Serbia Open 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serbia Open 2010
Datum 3.5.2010 – 9.5.2010
Auflage 2
Navigation 2009 ◄ 2010 ► 2011
ATP World Tour
Austragungsort Belgrad
SerbienSerbien Serbien
Turniernummer 5053
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/18Q/16D
Preisgeld 373.200 
Finanz. Verpflichtung 424.950 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Vorjahressieger (Doppel) PolenPolen Łukasz Kubot
OsterreichÖsterreich Oliver Marach
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
Sieger (Doppel) MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Rettenmaier
Turnierdirektor Goran Đoković
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Ivan Navarro (116)
Stand: 8. Februar 2016

Die Serbia Open 2010 waren ein Tennisturnier, welches vom 3. bis 9. Mai 2010 in Belgrad stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2010 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Oeiras die Estoril Open sowie in München die BMW Open gespielt, die genau wie die Serbia Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Novak Đoković, der in diesem Jahr im Viertelfinale, beim Stande von 6:4 nach dem ersten Satz gegen Filip Krajinović, das Spiel aufgeben musste. Im diesjährigen Finale traf John Isner auf Sam Querrey. Querrey entschied das Finale mit 3:6, 7:64 und 6:4 für sich und sicherte sich so seinen vierten Titel. Im Doppel waren Johan Brunström und Jean-Julien Rojer die Titelverteidiger, sie schieden jedoch im Halbfinale gegen Santiago González und Travis Rettenmaier aus, welche das Turnier gewinnen konnten. Im Finale siegten sie gegen das Duo Tomasz Bednarek und Mateusz Kowalczyk mit 7:66 und 6:1.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 373.200 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 424.950 Euro.

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Qualifikation fand vom 1. bis 3. Mai 2010 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
KroatienKroatien Franko Škugor KanadaKanada Peter Polansky
RusslandRussland Jewgeni Donskoi  
ItalienItalien Alessio di Mauro  
ItalienItalien Flavio Cipolla  

Preisgelder und Weltranglistenpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 67.430 €
Finale 150 35.400 €
Halbfinale 90 19.160 €
Viertelfinale 45 10.970 €
Achtelfinale 20 6.460 €
Erste Runde 0 3.835 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 610 €
Zweite Runde 0 295 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 20.490 €
Finale 150 10.750 €
Halbfinale 90 5.820 €
Viertelfinale 45 3.330 €
Erste Runde 0 1.960 €

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. SerbienSerbien Novak Đoković Viertelfinale
02. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner Finale
03. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey Sieg
04. SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. KroatienKroatien Ivo Karlović Achtelfinale

06. SerbienSerbien Viktor Troicki Viertelfinale

07. SerbienSerbien Janko Tipsarević Rückzug

08. ItalienItalien Andreas Seppi Achtelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  SerbienSerbien N. Đoković 6 6  
   ItalienItalien F. Fognini 6 6          ItalienItalien F. Fognini 4 4    
Q  KroatienKroatien F. Škugor 3 1       1  SerbienSerbien N. Đoković 4 0 r
Q  RusslandRussland J. Donskoi 7 67 1       WC  SerbienSerbien F. Krajinović 6 0    
WC  SerbienSerbien F. Krajinović 5 7 6     WC  SerbienSerbien F. Krajinović 6 1 7
   ArgentinienArgentinien H. Zeballos 2 6 7        ArgentinienArgentinien H. Zeballos 3 6 65  
LL  KanadaKanada P. Polansky 6 4 62     WC  SerbienSerbien F. Krajinović 1 2  
      3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 6    
  3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 6  
   KasachstanKasachstan J. Koroljow 6 6          KasachstanKasachstan J. Koroljow 3 4    
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell 1 0       3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 6 2 6
   RusslandRussland I. Andrejew 6 6            RusslandRussland I. Andrejew 3 6 4  
   SlowenienSlowenien B. Kavčič 3 2          RusslandRussland I. Andrejew 6 7  
WC  SerbienSerbien D. Lajović 64 4       5  KroatienKroatien I. Karlović 4 5    
5  KroatienKroatien I. Karlović 7 6       3  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten S. Querrey 3 7 6
6  SerbienSerbien V. Troicki 6 6         2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 6 64 4
   SpanienSpanien I. Navarro 4 0       6  SerbienSerbien V. Troicki 6 6  
   SlowakeiSlowakei K. Beck 3 3          FrankreichFrankreich F. Serra 0 1    
   FrankreichFrankreich F. Serra 6 6       6  SerbienSerbien V. Troicki 5 7 66
WC  SerbienSerbien M. Đoković 7 5 0       4  SchweizSchweiz S. Wawrinka 7 63 7  
Q  ItalienItalien A. di Mauro 65 7 6     Q  ItalienItalien A. di Mauro 1 4  
  4  SchweizSchweiz S. Wawrinka 6 6    
    4  SchweizSchweiz S. Wawrinka 5 5  
8  ItalienItalien A. Seppi 2 6 6       2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 7 7    
   ArgentinienArgentinien L. Mayer 6 1 4     8  ItalienItalien A. Seppi 6 2 5
   BelgienBelgien O. Rochus 0 1          FrankreichFrankreich R. Gasquet 4 6 7  
   FrankreichFrankreich R. Gasquet 6 6          FrankreichFrankreich R. Gasquet 6 66 3
Q  ItalienItalien F. Cipolla 3 1         2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 2 7 6  
   FrankreichFrankreich J. Ouanna 6 6          FrankreichFrankreich J. Ouanna 2 4  
  2  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Isner 6 6    
 

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. SchwedenSchweden Johan Brunström
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Jean-Julien Rojer
Halbfinale
02. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ross Hutchins
AustralienAustralien Jordan Kerr
Halbfinale
03. ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
NiederlandeNiederlande Rogier Wassen
1. Runde
04. ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Viertelfinale

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  SchwedenSchweden J. Brunström
 Niederlandische AntillenNiederländische Antillen J.-J. Rojer
7 6          
   KasachstanKasachstan J. Koroljow
 DeutschlandDeutschland F. Moser
61 4       1  SchwedenSchweden J. Brunström
 Niederlandische AntillenNiederländische Antillen J.-J. Rojer
6 6    
   BelgienBelgien O. Rochus
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell
6 6        BelgienBelgien O. Rochus
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten M. Russell
3 0    
   SchweizSchweiz Y. Allegro
 KroatienKroatien L. Zovko
3 4         1  SchwedenSchweden J. Brunström
 Niederlandische AntillenNiederländische Antillen J.-J. Rojer
5 64    
3  ArgentinienArgentinien S. Prieto
 NiederlandeNiederlande R. Wassen
1 5          MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Rettenmaier
7 7    
   SerbienSerbien I. Bozoljac
 SerbienSerbien D. Vemić
6 7          SerbienSerbien I. Bozoljac
 SerbienSerbien D. Vemić
5 2    
   ItalienItalien F. Fognini
 ItalienItalien A. Seppi
6 3 [5]      MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Rettenmaier
7 6    
   MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Rettenmaier
3 6 [10]          MexikoMexiko S. González
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten T. Rettenmaier
7 6  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten J. Cerretani
 KanadaKanada A. Shamasdin
2 4          PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
66 1  
   PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
6 6          PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
w. o.      
WC  SerbienSerbien N. Čačić
 SerbienSerbien M. Đoković
6 1 [9]   4  ArgentinienArgentinien L. Mayer
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
       
4  ArgentinienArgentinien L. Mayer
 ArgentinienArgentinien H. Zeballos
3 6 [11]          PolenPolen T. Bednarek
 PolenPolen M. Kowalczyk
6 5 [10]
WC  SerbienSerbien D. Savić
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Zivkovic
6 6       2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
 AustralienAustralien J. Kerr
2 7 [8]  
   ItalienItalien F. Cipolla
 SpanienSpanien I. Navarro
3 1       WC  SerbienSerbien D. Savić
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D. Zivkovic
3 3    
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Marray
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. Murray
3 2     2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
 AustralienAustralien J. Kerr
6 6    
2  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Hutchins
 AustralienAustralien J. Kerr
6 6      

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]