Collado Villalba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Collado Villalba
Kirche in Collado Villalba
Kirche in Collado Villalba
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Collado Villalba
Collado Villalba (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Madrid
Koordinaten 40° 38′ N, 4° 0′ W40.633333333333-4917Koordinaten: 40° 38′ N, 4° 0′ W
Höhe: 917 msnm
Fläche: 26,5 km²
Einwohner: 62.587 (1. Jan. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 2.361,77 Einw./km²
Postleitzahl: E-28400
Gemeindenummer (INE): 28047 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Bürgermeister: Jose Pablo Gonzalez Durán (PSOE)
Website: www.ayto-colladovillalba.org
Lage der Gemeinde
Collado Villalba (Madrid) mapa.svg

Collado Villalba ist eine Gemeinde in der Autonomen Region Madrid (Spanien). Sie liegt 39 Kilometer nordwestlich von Madrid auf 917 Metern Höhe und hat eine Bevölkerung von 62.587 Einwohnern (INE, Stand 1. Januar 2014) auf einer Fläche von 26,5 Quadratkilometern.

Geographie[Bearbeiten]

Collado Villalba liegt im Süden der Sierra de Guadarrama in einem weiten Tal auf beiden Seiten des Flusses Guadarrama, einer touristisch bedeutsamen Gegend der Region Madrid. Der Ort wird im Westen, Norden und Osten von Bergen zwischen 1000 und 2000 Metern Höhe umgeben. Die wichtigsten sind von West nach Ost: Abantos (1754 m), Cuelgamuros, Cabeza Líjar (1824 m), der Pass Puerto de Guadarrama oder Puerto de los Leones (1511 m), La Peñota (1944 m), der Pass Puerto de Fuenfría (1796 m), Siete Picos (2138 m), dazwischen der Pass Puerto de Navacerrada (1858 m), La Maliciosa (2383 m), El Yelmo (1714 m) und El Estepar (1404 m).

Das Klima der Gegend ist mediterran-kontinental gemäßigt feucht. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 12,5 °C, der Mittelwert für Januar liegt bei 3,8 °C und für Juli bei 22 °C. Die jährliche mittlere Niederschlagsmenge beträgt 650/700 mm/m². Es gibt 77 Frosttage und 16,8 Schneetage jährlich.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Collado Villalba ist das wirtschaftliche Zentrum des Landkreises. Ursprünglich waren die wirtschaftlichen Aktivitäten typisch für Bergregionen: Rinder- und Schafzucht, Imkerei und Granitsteinbrüche. 1950 waren noch 20 % der Bevölkerung in der Landwirtschaft tätig. In der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden dann viele Zweitwohnungen errichtet und die Gemeinde wandelte sich zu einem Erholungsort für den Sommer und die Wochenenden; dadurch wuchs der Dienstleistungssektor. Heute ist der Ort Schlafstadt in der Region Madrid, Geschäftszentrum und Mittelpunkt der Freizeitgestaltung in der Gegend der Sierra de Guadarrama. Nicht umsonst wird Collado Villalba als „Hauptstadt der Sierra“ bezeichnet. Trotzdem ist in Collado Villalba teilweise noch die Atmosphäre eines Bergdorfs zu spüren. Viele Gärten zu beiden Seiten des Flusses Guadarrama und ruhige Geschäftsstraßen zeugen vom noch ländlichen Charakter. Wenig mehr als zwanzig Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt befindet man sich auf dem flachen Land, das von den Bergen der Sierra de Guadarrama umgeben ist.

Verkehr[Bearbeiten]

Collado Villalba wird im Nordwesten des Stadtgebiets von der Autovía A-6 durchschnitten und ist damit an das spanische Fernstraßennetz angebunden. Mit dem Bahnhof besteht auch ein Anschluss an das spanische Eisenbahnnetz.

Sport[Bearbeiten]

In den Jahren 2002, 2003, 2004 und 2007 war Collado Villalba Etappenziel der Spanienrundfahrt.

Feste[Bearbeiten]

Das Patronatsfest des Heiligen Apostels Jakobus am 25. Juli ist das wichtigste Fest des Dorfes. Es dauert eine Woche.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Französische Partnerstadt der Gemeinde ist Bègles in Aquitanien.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Collado Villalba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).