Thennes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thennes
Thennes (Frankreich)
Thennes
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Montdidier
Kanton Moreuil
Gemeindeverband Communauté de communes Avre Luce Moreuil
Koordinaten 49° 49′ N, 2° 28′ OKoordinaten: 49° 49′ N, 2° 28′ O
Höhe 32–110 m
Fläche 8,00 km2
Einwohner 478 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 60 Einw./km2
Postleitzahl 80110
INSEE-Code
Website http://mairie.thennes.pagesperso-orange.fr/

Thennes (picardisch: Teinne) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 478 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Montdidier, ist Teil der Communauté de communes Avre Luce Moreuil und gehört zum Kanton Moreuil.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thennes liegt am rechten (östlichen) Ufer der Avre an der Einmündung der Luce, die die Gemeinde vom benachbarten Berteaucourt-lès-Thennes trennt, an der Départementsstraße D935 (frühere Route nationale 35). Durch die Gemeinde verläuft die Bahnstrecke von Amiens nach Montdidier.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thennes war seit 780 von der Abtei Corbie abhängig.

Im Ersten Weltkrieg erlitt die Gemeinde insbesondere im Kriegsjahr 1918 erhebliche Schäden. Sie erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
195 218 256 298 338 355 422 470

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2007 Philippe Marotte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die im Ersten Weltkrieg stark beschädigte Kirche Saint-Quentin.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marc Pilot: Chroniques Révolutionnaires. Thennes et Berteaucourt-les-Thennes. Selbstverlag, 1990, ISBN 2-9504578-0-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thennes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien