Villalbilla (Madrid)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Villalbilla
Iglesia en Villalbilla.jpg
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Villalbilla
Villalbilla (Madrid) (Spanien)
(40° 25′ 59,88″ N, 3° 16′ 59,88″W)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Madrid
Provinz: Madrid
Koordinaten 40° 26′ N, 3° 17′ WKoordinaten: 40° 26′ N, 3° 17′ W
Höhe: 747 msnm
Fläche: 34,63 km²
Einwohner: 13.878 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 400,75 Einw./km²
Postleitzahl: 28810
Gemeindenummer (INE): 28172
Verwaltung
Website: Villalbilla
Lage der Gemeinde
Villalbilla (Madrid) mapa.svg

Villalbilla ist eine zentralspanische Gemeinde (municipio) mit 13.878 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2019) im Osten der Autonomen Gemeinschaft Madrid.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villalbilla liegt östlich von Madrid und grenzt an die Gemeinden Alcalá de Henares, Anchuelo, Corpa, Torres de la Alameda und Valverde de Alcalá.

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
1900 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1981 1986 1991 2000 2005 2007 2011 2013 2016 2019
554 595 669 608 681 703 869 994 1 445 1 860 4 156 7 546 8 109 10 465 11 643 12 719 13 878

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl das Gebiet schon zur Römerzeit besiedelt gewesen sein muss, ist es sehr wahrscheinlich, dass die erste Siedlung, aus der die heutige Stadt hervorging, aus dem zwölften Jahrhundert stammt, dem Jahrhundert, in dem Alcalá das alte Stadtrecht verliehen wurde. In den letzten Jahren des 20. Jahrhunderts wurden mehrere neue Siedlungen gebaut, in denen heute der Großteil der Bevölkerung lebt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Villalbilla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).