Nick Foligno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flags of Canada and the United States.svg Nick Foligno Eishockeyspieler
Nick Foligno
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Oktober 1987
Geburtsort Buffalo, New York, USA
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #71
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 1. Runde, 28. Position
Ottawa Senators
Spielerkarriere
2003–2004 USA Hockey National Team Development Program
2004–2007 Sudbury Wolves
2007–2012 Ottawa Senators
seit 2012 Columbus Blue Jackets

Nick Foligno (* 31. Oktober 1987 in Buffalo, New York) ist ein US-amerikanisch-kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juli 2012 bei den Columbus Blue Jackets in der National Hockey League unter Vertrag steht. Sein Vater Mike und sein Bruder Marcus waren bzw. sind ebenfalls professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nick Foligno begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Mannschaft des USA Hockey National Team Development Program, für die er in der Saison 2003/04 in der North American Hockey League aktiv war. Anschließend wechselte er zu den Sudbury Wolves, für die er die folgenden drei Spielzeiten lang in der Ontario Hockey League auf dem Eis stand. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 2006 in der ersten Runde als insgesamt 28. Spieler von den Ottawa Senators ausgewählt.

Für Senators gab er in der Saison 2007/08 sein Debüt in der National Hockey League gab, wobei er gleichzeitig für deren Farmteam aus der American Hockey League, die Binghamton Senators, spielte. Im Spieljahr 2008/09 lief der Angreifer in 81 von 82 Partien der regulären Saison auf und erzielte insgesamt 32 Scorerpunkte, darunter 17 Tore.

Am 1. Juli 2012 transferierten ihn die Ottawa Senators im Austausch für Marc Methot zu den Columbus Blue Jackets. Dort wurde er am 20. Mai 2015 zum Kapitän des Teams ernannt.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foligno nahm mit der US-amerikanischen Nationalmannschaft an den Weltmeisterschaften 2009, 2010 und 2016 teil. In bisher 25 WM-Spielen erzielte der Stürmer insgesamt sechs Tore und vier Assists.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2015/16

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 617 128 188 316 526
Playoffs 4 21 4 4 8 16

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]