Montreuil-sous-Pérouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montreuil-sous-Pérouse
Montreuil-sous-Pérouse (Frankreich)
Montreuil-sous-Pérouse
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Fougères-Vitré
Kanton Vitré
Gemeindeverband Vitré Communauté
Koordinaten 48° 9′ N, 1° 14′ WKoordinaten: 48° 9′ N, 1° 14′ W
Höhe 53–125 m
Fläche 15,49 km2
Einwohner 1.020 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km2
Postleitzahl 35500
INSEE-Code

Montreuil-sous-Pérouse ist eine Gemeinde im französischen Département Ille-et-Vilaine in der Bretagne. Sie gehört zum Kanton Vitré im Arrondissement Fougères-Vitré. Sie grenzt im Norden an Taillis, im Osten an Balazé, im Süden an Vitré, im Südwesten an Pocé-les-Bois und Champeaux und im Nordwesten an Landavran. Die Cantache, ein Nebenfluss der Vilaine, passiert Montreuil-sous-Pérouse und bildet an der westlichen Gemeindegrenze den See namens Étang de la Cantache. Dieser nimmt auch den Fluss Pérouse auf.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 505 509 559 798 889 928 1.027 1.029

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre et Saint-Paul
  • Kapelle Pérouse
  • Kriegerdenkmal

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Ille-et-Vilaine. Flohic Editions, Band 2, Paris 2000, ISBN 2-84234-072-8, S. 1706–1710.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montreuil-sous-Pérouse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien