Essé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Essé
Ezieg
Essé (Frankreich)
Essé
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Fougères-Vitré
Kanton La Guerche-de-Bretagne
Gemeindeverband Pays de la Roche aux Fées
Koordinaten 47° 57′ N, 1° 25′ WKoordinaten: 47° 57′ N, 1° 25′ W
Höhe 52–82 m
Fläche 23,19 km2
Einwohner 1.111 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km2
Postleitzahl 35150
INSEE-Code
Website http://www.esse-larocheauxfees.fr/

Rathaus (Mairie) von Essé

Essé (bretonisch: Ezieg, Gallo: Eczaé) ist eine französische Gemeinde mit 1.111 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne; sie gehört zum Arrondissement Fougères-Vitré und ist Teil des Kantons La Guerche-de-Bretagne (bis 2015: Kanton Retiers). Die Einwohner werden Esséens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Essé liegt etwa 25 Kilometer südöstlich von Rennes. Umgeben wird Essé von den Nachbargemeinden Piré-sur-Seiche im Norden, Boistrudan im Nordosten, Marcillé-Robert im Osten, Le Theil-de-Bretagne im Süden sowie Janzé im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 881 831 729 747 816 848 995 1.122
Quelle: INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen La Roche-aux-Fées, seit 1840 Monument historique
  • Kirche Notre-Dame-de-l'Assomption aus dem 17. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Essé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien