Boca (Wein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Boca ist ein italienischer Rotwein aus der Provinz Novara in der Region Piemont. Der Wein hat seit dem 18. Juli 1969 eine „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC), die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

Anbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wein muss in den Gemeinden Boca, Maggiora, Cavallirio, Sesia und Grignasco angebaut und vinifiziert werden. Die Reblagen gehören zu den höchsten für Nebbiolo (400–520 m.ü.M). Die speziellen Porphyrböden geben dem Wein eine mineralische Länge.

Produktionsvorschriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boca wird zu 70–90 % aus der Rebsorte Nebbiolo gekeltert, die hier auch Spanna genannt wird. Beigemischt werden dürfen die Rebsorten Vespolina und Uva Rara (einzeln oder zusammen) zu 10–30 %. Der maximal zulässige Hektarertrag liegt bei 63 hl/ha. Der Wein muss mindestens 34 Monate reifen, davon 18 Monate in Holzfässern. Für die Bezeichnung „Boca Riserva“ muss der Wein mindestens 46 Monate reifen, davon 24 Monate im Holzfass.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Denomination (Auszug):[1]

Boca[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: rubinrot mit granatroten Reflexen
  • Geruch: charakteristisch, fein und ätherisch
  • Geschmack: trocken, wohlschmeckend, harmonisch, tanninhaltig
  • Alkoholgehalt: mindestens 12 Volumenprozent
  • Gesamtsäure: mind. 5 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 22 g/l

Boca Riserva[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: rubinrot mit orangeroten Reflexen
  • Geruch: charakteristisch, voll, fein und ätherisch
  • Geschmack: trocken, fruchtig, ausgewogen, elegant, angenehm tanninhaltig
  • Alkoholgehalt: mindestens 12 Volumenprozent, mit der Bezeichnung „Vigna“ 12,5 %
  • Gesamtsäure: mind. 5 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 22 g/l

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Disciplinare di Produzione della Denominazione di Origine Controllata (Produktionsvorschriften und Beschreibung). ismeamercati.it, 27. November 2017, abgerufen am 29. Juni 2018 (PDF, italienisch).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jancis Robinson: Das Oxford Weinlexikon. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2006, ISBN 978-3-8338-0691-9.
  • Burton Anderson: Italiens Weine 2004/05. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2004, ISBN 3-7742-6365-5.
  • Jacques Orhon: Le nouveau guide des vins d’Italie. Les editions de l’homme, Montreal 2007, ISBN 978-2-7619-2437-5.
  • Valeria Camaschella (Hrsg.): Lexikon der italienischen Weine – Sämtliche DOCG- & DOC-Weine. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2002, ISBN 3-7742-0756-9, S. 35.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]