Hailles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hailles
Hailles (Frankreich)
Hailles
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Moreuil
Gemeindeverband Communauté de communes Avre Luce Moreuil
Koordinaten 49° 48′ N, 2° 26′ OKoordinaten: 49° 48′ N, 2° 26′ O
Höhe 32–110 m
Fläche 5,07 km2
Einwohner 421 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 83 Einw./km2
Postleitzahl 80440
INSEE-Code

Hailles von der Straße nach Dommartin

Hailles (picardisch: Heille) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 421 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, ist Teil der Communauté de communes Avre Luce Moreuil und gehört zum Kanton Moreuil.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde in der Landschaft Amiénois liegt am linken (südlichen) Ufer der Avre gegenüber der Mündung der Luce und ist durch eine Brücke mit Thézy-Glimont verbunden. Die Entfernung nach Boves beträgt rund sieben Kilometer, nach Ailly-sur-Noye rund neun Kilometer und nach Moreuil rund acht Kilometer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1870 kam es zu einem erfolglosen Franc-tireur-Angriff auf einen preußischen Offizier. Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
226 236 219 263 319 332 384 429

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jacques Van-Oostende.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hailles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien