Carema (Wein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carema ist ein italienischer Rotwein mit DOC-Status aus der Gemeinde Carema, Metropolitanstadt Turin, Piemont.[1]

Der Bereich grenzt an das Aostatal, der Weinbau ist in dieser gebirgigen Gegend auf einer Höhe von 300 bis 650 m Höhe möglich, aber schwierig. Die Weinberge wurden in Form von Terrassen an den steilen Hängen (→ Steillagenweinbau) angelegt. Der Wein wurde bereits im 16. Jahrhundert als einer der besten Weine Piemonts beschrieben.

Von knapp 13 ha Rebfläche wurden 2014 etwa 416 hl Wein erzeugt. Das Weinbaugebiet ist damit eines kleinsten im Piemont.

Beim Winzer muss der Wein mindestens 3 Jahre reifen (davon 2 Jahre im Holzfass), bevor er in den Verkauf gelangt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: rubinrot bis granatrot[2]
  • Geruch: fein und charakteristisch, erinnert an mazerierte Rosenblätter
  • Geschmack: weich, samtig, vollmundig
  • Alkoholgehalt: mindestens12 Volumenprozent
  • Gesamtsäure: mind. 5 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 20 g/l

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte und Liste der Anbaugebiete, auf federdoc.com
  2. Produktionsvorschriften und Beschreibung

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 45° 35′ N, 7° 49′ O