Cottenchy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cottenchy
Cotinchy
Cottenchy (Frankreich)
Cottenchy
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Ailly-sur-Noye
Gemeindeverband Communauté de communes du Val de Noye
Koordinaten 49° 49′ N, 2° 23′ OKoordinaten: 49° 49′ N, 2° 23′ O
Höhe 31–112 m
Fläche 10,73 km²
Einwohner 580 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km²
Postleitzahl 80440
INSEE-Code
Website http://www.valdenoye.com/index.php?mod=3&id=7&id_c=5

Kirche Saint-Marcel

Cottenchy (picardisch: Cotinchy) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 580 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, ist Teil der Communauté de communes du Val de Noye und gehört zum Kanton Ailly-sur-Noye.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt fast vollständig am linken (westlichen) Ufer der Noye rund sechs Kilometer nördlich von Ailly-sur-Noye.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Cottenchy lag die 1218 gegründete Zisterzienserinnenabtei Paraclet des Champs, die im 17. Jahrhundert verlassen wurde. Der Name lebt im Lycée Agricole d’Amiens-le Paraclet im äußersten Norden der Gemeinde und in einer knapp außerhalb des Gemeindegebiets gelegenen Fischereianlage fort.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
292 296 341 368 385 372 453 441

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin (maire) ist seit 2008 Marie-Christine Maillart.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Marcel
  • Mühle des Schlosses
  • Kriegerdenkmal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cottenchy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien