Klostermühle Pohl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klostermühle Pohl

Klostermühle Bruno Pohl, Gebäudeteil an der Brüderstraße.

Klostermühle Bruno Pohl, Gebäudeteil an der Brüderstraße.

Lage und Geschichte
Klostermühle Pohl (Nordrhein-Westfalen)
Klostermühle Pohl
Koordinaten 51° 41′ 1″ N, 7° 49′ 28″ OKoordinaten: 51° 41′ 1″ N, 7° 49′ 28″ O
Standort DeutschlandDeutschland Deutschland
Gewässer Lippe
Erbaut 1880
Zustand 1989 denkmalgeschützt, voll funktionsfähig
Technik
Nutzung Wassermühle
Die beiden linken Gebäude gehören zur Klostermühle Bruno Pohl, betrachtet aus Richtung Nordenwall.

Die Klostermühle Pohl ist eine immer noch in Betrieb befindliche historische Mühle für Futtermittel in Hamm. Sie ist nach dem Franziskanerkloster Hamm benannt, das ganz in der Nähe lag.

1880 wurde die zweigeschossige Mühle mit einer Fassade aus Feldbrandziegeln errichtet. 1913 kam das Wohnhaus, 1927 das Lagerhaus in expressionistischer Ziegelbauweise hinzu. Der gesamte Komplex mit Mühle, Speicher, Geschäfts- und Wohnhaus sowie verbindender Grundstücksmauer und Toreinfahrt wurde 1989 unter Denkmalschutz gestellt. Die aus dem Jahre 1930 stammenden Mahl- und Schrotwerke, wie auch die Sackaufzüge und -rutschen werden auch heute noch benutzt.

Die Mühle ist Bestandteil der Route der Industriekultur.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Klostermühle Pohl – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien