Fußball-Oberliga Westfalen 2017/18

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberliga Westfalen 2017/18
Logo der Oberliga Westfalen
Meister SV Lippstadt 08
Aufsteiger SV Lippstadt 08
1. FC Kaan-Marienborn
Absteiger SC Hassel (freiwilliger Abstieg)
TSV Marl-Hüls (freiwilliger Abstieg)
Arminia Bielefeld II (Auflösung)
Mannschaften 016
(Normzahl: 18)
Spiele 240 (Normzahl: 272)  (davon 240 gespielt)
Tore 787  (ø 3,28 pro Spiel)
Torschützenkönig Stefan Oerterer (TuS Haltern)
Timo Scherping (Eintracht Rheine)
Oberliga Westfalen 2016/17
Regionalliga West 2017/18
2 Staffeln der
Westfalenliga

Die Saison 2017/18 der Oberliga Westfalen war die 36. Spielzeit der Fußball-Oberliga Westfalen und die sechste nach ihrer Wiedereinführung durch den ausrichtenden Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) als fünfthöchste Spielklasse in Deutschland.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Oberliga Westfalen haben sich folgende Mannschaften qualifiziert:

Auf- und Abstiegsregelung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die Regionalliga West
Für den Aufstieg in die Regionalliga West sind der Erst- und Zweitplatzierte sportlich qualifiziert.
  • Abstieg aus der Oberliga Westfalen
Die zwei Tabellenletzten steigen in die jeweilige Staffel der Westfalenliga ab. Bei drei bzw. vier Absteigern aus der Regionalliga West und den sonstigen übergeordneten Ligen in die Oberliga steigen die drei bzw. vier Tabellenletzten zur Westfalenliga ab. Bei fünf oder mehr Absteigern aus der Regionalliga West und den sonstigen übergeordneten Ligen in die Oberliga steigen die vier Tabellenletzten zur Westfalenliga ab. Die Voraussetzung hierfür ist, dass zwei Vereine der Oberliga ihr Aufstiegsrecht in die Regionalliga wahrnehmen, ansonsten erhöht sich die Zahl der Absteiger bis maximal auf sechs Mannschaften.
Der TSV Marl-Hüls zog zum 10. Spieltag seine Mannschaft zurück und steht damit als Absteiger fest. Alle bisher ausgetragenen Spiele wurden annulliert.[1]
Der SC Hassel zog nach dem 12. Spieltag seine Mannschaft zurück und steht damit als Absteiger fest. Alle bisher ausgetragenen Spiele wurden annulliert.[2]
Die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld wird nach Saisonende aus wirtschaftlichen Gründen aufgelöst.[3]
  • Aufstieg in die Oberliga Westfalen
Aus den beiden Westfalenligen steigen die beiden Meister auf. Sollte die Anzahl von 18 Mannschaften der Oberliga nicht erreicht werden, tragen die Tabellenzweiten jeder Staffel bei einem freien Platz ein Entscheidungsspiel um einen zusätzlichen Aufsteiger in die Oberliga aus.

Abschlusstabelle[4][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Oberliga Westfalen 2017/18
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SV Lippstadt 08  30  18  6  6 056:330 +23 60
 2. 1. FC Kaan-Marienborn  30  18  6  6 047:290 +18 60
 3. ASC 09 Dortmund  30  18  5  7 070:440 +26 59
 4. Hammer SpVg  30  15  10  5 064:310 +33 55
 5. TuS Haltern (N)  30  17  3  10 044:360  +8 54
 6. FC Schalke 04 IIB (A)  30  15  8  7 051:240 +27 53
 7. FC Brünninghausen  30  15  5  10 062:550  +7 50
 8. FC Eintracht Rheine  30  12  5  13 054:620  −8 41
 9. Westfalia Herne (N)  30  9  10  11 052:560  −4 37
10. TSG Sprockhövel (A)  30  9  8  13 052:580  −6 35
11. Sportfreunde Siegen (A)  30  9  6  15 046:540  −8 33
12. TuS Ennepetal  30  9  5  16 041:590 −18 32
13. SC Paderborn 07 IIB  30  8  5  17 050:570  −7 29
14. Rot Weiss Ahlen (A)  30  7  8  15 041:580 −17 29
15. Arminia Bielefeld IIB 1  30  7  2  21 033:670 −34 23
16. FC Gütersloh  30  5  6  19 024:640 −40 21
17. SC Hassel 2  0  0  0  0 000:000  ±0 00
17. TSV Marl-Hüls 2  0  0  0  0 000:000  ±0 00
  • Meister, Aufsteiger in die Regionalliga West 2018/19 und Teilnehmer am Qualifikationsspiel für den DFB-Pokal 2018/19
  • Aufsteiger in die Regionalliga West 2018/19 und Teilnehmer am Westfalenpokal 2018/19
  • Teilnehmer am Westfalenpokal 2018/19
  • Auflösung zum Saisonende
  • Absteiger in die Westfalenligen 2018/19
  • (A) Absteiger aus der Regionalliga West 2016/17
    (N) Aufsteiger aus der Westfalenliga 2016/17
    B Bemerkung: Zweite Mannschaften von höherklassigen Vereinen sind weder zur Teilnahme am Westfalen- noch am DFB-Pokal berechtigt.
    1 Die zweite Mannschaft von Arminia Bielefeld wird nach dem Saisonende aufgelöst.
    2 Der SC Hassel und der TSV Marl-Hüls zogen ihre Mannschaften während der laufenden Saison aus wirtschaftlichen Gründen aus der Oberliga zurück.

    Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

    2017/18 Rot Weiss Ahlen FC Schalke 04 II TSG Sprockhövel Sportfreunde Siegen Hammer SpVg TSV Marl-Hüls FC Eintracht Rheine SV Lippstadt 08 1. FC Kaan-Marienborn SC Hassel TuS Ennepetal FC Gütersloh FC Brünninghausen SC Paderborn 07 II Arminia Bielefeld II ASC 09 Dortmund TuS Haltern Westfalia Herne
    Rot Weiss Ahlen 0:1 3:3 5:1 0:0 -:- 0:1 2:5 1:2 -:- 1:1 0:0 5:4 1:1 1:0 1:3 1:3 2:2
    FC Schalke 04 II 2:0 2:0 4:0 0:1 -:- 4:1 1:1 2:0 4:0 6:0 3:1 3:0 0:0 4:0 3:3 1:1 0:2
    TSG Sprockhövel 3:1 2:2 0:3 0:0 -:- 1:4 0:2 1:1 3:1 2:1 6:1 2:3 2:2 2:0 3:3 1:0 0:2
    Sportfreunde Siegen 1:2 0:2 0:3 0:2 -:- 5:2 0:2 2:2 -:- 2:2 6:0 2:0 1:2 5:1 3:2 0:1 2:2
    Hammer SpVg 4:1 1:0 4:1 0:0 3:0 6:2 0:0 0:0 3:0 3:0 6:2 1:1 4:1 9:0 1:3 3:1 3:2
    TSV Marl-Hüls -:- -:- 0:2 -:- -:- 3:0 1:4 -:- -:- -:- -:- -:- -:- -:- -:- 0:3 -:-
    FC Eintracht Rheine 2:2 0:0 3:3 4:1 0:3 -:- 1:0 3:1 -:- 1:0 2:0 1:1 3:0 4:0 0:3 2:1 3:4
    SV Lippstadt 08 4:1 1:0 1:0 1:0 2:0 -:- 4:2 3:1 -:- 2:0 2:1 1:2 4:2 3:2 0:3 5:1 0:0
    1. FC Kaan-Marienborn 2:0 1:0 3:1 1:0 0:0 -:- 2:1 2:0 -:- 1:0 2:0 3:1 3:1 2:0 2:1 0:1 2:0
    SC Hassel -:- 0:4 -:- -:- -:- 2:0 0:1 3:1 -:- 0:2 -:- -:- -:- -:- -:- 1:1 -:-
    TuS Ennepetal 2:1 4:0 1:2 3:2 0:0 0:2 1:2 5:1 0:1 -:- 0:3 2:4 1:4 1:0 4:2 1:1 2:2
    FC Gütersloh 0:5 2:2 0:3 0:1 1:1 -:- 1:0 2:6 1:1 -:- 1:3 0:1 1:0 1:1 1:4 1:0 0:2
    FC Brünninghausen 3:0 0:3 3:1 1:1 2:3 -:- 4:2 2:0 2:0 3:1 6:1 0:0 0:6 5:2 4:1 2:1 3:2
    SC Paderborn 07 II 0:2 2:2 2:4 2:3 3:2 1:1 5:0 2:4 2:0 4:0 0:1 0:2 2:2 1:0 1:2 0:1 1:3
    Arminia Bielefeld II 1:2 0:2 2:1 1:0 3:4 -:- 2:1 0:1 2:3 5:1 1:3 1:0 4:0 1:4 2:4 0:1 2:0
    ASC 09 Dortmund 3:0 0:1 5:2 1:3 3:2 -:- 3:0 0:0 2:2 2:0 2:0 1:0 2:1 4:3 0:0 3:1 2:1
    TuS Haltern 3:0 1:0 2:1 5:1 2:0 -:- 1:3 0:0 1:3 -:- 2:1 2:1 3:2 1:0 2:1 1:0 4:1
    Westfalia Herne 1:1 0:1 2:2 1:1 1:1 -:- 4:4 1:1 1:4 2:1 4:11 3:1 1:3 3:1 1:4 2:5 2:0
    1 Das Spiel musste am 8. Dezember wegen starken Schneeverwehungen in der 81. Minute beim Stand von 1:1 abgebrochen werden. Es wurde am 21. Februar 2018 nachgeholt.[5]

    Aufstiegsspiel zur Oberliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Für das Aufstiegsspiel zur Oberliga Westfalen qualifizierten sich die Vizemeister der beiden Westfalenliga-Staffeln. Das Spiel fand am 31. Mai 2018 in Marl statt.[6]

    Ergebnis


    SV Schermbeck 3:2 n. V. (2:2, 1:1)   DSC Wanne-Eickel

    Damit stieg der SV Schermbeck in die Oberliga auf.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Marl-Hüls-Rückzug amtlich – Die Auswirkungen auf die Tabelle. In: fupa.net. FuPa, abgerufen am 19. Oktober 2017.
    2. Christoph Winkel/Krystian Wozniak: Nach Marl-Hüls zieht der nächste Klub zurück. RevierSport, abgerufen am 8. November 2017.
    3. Arndt Wienböker: Das Ende für Arminias U23. In: westfalen-blatt.de. Westfalen-Blatt, 19. März 2018, abgerufen am 19. März 2018.
    4. Oberliga Westfalen – Spieltag / Tabelle. In: kicker.de. Kicker-Sportmagazin, abgerufen am 25. Mai 2018.
    5. Schneechaos sorgt für Spielabbruch bei Herne – Ennepetal. In: reviersport.de. Abgerufen am 10. Dezember 2017.
    6. Nun folgt für den SV Schermbeck die Pflicht. In: dorstenerzeitung.de. Dorstener Zeitung, 18. Mai 2018, abgerufen am 23. Mai 2018.