Colli Tortonesi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Colli Tortonesi ist ein italienisches Weinbaugebiet in der Provinz Alessandria, Piemont[1] mit einer DOC-Appellation für Rot-, Weiß- und Roséweine (einschließlich Schaumweine), die am 29. Oktober 2011 aktualisiert wurde.[2] Folgende Weine sind gemäß dieser Appellation zugelassen:

  • Vini rossi: Colli Tortonesi Rosso, Colli Tortonesi Rosso frizzante, Colli Tortonesi Novello, Colli Tortonesi Barbera, Colli Tortonesi Barbera Riserva, Colli Tortonesi Barbera Superiore, Colli Tortonesi Dolcetto, Colli Tortonesi Dolcetto Novello, Colli Tortonesi Croatina, Colli Tortonesi Croatina Riserva, Colli Tortonesi Freisa.
  • Vini bianchi: Colli Tortonesi Bianco, Colli Tortonesi Bianco frizzante, Colli Tortonesi Cortese, Colli Tortonesi Cortese Riserva, Colli Tortonesi Cortese Frizzante, Colli Tortonesi Cortese Spumante, Colli Tortonesi Favorita, Colli Tortonesi Timorasso, Colli Tortonesi Timorasso Riserva, Colli Tortonesi Moscato. Insbesondere der Bianco entwickelt sich durch die Renaissance der seltenen Rebsorte Timorasso zu einer gesuchten Rarität.
  • Vini rosati: Colli Tortonesi Chiaretto, Colli Tortonesi Chiaretto frizzante.[2]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Weinbaugebiet Colli Tortonesi liegt im Piemonte „Il Monferrato“ und umfasst die 30 Gemeinden Avolasca, Berzano di Tortona, Brignano-Frascata, Carbonara Scrivia, Carezzano, Casalnoceto, Casasco, Cassano Spinola, Castellania, Castellar Guidobono, Cerreto Grue, Costa Vescovato, Gavazzana, Momperone, Monleale, Montegioco, Montemarzino, Paderna, Pozzol Groppo, Sant’Agata Fossili, Sardigliano, Sarezzano, Spineto Scrivia, Stazzano, Tortona, Viguzzolo, Villaromagnano, Villalvernia, Volpedo und Volpeglino zwischen dem Monferrato und dem Oltrepò Pavese.[2]

Die Weinberge liegen auf den Hügeln westlich des Flusses Scrivia, die Stadt Tortona gibt dem Gebiet seinen Namen. 193 Winzer bearbeiteten 2014 die 185 Hektar zugelassenen Reblands, das den Status einer DOC hat. Dabei wurden 13.657 Hektoliter Wein erzeugt.[3]

Produktionsvorschriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit der Bezeichnung „Bianco“ oder der Bezeichnung „Bianco frizzante“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: Cortese und/oder Favorita und/oder Muller Thurgau und/oder Pinot bianco und/oder Pinot grigio und/oder Riesling italico und/oder Riesling Renano B. und/oder Barbera bianca und/oder Chardonnay und/oder Sauvignon Blanc und/oder Sylvaner verde und/oder Timorasso. Ein bestimmtes Mengenverhältnis ist nicht vorgeschrieben.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit der Bezeichnung „Rosso“ oder der Bezeichnung „Rosso frizzante“ und „Novello“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: Aleatico und/oder Barbera und/oder Bonarda piemontese und/oder Dolcetto und/oder Freisa und/oder Grignolino und/oder Pinot nero und/oder Cabernet franc und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Croatina und/oder Lambrusca di Alessandria und/oder Merlot und/oder Nebbiolo und/oder Sangiovese. Ein bestimmtes Mengenverhältnis ist nicht vorgeschrieben.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit der Bezeichnung „Chiaretto“ oder der Bezeichnung „Chiaretto frizzante“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: Aleatico und/oder Barbera und/oder Bonarda piemontese und/oder Dolcetto und/oder Freisa und/oder Grignolino und/oder Pinot nero und/oder Cabernet franc und/oder Cabernet Sauvignon und/oder Croatina und/oder Lambrusca di Alessandria und/oder Merlot und/oder Nebbiolo und/oder Sangiovese. Ein bestimmtes Mengenverhältnis ist nicht vorgeschrieben.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit der Bezeichnung „Barbera“ oder der Bezeichnung „Barbera Superiore“ und „Barbera Riserva“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: 85–100 % Barbera und 0–15 % rote Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit der Bezeichnung „Dolcetto“ oder der Bezeichnung „Dolcetto novello“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: 85–100 % Dolcetto und 0–15 % rote Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit den Bezeichnungen „Cortese“, „Cortese frizzante“, „Cortese Spumante“ und „Cortese Riserva“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: 95–100 % Cortese und 0–5 % weiße Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit der Bezeichnung „Croatina“ oder der Bezeichnung „Croatina Riserva“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: 85–100 % Croatina und 0–15 % rote Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit der Bezeichnung „Timorasso“ oder der Bezeichnung „Timorasso Riserva“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: 95–100 % Timorasso und 0–5 % weiße Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • Colli Tortonesi „Moscato bianco“: 100 % Rebsorte Moscato
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit den Bezeichnungen „Favorita“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: 85–100 % Cortese und 0–15 % weiße Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.
  • Alle DOC-Weine der Colli Tortonesi mit den Bezeichnungen „Freisa“ werden aus diesen Rebsorten erzeugt: 85–100 % Freisa und 0–15 % weiße Rebsorten, die in der Region Piemont zum Anbau zugelassen sind.[2]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Colli Tortonesi Barbera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: dunkles rubinrot, im Alter granatrote Reflexe[2]
  • Geruch: weinig und charakteristisch
  • Geschmack: trocken, frisch, manchmal lebhaft, fruchtig
  • Alkoholgehalt: mindestens 11 %-Vol
  • Gesamtsäure: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 21 g/l

Ab einem Alkoholgehalt von mindestens 12,5 % und einem Trockenextraktgehalt von mind. 22 g/l darf der Wein die Qualitätsbezeichnung „Superiore“ tragen. Barbera Superiore muss mindestens 13 Monate reifen, davon mind. 6 Monate im Holzfass.

Colli Tortonesi Cortese[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Farbe: strohgelb mit grünlichen Reflexen[2]
  • Geruch: zart, angenehm, anhaltend, charakteristisch
  • Geschmack: trocken, frisch, leicht, mit einem Hauch Bittermandel, bisweilen lebhaft
  • Alkoholgehalt: mindestens 10 %-Vol
  • Gesamtsäure: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 15 g/l

Colli Tortonesi Cortese Spumante[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Perlage: fein und anhaltend[2]
  • Farbe: strohgelb mit grünlichen Reflexen
  • Geruch: zart, angenehm, anhaltend, charakteristisch
  • Geschmack: trocken, frisch, leicht, mit einem Hauch Bittermandel, bisweilen lebhaft
  • Alkoholgehalt: mindestens 11,5 %-Vol
  • Gesamtsäure: mind. 4,5 g/l
  • Trockenextraktgehalt: mind. 15 g/l

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte und Liste der Anbaugebiete, auf federdoc.com
  2. a b c d e f g Produktionsvorschriften und Beschreibung
  3. Weinbau in Zahlen 2014, (PDF, italienisch), auf federdoc.com