM) + 0:00 min
5 NiederlandeNiederlande Boy van Poppel (UHC) + 0:00 min
6 ItalienItalien Francesco Chicchi (OPQ) + 0:00 min
7 JapanJapan Takashi Miyazawa (SAX) + 0:00 min
8 BrasilienBrasilien Rafael Andriato (FAR) + 0:00 min
9 ItalienItalien Filippo Baggio (UNA) + 0:00 min
10 NiederlandeNiederlande Tom Veelers (ARG) + 0:00 min

Etappe 2[Bearbeiten]

23. April 2012 – AlanyaAntalya – 153 km
Ergebnis der 2. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) 3:16:04 h
2 AustralienAustralien Matthew Goss (GEC) + 0:00 min
3 ItalienItalien Matteo Pelucchi (EUC) + 0:00 min
4 AustralienAustralien Mark Renshaw (RAB) + 0:00 min
5 DeutschlandDeutschland André Schulze (APP) + 0:00 min
6 ItalienItalien Francesco Chicchi (OPQ) + 0:00 min
7 ItalienItalien Jacopo Guarnieri (AST) + 0:00 min
8 ItalienItalien Filippo Baggio (UNA) + 0:00 min
9 RusslandRussland Alexey Tsatevitch (KAT) + 0:00 min
10 ItalienItalien Andrea Guardini (FAR) + 0:00 min
Gesamtwertung nach der 2. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 AustralienAustralien Matthew Goss (GEC) 6:21:47 h
2 DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) + 0:02 min
3 ItalienItalien Matteo Pelucchi (EUC) + 0:08 min
4 NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB) + 0:08 min
5 ItalienItalien Francesco Chicchi (OPQ) + 0:12 min
6 ItalienItalien Filippo Baggio (UNA) + 0:12 min
7 AustralienAustralien Mark Renshaw (RAB) + 0:12 min
8 KasachstanKasachstan Walentin Iglinski (AST) + 0:12 min
9 ItalienItalien Alessandro Petacchi (LAM) + 0:12 min
10 RusslandRussland Alexey Tsatevitch (KAT) + 0:12 min

Etappe 3[Bearbeiten]

24. April 2012 – AntalyaElmalı (Antalya) – 152 km
Ergebnis der 3. Etappe
Fahrer Team Zeit
DSQ BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski[4] (KTS)[4] 4:21:09 h[4]
1 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) + 1:29 min
2 BulgarienBulgarien Danail Petrow (CJR) + 1:32 min
3 SpanienSpanien Adrian Palomares (ACG) + 1:34 min
4 FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) + 1:51 min
5 RusslandRussland Alexander Efimkin (TT1) + 2:13 min
6 FrankreichFrankreich Florian Guillou (BSC) + 2:19 min
7 ItalienItalien Enrico Battaglin (COG) + 2:38 min
8 PolenPolen Michal Golas (OPQ) + 2:52 min
9 KanadaKanada Will Routley (SPI) + 2:55 min
Gesamtwertung nach der 3. Etappe
Fahrer Team Zeit
DSQ BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski[4] (KTS)[4] 10:43:04 h[4]
1 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) + 1:33 min
2 BulgarienBulgarien Danail Petrow (CJR) + 1:38 min
3 SpanienSpanien Adrian Palomares (ACG) + 1:44 min
4 FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) + 2:01 min
5 RusslandRussland Alexander Efimkin (TT1) + 2:23 min
6 FrankreichFrankreich Florian Guillou (BSC) + 2:29 min
7 ItalienItalien Enrico Battaglin (COG) + 2:48 min
8 PolenPolen Michal Golas (OPQ) + 3:02 min
9 KanadaKanada Will Routley (SPI) + 3:05 min

Etappe 4[Bearbeiten]

25. April 2012 – FethiyeMarmaris – 131,7 km
Ergebnis der 4. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 AustralienAustralien Mark Renshaw (RAB) 3:14:01 h
2 AustralienAustralien Matthew Goss (GEC) + 0:00 min
3 ItalienItalien Daniele Colli (TT1) + 0:00 min
4 NiederlandeNiederlande Boy van Poppel (UHC) + 0:00 min
5 ItalienItalien Davide Vigano (LAM) + 0:00 min
6 RusslandRussland Alexey Tsatevitch (KAT) + 0:00 min
7 FrankreichFrankreich Florian Vachon (BSC) + 0:00 min
8 BelgienBelgien James Vanlandschoot (ACC) + 0:00 min
9 ArgentinienArgentinien Lucas Sebastián Haedo (SAX) + 0:00 min
10 FrankreichFrankreich Sébastien Turgot (EUC) + 0:00 min
Gesamtwertung nach der 4. Etappe
Fahrer Team Zeit
DSQ BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski[4] (KTS)[4] 13:57:05 h[4]
1 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) + 1:33 min
2 BulgarienBulgarien Danail Petrow (CJR) + 1:38 min
3 SpanienSpanien Adrian Palomares (ACG) + 1:44 min
4 FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) + 2:01 min
5 RusslandRussland Alexander Efimkin (TT1) + 2:23 min
6 FrankreichFrankreich Florian Guillou (BSC) + 2:29 min
7 ItalienItalien Enrico Battaglin (COG) + 2:48 min
8 PolenPolen Michal Golas (OPQ) + 3:02 min
9 KanadaKanada Will Routley (SPI) + 3:05 min

Etappe 5[Bearbeiten]

26. April 2012 – MarmarisTurgutreis – 177,8 km
Ergebnis der 5. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 ItalienItalien Andrea Di Corrado (CSF) 4:50:25 h
2 DanemarkDänemark Jonas Aaen Jørgensen (SAX) + 0:40 min
3 FrankreichFrankreich Jérôme Cousin (EUC) + 0:40 min
4 ItalienItalien Alfredo Balloni (FAR) + 0:42 min
5 FrankreichFrankreich Sébastien Duret (BSC) + 0:42 min
6 KasachstanKasachstan Dmitriy Gruzdev (AST) + 0:42 min
7 ItalienItalien Matteo Pelucchi (EUC) + 1:27 min
8 RusslandRussland Alexey Tsatevitch (KAT) + 1:27 min
9 TunesienTunesien Rafaâ Chtioui (EUC) + 1:27 min
10 ItalienItalien Andrea Guardini (FAR) + 1:27 min
Gesamtwertung nach der 5. Etappe
Fahrer Team Zeit
DSQ BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski[4] (KTS)[4] 18:48:57 h[4]
1 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) + 1:33 min
2 BulgarienBulgarien Danail Petrow (CJR) + 1:38 min
3 SpanienSpanien Adrian Palomares (ACG) + 1:44 min
4 FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) + 2:01 min
5 RusslandRussland Alexander Efimkin (TT1) + 2:23 min
6 FrankreichFrankreich Florian Guillou (BSC) + 2:29 min
7 ItalienItalien Enrico Battaglin (COG) + 2:58 min
8 PolenPolen Michal Golas (OPQ) + 3:02 min
9 KanadaKanada Will Routley (SPI) + 3:05 min

Etappe 6[Bearbeiten]

27. April 2012 – BodrumKusadasi – 179,0 km
Ergebnis der 6. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 ItalienItalien Sacha Modolo (CSF) 4:34:00 h
2 AustralienAustralien Matthew Goss (GEC) + 0:00 min
3 AustralienAustralien Mark Renshaw (RAB) + 0:00 min
4 ArgentinienArgentinien Lucas Sebastian Haedo (SAX) + 0:00 min
5 RusslandRussland Alexey Tsatevitch (KAT) + 0:00 min
6 BrasilienBrasilien Rafael Andriato (FAR) + 0:00 min
7 ItalienItalien Daniele Colli (TT1) + 0:00 min
8 ItalienItalien Davide Vigano (LAM) + 0:00 min
9 ItalienItalien Marco Coledan (CSF) + 0:00 min
10 SlowenienSlowenien Blaz Jarc (APP) + 0:00 min
Gesamtwertung nach der 6. Etappe
Fahrer Team Zeit
DSQ BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski[4] (KTS)[4] 23:22:57 h[4]
1 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) + 1:33 min
2 BulgarienBulgarien Danail Petrow (CJR) + 1:38 min
3 SpanienSpanien Adrian Palomares (ACG) + 1:44 min
4 FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) + 2:01 min
5 RusslandRussland Alexander Efimkin (TT1) + 2:23 min
6 FrankreichFrankreich Florian Guillou (BSC) + 2:29 min
7 ItalienItalien Enrico Battaglin (COG) + 2:58 min
8 PolenPolen Michal Golas (OPQ) + 3:02 min
9 KanadaKanada Will Routley (SPI) + 3:14 min

Etappe 7[Bearbeiten]

28. April 2012 – KusadasiIzmir – 123,8 km
Ergebnis der 7. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 BelgienBelgien Iljo Keisse (OPQ) 2:52:38h
2 DeutschlandDeutschland Marcel Kittel (ARG) + 0:00 min
3 ItalienItalien Alessandro Petacchi (LAM) + 0:00 min
4 ItalienItalien Andrea Guardini (FAR) + 0:00 min
5 AustralienAustralien Mark Renshaw (RAB) + 0:00 min
6 DeutschlandDeutschland Robert Förster (UHC) + 0:00 min
7 LuxemburgLuxemburg Jean-Pierre Drucker (ACC) + 0:00 min
8 ItalienItalien Daniele Colli (TT1) + 0:00 min
9 RusslandRussland Alexey Tsatevitch (KAT) + 0:00 min
10 ArgentinienArgentinien Juan Jose Haedo (SAX) + 0:00 min
Gesamtwertung nach der 7. Etappe
Fahrer Team Zeit
DSQ BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski[4] (KTS)[4] 26:15:35 h[4]
1 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) + 1:33 min
2 BulgarienBulgarien Danail Petrow (CJR) + 1:38 min
3 SpanienSpanien Adrian Palomares (ACG) + 1:44 min
4 FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) + 2:01 min
5 RusslandRussland Alexander Efimkin (TT1) + 2:23 min
6 FrankreichFrankreich Florian Guillou (BSC) + 2:29 min
7 ItalienItalien Enrico Battaglin (COG) + 2:58 min
8 PolenPolen Michal Golas (OPQ) + 3:02 min
9 KanadaKanada Will Routley (SPI) + 3:14 min

Etappe 8[Bearbeiten]

29. April 2012 – IstanbulIstanbul (mit 23,0 km + 8 Runden zu 12,175 km) – 120,4 km
Ergebnis der 8. Etappe
Fahrer Team Zeit
1 NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB) 2:23:35 h
2 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andrew Fenn (OPQ) + 0:00 min
3 NiederlandeNiederlande Stefan Van Dijk (ACC) + 0:00 min
4 ItalienItalien Andrea Guardini (FAR) + 0:00 min
5 ItalienItalien Matteo Pelucchi (EUC) + 0:00 min
6 ItalienItalien Alessandro Petacchi (LAM) + 0:00 min
7 DeutschlandDeutschland Robert Förster (UHC) + 0:00 min
8 ArgentinienArgentinien Juan Jose Haedo (SAX) + 0:00 min
9 ItalienItalien Daniele Colli (TT1) + 0:00 min
10 BelgienBelgien Jonas Vangenechten (LTB) + 0:00 min
Endstand nach der 8. Etappe
Fahrer Team Zeit
DSQ BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski[4] (KTS)[4] 28:48:10 h[4]
1 KasachstanKasachstan Alexander Djatschenko (AST) + 1:33 min
2 BulgarienBulgarien Danail Petrow (CJR) + 1:38 min
3 SpanienSpanien Adrian Palomares (ACG) + 1:44 min
4 FrankreichFrankreich Romain Bardet (ALM) + 2:01 min
5 RusslandRussland Alexander Efimkin (TT1) + 2:23 min
6 FrankreichFrankreich Florian Guillou (BSC) + 2:29 min
7 ItalienItalien Enrico Battaglin (COG) + 2:58 min
8 PolenPolen Michal Golas (OPQ) + 3:02 min
9 KanadaKanada Will Routley (SPI) + 3:14 min

Wertungen im Rennverlauf[Bearbeiten]

Etappe Sieger Gesamtwertung
Punktewertung
Bergwertung
Turkish Beauties Wertung
Teamwertung
1 NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB) NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB) NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB) nicht vergeben BelgienBelgien Frédérique Robert (LTB) IrlandIrland (UNA)
2 DeutschlandDeutschland André Greipel (LTB) AustralienAustralien Matthew Goss (GEC) AustralienAustralien Matthew Goss (GEC) nicht vergeben FrankreichFrankreich László Bodrogi (TT1) RusslandRussland (KAT)
3 BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski (KTS)[4] BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski (KTS)[4] BulgarienBulgarien Iwajlo Gabrowski (KTS)[4] ItalienItalien Matteo Fedi (UNA) KasachstanKasachstan (AST)
4 AustralienAustralien Mark Renshaw (RAB)
5 ItalienItalien Andrea Di Corrado (CSF)
6 ItalienItalien Marco Bandiera (OPQ) RusslandRussland Maxim Belkov (KAT) ItalienItalien Marco Bandiera (OPQ) RusslandRussland Maxim Belkov (KAT)
7 BelgienBelgien Iljo Keisse (OPQ) AustralienAustralien Matthew Goss (GEC)
8 NiederlandeNiederlande Theo Bos (RAB)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. radsportnews.com vom 18. Juli 2012: Türkei-Rundfahrt Sieger Gabrovski positiv auf Epo getestet
  2. velonation.com vom 7. Oktober 2012: Disqualified Tour of Turkey winner Ivaïlo Gabrovski gets a two-year suspension for EPO
  3. vgl. Resultate auf uci.ch abgerufen am 10. April 2013
  4. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x Iwajlo Gabrowski wurde disqualifiziert.