Copa Telmex 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Copa Telmex 2010
Datum 15.2.2010 – 21.2.2010
Auflage 33
Navigation 2009 ◄ 2010 ► 2011
ATP World Tour
Austragungsort Buenos Aires
ArgentinienArgentinien Argentinien
Turniernummer 506
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 475.300 US-$
Finanz. Verpflichtung 544.300 US-$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Tommy Robredo
Vorjahressieger (Doppel) SpanienSpanien Marcel Granollers
SpanienSpanien Alberto Martín
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero
Sieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Turnierdirektor Martín Jaite
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Marcel Granollers (91)
Stand: 8. Februar 2016

Der Copa Telmex 2010 war ein Tennisturnier, welches vom 15. bis zum 21. Februar 2010 in Buenos Aires stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2010 und wurde auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Memphis die Regions Morgan Keegan Championships sowie in Marseille die Open 13 gespielt. Letztere zählten genau wie der Copa Claro zur Kategorie ATP World Tour 250, während die Regions Morgan Keegan Championships zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörten.

Titelverteidiger im Einzel war Tommy Robredo, der zur gleichen Zeit beim Turnier in Marseille teilnahm. Im Finale gewann Juan Carlos Ferrero in drei Sätzen gegen seinen Landsmann David Ferrer. Dies war in der aktuellen Saison nach dem Erfolg in Costa do Sauípe sein zweiter Titel, und sein vierzehnter Karrieretitel insgesamt. Im Doppel waren Marcel Granollers und Alberto Martín die Titelverteidiger, sie traten jedoch in diesem Jahr nicht mehr gemeinsam an. Im diesjährigen Finale setzten sich Sebastián Prieto und Horacio Zeballos in zwei Sätzen gegen Simon Greul und Peter Luczak durch. Dies war ihr erster gemeinsamer Titel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 475.300 $, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 544.300 $.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation für die Copa Telmex 2010 fand vom 13. bis 15. Februar 2010 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.


Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
ArgentinienArgentinien Diego Junqueira
SpanienSpanien Pablo Andújar
ItalienItalien Filippo Volandri
SpanienSpanien Santiago Ventura

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde
01. SpanienSpanien David Ferrer Finale
02. SpanienSpanien Juan Carlos Ferrero Sieg
03. SpanienSpanien Nicolás Almagro 1. Runde
04. ArgentinienArgentinien Juan Mónaco Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. SpanienSpanien Albert Montañés Halbfinale
06. RusslandRussland Igor Andrejew Viertelfinale
07. RumänienRumänien Victor Hănescu Achtelfinale
08. ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 7    
   DeutschlandDeutschland S. Greul 2 63       1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 6    
   AustralienAustralien P. Luczak 2 4        PortugalPortugal F. Gil 3 0    
   PortugalPortugal F. Gil 6 6         1  SpanienSpanien D. Ferrer 7 6    
   SpanienSpanien M. Granollers 6 6         6  RusslandRussland I. Andrejew 5 2    
Q  ArgentinienArgentinien D. Junqueira 1 2          SpanienSpanien M. Granollers 6 3 4
   ItalienItalien F. Fognini 5 64     6  RusslandRussland I. Andrejew 3 6 6  
6  RusslandRussland I. Andrejew 7 7         1  SpanienSpanien D. Ferrer 6 6    
3  SpanienSpanien N. Almagro 7 66 3       5  SpanienSpanien A. Montañés 1 1    
   SpanienSpanien D. Gimeno-Traver 64 7 6        SpanienSpanien D. Gimeno-Traver 7 4 67  
   ArgentinienArgentinien D. Nalbandian 6 7        ArgentinienArgentinien D. Nalbandian 65 6 7  
   ItalienItalien P. Starace 2 62            ArgentinienArgentinien D. Nalbandian      
   SpanienSpanien Ó. Hernández 4 1         5  SpanienSpanien A. Montañés w. o.    
Q  SpanienSpanien P. Andújar 6 6       Q  SpanienSpanien P. Andújar 3 2  
   UruguayUruguay P. Cuevas 2 2     5  SpanienSpanien A. Montañés 6 6    
5  SpanienSpanien A. Montañés 6 6         1  SpanienSpanien D. Ferrer 7 4 3
8  ArgentinienArgentinien H. Zeballos 6 3 6       2  SpanienSpanien J. C. Ferrero 5 6 6
WC  ArgentinienArgentinien G. Gaudio 3 6 3     8  ArgentinienArgentinien H. Zeballos 6 6    
Q  ItalienItalien F. Volandri 2 5     WC  SpanienSpanien C. Moyá 4 4    
WC  SpanienSpanien C. Moyá 6 7         8  ArgentinienArgentinien H. Zeballos 5 1    
   FrankreichFrankreich R. Gasquet 63 5         4  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 7 6    
   ArgentinienArgentinien J. I. Chela 7 7          ArgentinienArgentinien J. I. Chela 63 6 2
SE  PolenPolen Ł. Kubot 4 61     4  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 7 4 6  
4  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 6 7         4  ArgentinienArgentinien J. Mónaco 2 67  
7  RumänienRumänien V. Hănescu 6 7         2  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 7    
WC  ArgentinienArgentinien E. Schwank 3 5       7  RumänienRumänien V. Hănescu 4 610    
   OsterreichÖsterreich D. Köllerer 4 2     Q  SpanienSpanien S. Ventura 6 7    
Q  SpanienSpanien S. Ventura 6 6         Q  SpanienSpanien S. Ventura 3 6 2
   ItalienItalien P. Lorenzi 1 3         2  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 3 6  
   BrasilienBrasilien M. Daniel 6 6          BrasilienBrasilien M. Daniel 2 4  
SE  BrasilienBrasilien R. Mello 1 2     2  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 6    
2  SpanienSpanien J. C. Ferrero 6 6    

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde
01. UruguayUruguay Pablo Cuevas
SpanienSpanien Marcel Granollers
Viertelfinale
02. BrasilienBrasilien André Sá
RumänienRumänien Horia Tecău
1. Runde
03. TschechienTschechien Leoš Friedl
TschechienTschechien David Škoch
1. Runde
04. ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Sieg

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  UruguayUruguay P. Cuevas
 SpanienSpanien M. Granollers
5 6 [10]  
   FrankreichFrankreich R. Gasquet
 ArgentinienArgentinien M. Vassallo Argüello
7 4 [4]     1  UruguayUruguay P. Cuevas
 SpanienSpanien M. Granollers
3 4    
   PortugalPortugal F. Gil
 ArgentinienArgentinien E. Schwank
4 1        DeutschlandDeutschland S. Greul
 AustralienAustralien P. Luczak
6 6    
   DeutschlandDeutschland S. Greul
 AustralienAustralien P. Luczak
6 6            DeutschlandDeutschland S. Greul
 AustralienAustralien P. Luczak
w. o.    
3  TschechienTschechien L. Friedl
 TschechienTschechien D. Škoch
7 2 [6]          SpanienSpanien D. Ferrer
 SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
       
   SpanienSpanien D. Ferrer
 SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
5 6 [10]        SpanienSpanien D. Ferrer
 SpanienSpanien R. Ramírez Hidalgo
6 7  
WC  ArgentinienArgentinien J. P. Brzezicki
 ArgentinienArgentinien J. I. Chela
4 4     WC  RusslandRussland I. Andrejew
 SpanienSpanien D. Gimeno-Traver
2 5    
   RusslandRussland I. Andrejew
 SpanienSpanien D. Gimeno-Traver
6 6            DeutschlandDeutschland S. Greul
 AustralienAustralien P. Luczak
64 3  
   SpanienSpanien Ó. Hernández
 SpanienSpanien A. Montañés
3 6 [3]       4  ArgentinienArgentinien S. Prieto
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
7 6  
WC  ArgentinienArgentinien L. Arnold Ker
 ArgentinienArgentinien B. Dabul
6 3 [10]        ArgentinienArgentinien L. Arnold Ker
 ArgentinienArgentinien B. Dabul
6 4 [6]  
   BrasilienBrasilien M. Daniel
 ItalienItalien P. Lorenzi
64 0     4  ArgentinienArgentinien S. Prieto
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
2 6 [10]  
4  ArgentinienArgentinien S. Prieto
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
7 6         4  ArgentinienArgentinien S. Prieto
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
6 7  
   SpanienSpanien N. Almagro
 SpanienSpanien S. Ventura
5 6 [10]          SpanienSpanien N. Almagro
 SpanienSpanien S. Ventura
1 65    
   ItalienItalien F. Fognini
 ItalienItalien P. Starace
' 2 [3]        SpanienSpanien N. Almagro
 SpanienSpanien S. Ventura
5 6 [10]
   OsterreichÖsterreich D. Köllerer
 OsterreichÖsterreich O. Marach
6 6        OsterreichÖsterreich D. Köllerer
 OsterreichÖsterreich O. Marach
7 1 [7]  
2  BrasilienBrasilien A. Sá
 RumänienRumänien H. Tecău
1 4    

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]