Boistrudan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boistrudan
Koetruzan
Boistrudan (Frankreich)
Boistrudan
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Fougères-Vitré
Kanton Châteaugiron
Gemeindeverband Pays de la Roche aux Fées
Koordinaten 47° 58′ N, 1° 24′ WKoordinaten: 47° 58′ N, 1° 24′ W
Höhe 32–85 m
Fläche 12,8 km2
Einwohner 699 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km2
Postleitzahl 35150
INSEE-Code

Rathaus von Boistrudan

Boistrudan (bretonisch: Koetruzan; Gallo: Boéz-Trudan) ist eine französische Gemeinde mit 699 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Fougères-Vitré und ist Teil des Kantons Châteaugiron (bis 2015: Kanton Janzé). Die Einwohner werden Boistrudanais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boistrudan liegt etwa 20 Kilometer südöstlich von Rennes. Der Fluss Seiche begrenzt die Gemeinde im Süden. Umgeben wird Boistrudan von den Nachbargemeinden Piré-Chancé mit Piré-sur-Seiche im Norden und Nordwesten, Moulins im Nordosten, Marcillé-Robert im Osten und Südosten sowie Essé im Süden und Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 606 576 505 475 501 494 644 673
Quelle: Cassini und INSEE
Boistrudan

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Ille-et-Vilaine. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-072-8, S. 7–7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Boistrudan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien