Die Promi-Darts-WM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelDie Promi-Darts-WM
ProduktionslandDeutschland
Jahr(e)seit 2017
Produktions-
unternehmen
Endemol Shine Germany
Episoden4
Ausstrahlungs-
turnus
einmal jährlich
GenreUnterhaltung, Sportsendung
Moderation
Erstausstrahlung7. Januar 2017 auf ProSieben

Die Promi-Darts-WM ist ein als Darts-Wettbewerb konzipiertes Fernsehformat von ProSieben, das live aus verschiedenen deutschen Hotels gesendet wird. Darin treten deutsche Prominente jeweils gemeinsam mit einem Spitzenspieler des professionellen Dartsports erst in acht Zweierteams und seit 2019 in sechs Zweierteams an. Moderiert wird die Sendung von Christian Düren, als Kommentator fungiert Elmar Paulke.[1]

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wird im Modus 501 Double Out, bei dem von 501 auf 0 Punkte heruntergeworfen wird und der letzte Treffer auf ein Double-Feld erfolgen muss. Wenn ein Teammitglied 3 Darts geworfen hat, ist das andere Team dran. Waren beide Teams an der Reihe, wechselt das aktive Teammitglied. In der Vorrunde sind zwei gewonnene Legs (Runden) zum Sieg nötig, im Halbfinale und Finale drei Legs (2018 zwei Legs). In zwei Gruppen treten die Spieler nach dem Prinzip Jeder gegen Jeden an. Die Gruppenersten treffen im Halbfinale auf die Gruppenzweiten der jeweiligen Gegengruppe. Die Halbfinalsieger spielen um den Titel.

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Ausgabe fand am 7. Januar 2017 im Maritim-Hotel Düsseldorf statt, in der sich Tim Wiese und Michael van Gerwen im Finale gegen Lothar Matthäus und Peter Wright durchsetzten.

Teilnehmer und Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prominenter Profi-Darter
Lothar Matthäus Peter Wright
Tim Wiese Michael van Gerwen
Steffen Henssler Gary Anderson
Tim Mälzer Phil Taylor
Mario Basler 1 Max Hopp
Laura Wontorra Wayne Mardle
Matthias Opdenhövel Mensur Suljović
Stefanie Hertel Rowby-John Rodriguez

1 Anstelle von Mario Basler sollte eigentlich Reiner Calmund mit Hopp antreten, dieser zog seine Teilnahme allerdings aufgrund einer Verletzung zurück.

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A

Team A Ergebnis Team B
Taylor/Mälzer 2 – 0 Anderson/Henssler
Mardle/Wontorra 0 – 2 Wright/Matthäus
Taylor/Mälzer 2 – 1 Mardle/Wontorra
Wright/Matthäus 1 – 2 Anderson/Henssler
Taylor/Mälzer 0 – 2 Wright/Matthäus

Aufgrund des Punkteverhältnisses in der Gruppe A musste das letzte Duell Mardle/Wontorra gegen Anderson/Henssler erst gar nicht gespielt werden.

Gruppe B

Team A Ergebnis Team B
van Gerwen/Wiese 2 – 0 Suljovic/Opdenhövel
Rodriguez/Hertel 1 – 2 Hopp/Basler
Rodriguez/Hertel 1 – 2 van Gerwen/Wiese
Hopp/Basler 0 – 2 Suljovic/Opdenhövel
van Gerwen/Wiese 1 – 2 Hopp/Basler
Rodriguez/Hertel 0 – 2 Suljovic/Opdenhövel

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Team A Ergebnis Team B
van Gerwen/Wiese 3 – 0 Taylor/Mälzer
Wright/Matthäus 3 – 2 Suljovic/Opdenhövel
Finale[2]
Team A Ergebnis Team B
van Gerwen/Wiese 3 – 0 Wright/Matthäus

2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Ausgabe fand am 6. Januar 2018 statt.[3]

Das deutsche Duo um Profi Martin Schindler und YouTube-Promi MarcelScorpion gewannen die Zweitausgabe mit 2:0 im Finale gegen den Weltranglistenzweiten Peter Wright mit Partnerin Ruth Moschner.

Teilnehmer und Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prominenter Profi-Darter
Fernanda Brandão Rob Cross 1
Tim Wiese Michael van Gerwen
Stefan Effenberg Max Hopp
Fabian Hambüchen Gary Anderson
Ruth Moschner Peter Wright
Frank Rosin Phil Taylor
H.P. Baxxter Raymond van Barneveld
MarcelScorpion Martin Schindler

1 Anstelle von Rob Cross sollte eigentlich Adrian Lewis mit Brandao antreten, er wurde aber durch den neuen Darts-Weltmeister Cross ersetzt.[4]

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zahlenangaben hinter den Teams stehen für die durchschnittlich im Spiel erzielten Punkte jeder einzelnen Aufnahme (3 Darts).

Gruppe A

Team A Ergebnis Team B
van Gerwen/Wiese 65.42 1 – 2 Cross/Brandao 60.53
Anderson/Hambüchen 72.15 2 – 1 Hopp/Effenberg 62.90
van Gerwen/Wiese 62.20 1 – 2 Anderson/Hambüchen 62.33
Cross/Brandao 56.84 2 – 1 Hopp/Effenberg 58.08
Cross/Brandao 59.49 1 – 2 Anderson/Hambüchen 61.29
van Gerwen/Wiese Hopp/Effenberg
Pos. Team Sp S N LF LG +/− Pkt. Average
1 SchottlandSchottland Anderson/ DeutschlandDeutschland Hambüchen 3 3 0 6 3 +3 3 65.26
2 EnglandEngland Cross/ BrasilienBrasilien Brandao 3 2 1 5 4 +1 2 58.95
3 NiederlandeNiederlande van Gerwen/ DeutschlandDeutschland Wiese 2 0 2 2 4 −2 0 63.81
4 DeutschlandDeutschland Hopp/ DeutschlandDeutschland Effenberg 2 0 2 2 4 −2 0 60.49

Auf das letzte Gruppenspiel wurde verzichtet, da es keine Auswirkungen auf die Halbfinalkonstellation besaß.

Gruppe B

Team A Ergebnis Team B
Taylor/Rosin 62.03 1 – 2 van Barneveld/HP Baxxter 70.23
Wright/Moschner 47.21 2 – 1 Schindler/MarcelScorpion 46.68
Taylor/Rosin 58.94 2 – 0 Wright/Moschner 55.41
van Barneveld/HP Baxxter 62.07 0 – 2 Schindler/MarcelScorpion 63.96
Taylor/Rosin 54.30 1 – 2 Schindler/MarcelScorpion 60.85
van Barneveld/HP Baxxter 56.62 1 – 2 Wright/Moschner 58.72
Pos. Team Sp S N LF LG +/− Pkt. Average
1 DeutschlandDeutschland Schindler/ DeutschlandDeutschland MarcelScorpion 3 2 1 5 3 +2 2 57.23
2 SchottlandSchottland Wright/ DeutschlandDeutschland Moschner 3 2 1 4 4 0 2 53.78
3 EnglandEngland Taylor/ DeutschlandDeutschland Rosin 3 1 2 4 4 0 1 58.42
4 NiederlandeNiederlande van Barneveld/ DeutschlandDeutschland HP Baxxter 3 1 2 3 5 −2 1 62.97

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halbfinale
Team A Ergebnis Team B
SchottlandSchottland Anderson/ DeutschlandDeutschland Hambüchen 67.84 1 – 2 SchottlandSchottland Wright/ DeutschlandDeutschland Moschner 68.13
DeutschlandDeutschland Schindler/ DeutschlandDeutschland MarcelScorpion 71.95 2 – 1 EnglandEngland Cross/ BrasilienBrasilien Brandao 68.18
Finale
Team A Ergebnis Team B
DeutschlandDeutschland Schindler/ DeutschlandDeutschland MarcelScorpion 61.35 2 – 0 SchottlandSchottland Wright/ DeutschlandDeutschland Moschner 59.75

2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritte Ausgabe wurde am 5. Januar 2019 ausgetragen.[5] Christian Düren übernahm hierbei die Moderation von Joko Winterscheidt. Dazu wurde das Event nicht mehr in Düsseldorf ausgetragen, sondern im Maritim Hotel in Köln.[6] Kommentator blieb Elmar Paulke.

Durch eine Regeländerung wurde es den Prominenten in dieser Ausgabe erlaubt, Legs durch Singlefelder zu beenden. Dadurch soll ihnen mehr Einflussnahme im Spielverlauf eingeräumt werden.

Teilnehmer und Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[7]

Prominenter Profi-Darter
NiederlandeNiederlande Rafael van der Vaart NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
DeutschlandDeutschland Patrick Esume NiederlandeNiederlande Raymond van Barneveld
NiederlandeNiederlande Lilly Becker SchottlandSchottland Peter Wright
DeutschlandDeutschland Markus Krebs SchottlandSchottland Gary Anderson
DeutschlandDeutschland Faisal Kawusi EnglandEngland Phil Taylor
DeutschlandDeutschland Jimi Blue Ochsenknecht DeutschlandDeutschland Max Hopp

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zahlenangaben hinter den Teams stehen für die durchschnittlich im Spiel erzielten Punkte jeder einzelnen Aufnahme (3 Darts).

Gruppe A

Team A Ergebnis Team B
van Gerwen/ van der Vaart 63.73 2 – 1 Anderson/Krebs 58.72
van Gerwen/ van der Vaart 69.91 2 – 0 Hopp/Ochsenknecht 53.64
Anderson/Krebs 60.12 2 – 1 Hopp/Ochsenknecht 61.35
Pos. Team Sp S N LF LG +/− Pkt. Average
1 NiederlandeNiederlande van Gerwen/NiederlandeNiederlande van der Vaart 2 2 0 4 1 +3 2 66.20
2 SchottlandSchottland Anderson/DeutschlandDeutschland Markus Krebs 2 1 1 3 3 0 1 59.42
3 DeutschlandDeutschland Hopp/DeutschlandDeutschland Ochsenknecht 2 0 2 1 4 −3 0 58.27

Gruppe B

Team A Ergebnis Team B
Taylor/Kawusi 59.80 2 – 1 Wright/Becker 56.10
Taylor/Kawusi 50.80 0 – 2 van Barneveld/Esume 62.63
van Barneveld/Esume 64.90 2 – 1 Wright/Becker 55.16
Pos. Team Sp S N LF LG +/− Pkt. Average
1 NiederlandeNiederlande van Barneveld/DeutschlandDeutschland Esume 2 2 0 4 1 +3 2 63.99
2 EnglandEngland Taylor/DeutschlandDeutschland Kawusi 2 1 1 2 3 −1 1 56.20
3 SchottlandSchottland Wright/NiederlandeNiederlande Becker 2 0 2 2 4 −2 0 55.63

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Zwischenrunde     Halbfinale     Finale
                           
      A1  NiederlandeNiederlande van Gerwen
NiederlandeNiederlande van der Vaart
77.08
2  
  A2  SchottlandSchottland Anderson
DeutschlandDeutschland Krebs 72.05
1     B3  SchottlandSchottland Wright
NiederlandeNiederlande Becker 40.77
0    
  B3  SchottlandSchottland Wright
NiederlandeNiederlande Becker
57.84
2         A1  NiederlandeNiederlande van Gerwen
NiederlandeNiederlande van der Vaart 60.96
2
      A3  DeutschlandDeutschland Hopp
DeutschlandDeutschland Ochsenknecht
63.44
3
      B1  NiederlandeNiederlande van Barneveld
DeutschlandDeutschland Esume 58.85
1    
  B2  EnglandEngland Taylor
DeutschlandDeutschland Kawusi 62.25
0     A3  DeutschlandDeutschland Hopp
DeutschlandDeutschland Ochsenknecht
62.96
2  
  A3  DeutschlandDeutschland Hopp
DeutschlandDeutschland Ochsenknecht
79.11
2  

2020[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vierte Ausgabe fand am 4. Januar 2020 statt.[8] Christian Düren übernahm die Moderation. Abermals zog die Promi-Darts-WM von Köln nach Bonn um. Kommentator war Elmar Paulke, welcher mit Markus Krebs einen Co-Kommentator an seine Seite gestellt bekommt.

Teilnehmer und Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[9]

Prominenter Profi-Darter
DeutschlandDeutschland Frank Buschmann DeutschlandDeutschland Max Hopp
DeutschlandDeutschland Sarah Harrison WalesFlag of Wales (1959–present).svg Gerwyn Price
DeutschlandDeutschland Pascal Hens NiederlandeNiederlande Michael van Gerwen
DeutschlandDeutschland Daniel Boschmann EnglandEngland Phil Taylor
DeutschlandDeutschland Max Kruse SchottlandSchottland Peter Wright
ItalienItalien Luca Toni EnglandEngland Fallon Sherrock

Vorrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zahlenangaben hinter den Teams stehen für die durchschnittlich im Spiel erzielten Punkte jeder einzelnen Aufnahme (3 Darts).

Gruppe A

Team A Ergebnis Team B
Wright/Kruse 68.32 2 – 0 Hopp/Buschmann 61.80
van Gerwen/Hens 59.10 1 – 2 Hopp/Buschmann 69.00
van Gerwen/Hens 72.57 1 – 2 Wright/Kruse 73.18
Pos. Team Sp S N LF LG +/− Pkt. Average
1 SchottlandSchottland Wright/ DeutschlandDeutschland Kruse 2 2 0 4 1 +3 2 71.24
2 DeutschlandDeutschland Hopp/ DeutschlandDeutschland Buschmann 2 1 1 2 3 −1 1 66.12
3 NiederlandeNiederlande van Gerwen/ DeutschlandDeutschland Hens 2 0 2 2 4 −2 0 65.84

Gruppe B

Team A Ergebnis Team B
Price/Harrison 46.71 0 – 2 Taylor/Boschmann 73.32
Price/Harrison 61.75 2 – 1 Sherrock/Toni 60.79
Taylor/Boschmann 60.50 1 – 2 Sherrock/Toni 57.86
Pos. Team Sp S N LF LG +/− Pkt. Average
1 EnglandEngland Taylor/ DeutschlandDeutschland Boschmann 2 1 1 3 2 +1 1 65.63
2 EnglandEngland Sherrock/ ItalienItalien Toni 2 1 1 3 3 0 1 59.33
3 WalesFlag of Wales (1959–present).svg Price/ DeutschlandDeutschland Harrison 2 1 1 2 3 −1 1 55.73

Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Zwischenrunde     Halbfinale     Finale
                           
      A1  SchottlandSchottland Wright
DeutschlandDeutschland Kruse 64.17
1  
  A2  DeutschlandDeutschland Hopp
DeutschlandDeutschland Buschmann 48.44
0     B3  WalesFlag of Wales (1959–present).svg Price
DeutschlandDeutschland Harrison
63.27
2    
  B3  WalesFlag of Wales (1959–present).svg Price
DeutschlandDeutschland Harrison
60.12
2         B3  WalesFlag of Wales (1959–present).svg Price
DeutschlandDeutschland Harrison 60.19
1
      A3  NiederlandeNiederlande van Gerwen
DeutschlandDeutschland Hens
73.28
3
      B1  EnglandEngland Taylor
DeutschlandDeutschland Boschmann 51.71
0    
  B2  EnglandEngland Sherrock
ItalienItalien Toni 59.46
1     A3  NiederlandeNiederlande van Gerwen
DeutschlandDeutschland Hens
69.91
2  
  A3  NiederlandeNiederlande van Gerwen
DeutschlandDeutschland Hens
63.42
2  

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1,24 Mio. (14,1 %) der 14- bis 49-Jährige bzw. insgesamt 1,91 Millionen (7,7 %) sahen der ersten Ausgabe im Durchschnitt zu.[10][11] Die Moderation von Joko Winterscheidt wurde kritisiert. Er habe die Übersicht verloren und die Zuschauer nicht im Griff gehabt.[12]

„Denn Moderator Joko Winterscheidt wirkte wie eine dieser Politessen auf einer vierspurigen Kreuzung in Bangkok, die den um sie herumschwirrenden Verkehr von Motorrollern, Taxis und Tuk-Tuks frappierend beiläufig passieren lässt.“

„Joko schien überfordert, verlor manchmal den Überblick und ließ sich aus der Ruhe bringen. So musste er mehrfach die Regie fragen, wie die Show weitergeht und konnte teilweise das laute Publikum nicht übertönen oder beruhigen.“

0,86 Mio. (11,1 %) der 14- bis 49-Jährige bzw. insgesamt 1,42 Millionen (6,1 %) sahen der zweiten Ausgabe im Durchschnitt zu.[15]

Besondere Vorkommnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgenden Prominenten gelang es ein Leg zu beenden:

  • Lothar Matthäus mit der Doppel-20 in der ersten Ausgabe
  • Frank Rosin (Doppel-1), Fabian Hambüchen (Doppel-5) und MarcelScorpion (Doppel-7) in der zweiten Ausgabe
  • Raphael van der Vaart in der dritten Ausgabe
  • J.B. Ochsenknecht mit Dreifach-2 in der dritten Ausgabe
  • Sarah Harrison mit der Dreifach-13 in der vierten Ausgabe
  • Pascal Hens mit der Dreifach-19 in der vierten Ausgabe
  • Daniel Boschmann (Einfach-16), Luca Toni (Einfach-18), Frank Buschmann (Einfach-11), Pascal Hens (Einfach-8, Einfach-14)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mit Matthäus, Wiese, Calmund und Opdenhövel: Joko moderiert „Promi-Darts-WM“ bei ProSieben, dwdl.de, 29. November 2016
  2. Promi-Darts-WM: Tim Wiese gewinnt mit Weltmeister van Gerwen, rp-online.de, 9. Januar 2017
  3. Sensations-Weltmeister Rob Cross, Phil Taylor und weitere Weltklasse-Darts-Profis kämpfen mit acht deutschen Promis um die "Promi-Darts-WM 2018". In: prosieben.de. Abgerufen am 6. Januar 2018.
  4. ProSieben holt Darts-Weltmeister kurzfristig zur Promi-WM. In: DWDL.de. 5. Januar 2018. Abgerufen am 6. Januar 2018.
  5. Die Promi-Darts-WM 2019, abgerufen am 1. Januar 2019.
  6. Winterscheidt moderiert nicht mehr die "Promi-Darts-WM" abgerufen am 1. Januar 2019
  7. Dart Turniere - Promi Darts WM 2019, abgerufen am 1. Januar 2019.
  8. Die Promi-Darts-WM 2019, abgerufen am 26. Dezember 2019.
  9. [1], abgerufen am 2. Januar 2020.
  10. Gute Quoten für die Promi-Darts-WM. In: meedia.de. 8. Januar 2017, abgerufen am 12. Januar 2017.
  11. "Promi-Darts-WM" gelingt guter Einstand. In: dwdl.de. 8. Januar 2017, abgerufen am 12. Januar 2017.
  12. "Total aus dem Konzept": So lästern die Zuschauer über Jokos Chaos-Moderation der "Promi Darts WM"
  13. Mobbing gegen Leipzig-Profi Timo Werner beim Darts
  14. Holpriger Auftakt: Promi-Darts-WM wird zur Pannen-Show
  15. «Promi-Darts WM» verliert 2018 viele Zuschauer. In: quotenmeter.de. 7. Januar 2018, abgerufen am 7. Januar 2018.