Langhe (Wein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lage der Provinz Cuneo
Ein Langhe-DOC-Wein
Blick auf das Weinbaugebiet der Langhe (von La Morra aus)

Unter der Bezeichnung Langhe werden italienische Rot-, Rosé- und Weißweine aus der Gegend um Alba in der Provinz Cuneo im (Piemont). Die Weine besitzen seit 1994 eine „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC), die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Weinbaugebiet der Langhe ist eines der größeren im Piemont. Im Jahr 2016 wurden von 1614 Hektar 115.211 Hektoliter Wein erzeugt.[2]

  • „Langhe rosso“: Verschnittwein aus roten Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • „Langhe rosato“: muss zu mindestens 60 % aus den Rebsorten Barbera oder Dolcetto oder Nebbiolo bestehen. Höchstens 40 % andere rote Rebsorten, die für den Anbau im Piemont zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.
  • „Langhe bianco“: Verschnittwein aus weißen Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • „Langhe …“, gefolgt von der kennzeichnenden Rebsorte: Arneis, Barbera, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Dolcetto, Favorita, Freisa, Merlot, Nascetta, Nebbiolo, Pinot nero, Riesling, Rossese bianco, Sauvignon. Die genannte Rebsorte muss zu mindestens 85 % enthalten sein. Bis zu maximal 15 % Rebsorten der analogen Farbe, die für den Anbau im Piemont zugelassen sind, dürfen zugesetzt werden.

Anbaugebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Weine mit der Bezeichnung „Langhe Arneis“ dürfen nur in folgenden Gemeindegebieten hergestellt werden:[1]
    • in der Provinz Cuneo: Alba, Baldissero d'Alba, Barbaresco, Canale, Castagnito, Castellinaldo, Corneliano d'Alba, Diano, Govone, Grinzane Cavour, Guarene, Magliano Alfieri, Mango, Montà, Montaldo Roero, Monteu Roero, Monticello d'Alba, Neive, Neviglie, Piobesi d'Alba, Pocapaglia, Priocca, Roddi, Rodello, S. Vittoria d'Alba, S. Stefano Roero, Sommariva Perno, Treiso, Trezzo Tinella, Verduno, Vezza d'Alba.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Produktionsvorschriften:[1]

Langhe rosso[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: rubinrot mit Tendenz zu granatrot
  • Geruch: charakteristisch, weinig, intensiv
  • Geschmack: trocken, mit gutem Körper, bisweilen lebhaft
  • Alkoholgehalt: mindestens 11,0 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 19,0 g/l

Langhe bianco[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: mehr oder weniger intensives strohgelb
  • Geruch: zart, fein, mit Holznoten
  • Geschmack: zart, harmonisch, bisweilen lebhaft
  • Alkoholgehalt: mindestens 10,5 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 14,0 g/l

Langhe rosato[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: rosa bis helles rubinrot
  • Geruch: charakteristisch, weich und zart
  • Geschmack: trocken oder lieblich, samtig und harmonisch
  • Alkoholgehalt: mindestens 11,5 Vol.-%
  • Säuregehalt: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextrakt: mind. 16,0 g/l

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Disciplinare di Produzione della Denominazione di Origine Controllata (Produktionsvorschriften und Beschreibung). In: ismeamercati.it. 27. November 2017, abgerufen am 5. Juli 2018 (PDF, italienisch).
  2. Weinbau in Zahlen 2017. In: V.Q.P.R.D. d’Italia 2017. federdoc.com, abgerufen am 21. Juni 2018 (PDF, italienisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Langhe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien