Amanlis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Amanlis
Amanliz
Amanlis (Frankreich)
Amanlis
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Fougères-Vitré
Kanton Janzé
Gemeindeverband Communauté de communes de la Roche-aux-Fées
Koordinaten 48° 0′ N, 1° 28′ WKoordinaten: 48° 0′ N, 1° 28′ W
Höhe 25–93 m
Fläche 25,25 km2
Einwohner 1.672 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km2
Postleitzahl 35150
INSEE-Code

Rathaus von Amanlis

Amanlis (bretonisch: Amanliz; Gallo: Amanli) ist eine französische Gemeinde mit 1.672 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne. Sie gehört zum Arrondissement Fougères-Vitré und ist Teil des Kantons Janzé. Die Einwohner werden Amanlissiens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amanlis liegt etwa 15 Kilometer südöstlich von Rennes an der Seiche. Umgeben wird Amanlis von den Nachbargemeinden Châteaugiron im Norden, Saint-Aubin-du-Pavail im Nordosten, Piré-sur-Seiche im Osten, Janzé im Süden, Corps-Nuds im Westen und Südwesten sowie Nouvoitou im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.363 1.376 1.339 1.337 1.344 1.442 1.552 1.616
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin-de-Tours aus dem 14. Jahrhundert, Fundamente aus dem 11./12. Jahrhundert, seit 1974 Monument historique
  • Wegekreuz
Kirche Saint-Martin-de-Tours

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Amanlis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien