Hörkules

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Hörkules ist ein deutscher Hörbuch-Preis, den der Buchhandel gestiftet hat.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hörkules ist ein Publikumspreis. Von 2001 bis 2006 wurde er auf der Leipziger Buchmesse verliehen, von 2007 bis 2017 auf der WDR-Hörbuchgala zur Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises und seit 2018 wieder auf der Leipziger Buchmesse.

Der künftige Preisträger wird in zwei Wahlgängen gewählt, in denen Hörer (per Online-Voting und per Postkartenwahl) zuerst aus einer 30 Titel umfassenden Longlist, anschließend aus einer auf 10 Titel reduzierten Shortlist wählen.

Seit 2008 wird auch der Kinder-Hörbuch-Preis Hörkulino verliehen.

Preisträger Hörkules[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger Hörkulino[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tadaaa! Der HörKules! abgerufen 2. August 2017
  2. Kinder-Hörbuchpreis HÖRkulino® geht im Jahr 2017 an TITANIA Medien - Buchwerbung der Neun (Memento des Originals vom 2. August 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bwd9.de abgerufen 2. August 2017