Liste der Gesamtweltcupsieger im Rennrodeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Weltcupsieger im Rennrodeln. Erläuterungen und Belege sind dort zu finden.

Sieger der Weltcup-Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtweltcupsieger im Einsitzer der Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Siegerin Zweite Dritte
1977/78 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Regina König Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Andrea Fendt OsterreichÖsterreich Angelika Schafferer
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Margit Schumann
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Roswitha Stenzel
1978/79 OsterreichÖsterreich Angelika Schafferer ItalienItalien Marie-Luise Rainer OsterreichÖsterreich Christine Brunner
1979/80 OsterreichÖsterreich Angelika Schafferer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Bettina Schmidt OsterreichÖsterreich Christine Brunner
1980/81 OsterreichÖsterreich Angelika Schafferer ItalienItalien Monika Auer ItalienItalien Marie-Luise Rainer
1981/82 SowjetunionSowjetunion Vera Zozuļa ItalienItalien Marie-Luise Rainer ItalienItalien Monika Auer
1982/83 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ute Weiss SowjetunionSowjetunion Ingrīda Amantova Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Melitta Sollmann
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Steffi Martin
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Bettina Schmidt
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ute Oberhoffner
1984/85 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Cerstin Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ute Oberhoffner ItalienItalien Marie-Luise Rainer
1985/86 ItalienItalien Marie-Luise Rainer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Cerstin Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ute Oberhoffner
1986/87 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Cerstin Schmidt ItalienItalien Marie-Luise Rainer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Gabriele Kohlisch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bonny Warner
1987/88 SowjetunionSowjetunion Julija Antipowa ItalienItalien Marie-Luise Rainer Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Gabriele Kohlisch
1988/89 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ute Oberhoffner ItalienItalien Gerda Weißensteiner SowjetunionSowjetunion Julija Antipowa
1989/90 SowjetunionSowjetunion Julija Antipowa ItalienItalien Gerda Weißensteiner Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Jana Bode
1990/91 DeutschlandDeutschland Susi Erdmann ItalienItalien Gerda Weißensteiner DeutschlandDeutschland Gabriele Kohlisch
1991/92 DeutschlandDeutschland Susi Erdmann Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cammy Myler OsterreichÖsterreich Doris Neuner
DeutschlandDeutschland Gabriele Kohlisch
1992/93 ItalienItalien Gerda Weißensteiner OsterreichÖsterreich Doris Neuner OsterreichÖsterreich Andrea Tagwerker
1993/94 DeutschlandDeutschland Gabriele Kohlisch DeutschlandDeutschland Jana Bode OsterreichÖsterreich Andrea Tagwerker
DeutschlandDeutschland Susi Erdmann
1994/95 DeutschlandDeutschland Sylke Otto DeutschlandDeutschland Gabriele Kohlisch DeutschlandDeutschland Jana Bode
1995/96 DeutschlandDeutschland Jana Bode ItalienItalien Gerda Weißensteiner DeutschlandDeutschland Gabriele Kohlisch
1996/97 OsterreichÖsterreich Andrea Tagwerker OsterreichÖsterreich Angelika Neuner DeutschlandDeutschland Jana Bode
1997/98 ItalienItalien Gerda Weißensteiner DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cammy Myler
1998/99 DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Sylke Otto DeutschlandDeutschland Barbara Niedernhuber
1999/00 DeutschlandDeutschland Sylke Otto DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Barbara Niedernhuber
2000/01 DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Sylke Otto OsterreichÖsterreich Angelika Neuner
2001/02 DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Sylke Otto DeutschlandDeutschland Barbara Niedernhuber
2002/03 DeutschlandDeutschland Sylke Otto DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Barbara Niedernhuber
2003/04 DeutschlandDeutschland Sylke Otto DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Barbara Niedernhuber
2004/05 DeutschlandDeutschland Barbara Niedernhuber DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Sylke Otto
2005/06 DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar DeutschlandDeutschland Sylke Otto DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
2006/07 DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar-Pielach DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Anke Wischnewski
2007/08 DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Silke Kraushaar-Pielach DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger
2008/09 DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Anke Wischnewski
2009/10 DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Anke Wischnewski
2010/11 DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Anke Wischnewski
2011/12 DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Anke Wischnewski
2012/13 DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Anke Wischnewski DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
2013/14 DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger KanadaKanada Alex Gough DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
2014/15 DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Dajana Eitberger DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
2015/16 DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger RusslandRussland Tatjana Iwanowa DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner
2016/17 DeutschlandDeutschland Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Tatjana Hüfner RusslandRussland Tatjana Iwanowa

Gesamtweltcupsieger im Einsitzer der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Sieger Zweiter Dritter
1977/78 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Anton Winkler ItalienItalien Paul Hildgartner OsterreichÖsterreich Manfred Schmid
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Gerd Böhmer
1978/79 ItalienItalien Paul Hildgartner ItalienItalien Hansjörg Raffl ItalienItalien Karl Brunner
1979/80 ItalienItalien Ernst Haspinger ItalienItalien Karl Brunner OsterreichÖsterreich Georg Fluckinger
1980/81 ItalienItalien Ernst Haspinger
ItalienItalien Paul Hildgartner
ItalienItalien Karl Brunner
1981/82 ItalienItalien Ernst Haspinger SowjetunionSowjetunion Sergei Danilin Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Michael Walter
1982/83 ItalienItalien Paul Hildgartner SowjetunionSowjetunion Sergei Danilin ItalienItalien Ernst Haspinger
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Michael Walter ItalienItalien Norbert Huber SowjetunionSowjetunion Juri Tschartschenkow
1984/85 ItalienItalien Norbert Huber OsterreichÖsterreich Markus Prock OsterreichÖsterreich Gerhard Sandbichler
LiechtensteinLiechtenstein Wolfgang Schädler
1985/86 ItalienItalien Norbert Huber Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Johannes Schettel ItalienItalien Paul Hildgartner
1986/87 ItalienItalien Norbert Huber Deutschland Demokratische Republik 1949DDR René Friedl OsterreichÖsterreich Markus Prock
ItalienItalien Paul Hildgartner
1987/88 OsterreichÖsterreich Markus Prock SowjetunionSowjetunion Juri Tschartschenkow Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jens Müller
1988/89 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Georg Hackl Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jens Müller Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Johannes Schettel
1989/90 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Georg Hackl OsterreichÖsterreich Markus Prock ItalienItalien Norbert Huber
1990/91 OsterreichÖsterreich Markus Prock DeutschlandDeutschland Georg Hackl DeutschlandDeutschland Jens Müller
1991/92 OsterreichÖsterreich Markus Prock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Duncan Kennedy DeutschlandDeutschland Georg Hackl
1992/93 OsterreichÖsterreich Markus Prock DeutschlandDeutschland Georg Hackl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Duncan Kennedy
1993/94 OsterreichÖsterreich Markus Prock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Duncan Kennedy DeutschlandDeutschland Georg Hackl
1994/95 OsterreichÖsterreich Markus Prock ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland Jens Müller
1995/96 OsterreichÖsterreich Markus Prock ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland Georg Hackl
1996/97 OsterreichÖsterreich Markus Prock DeutschlandDeutschland Jens Müller ItalienItalien Wilfried Huber
1997/98 ItalienItalien Armin Zöggeler ItalienItalien Norbert Huber OsterreichÖsterreich Gerhard Gleirscher
1998/99 OsterreichÖsterreich Markus Prock DeutschlandDeutschland Georg Hackl DeutschlandDeutschland Jens Müller
1999/00 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland Jens Müller DeutschlandDeutschland Georg Hackl
2000/01 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland Georg Hackl OsterreichÖsterreich Markus Prock
2001/02 OsterreichÖsterreich Markus Prock ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland Georg Hackl
2002/03 OsterreichÖsterreich Markus Kleinheinz DeutschlandDeutschland Georg Hackl ItalienItalien Armin Zöggeler
2003/04 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland Georg Hackl DeutschlandDeutschland David Möller
2004/05 RusslandRussland Albert Demtschenko DeutschlandDeutschland Georg Hackl OsterreichÖsterreich Markus Kleinheinz
DeutschlandDeutschland David Möller
2005/06 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland David Möller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Benshoof
2006/07 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland David Möller ItalienItalien Reinhold Rainer
2007/08 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland David Möller RusslandRussland Albert Demtschenko
2008/09 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland David Möller DeutschlandDeutschland Jan Eichhorn
2009/10 ItalienItalien Armin Zöggeler RusslandRussland Albert Demtschenko DeutschlandDeutschland Felix Loch
2010/11 ItalienItalien Armin Zöggeler DeutschlandDeutschland Felix Loch DeutschlandDeutschland David Möller
2011/12 DeutschlandDeutschland Felix Loch DeutschlandDeutschland Andi Langenhan DeutschlandDeutschland David Möller
2012/13 DeutschlandDeutschland Felix Loch DeutschlandDeutschland Andi Langenhan DeutschlandDeutschland David Möller
2013/14 DeutschlandDeutschland Felix Loch ItalienItalien Armin Zöggeler ItalienItalien Dominik Fischnaller
2014/15 DeutschlandDeutschland Felix Loch DeutschlandDeutschland Andi Langenhan OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl
2015/16 DeutschlandDeutschland Felix Loch OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Mazdzer
2016/17 RusslandRussland Roman Repilow DeutschlandDeutschland Felix Loch OsterreichÖsterreich Wolfgang Kindl

Gesamtweltcupsieger im Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Sieger Zweiter Dritter
1977/78 ItalienItalien Peter Gschnitzer
Karl Brunner
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Brandner
Balthasar Schwarm
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Stefan Hölzlwimmer
Rudolf Größwang
1978/79 ItalienItalien Peter Gschnitzer
Karl Brunner
OsterreichÖsterreich Georg Fluckinger
Karl Schrott
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Brandner
Balthasar Schwarm
1979/80 OsterreichÖsterreich Günther Lemmerer
Reinhold Sulzbacher
OsterreichÖsterreich Georg Fluckinger
Karl Schrott
ItalienItalien Peter Gschnitzer
Karl Brunner
1980/81 OsterreichÖsterreich Günther Lemmerer
Reinhold Sulzbacher
ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Stanggassinger
Franz Wembacher
1981/82 OsterreichÖsterreich Günther Lemmerer
Reinhold Sulzbacher

OsterreichÖsterreich Georg Fluckinger

Franz Wilhelmer
SowjetunionSowjetunion Juri Ejssaks
Eynar Veikcha
1982/83 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Hans Stanggassinger
Franz Wembacher
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Thomas Schwab
Wolfgang Staudinger

SowjetunionSowjetunion Juri Ejssaks

Eynar Veikcha
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jörg Hoffmann
Jochen Pietzsch
OsterreichÖsterreich Georg Fluckinger
Franz Wilhelmer

ItalienItalien Hansjörg Raffl

Norbert Huber
1984/85 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
OsterreichÖsterreich Georg Fluckinger
Franz Wilhelmer
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR René Keller
Lutz Kühnlenz
1985/86 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Thomas Schwab
Wolfgang Staudinger
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Stefan Ilsanker
Georg Hackl
1986/87 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Thomas Schwab
Wolfgang Staudinger
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Stefan Ilsanker
Georg Hackl
ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
1987/88 SowjetunionSowjetunion Jewgeni Beloussow
Alexander Beljukow
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Stefan Ilsanker
Georg Hackl
ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
SowjetunionSowjetunion Vitali Melnik
Dmitrij Aleksejew
1988/89 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Stefan Krauße
Jan Behrendt
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jörg Hoffmann
Jochen Pietzsch
1989/90 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
ItalienItalien Kurt Brugger
Wilfried Huber
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Stefan Ilsanker
Georg Hackl
1990/91 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
DeutschlandDeutschland Stefan Krauße
Jan Behrendt
ItalienItalien Kurt Brugger
Wilfried Huber
1991/92 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
DeutschlandDeutschland Yves Mankel
Thomas Rudolph
DeutschlandDeutschland Stefan Krauße
Jan Behrendt
1992/93 ItalienItalien Hansjörg Raffl
Norbert Huber
ItalienItalien Kurt Brugger
Wilfried Huber
DeutschlandDeutschland Stefan Krauße
Jan Behrendt
1993/94 DeutschlandDeutschland Stefan Krauße
Jan Behrendt
OsterreichÖsterreich Markus Schiegl
Tobias Schiegl
DeutschlandDeutschland Steffen Skel
Steffen Wöller
1994/95 DeutschlandDeutschland Stefan Krauße
Jan Behrendt
ItalienItalien Kurt Brugger
Wilfried Huber
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Thorpe
Gordy Sheer
1995/96 DeutschlandDeutschland Stefan Krauße
Jan Behrendt
DeutschlandDeutschland Yves Mankel
Thomas Rudolph
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Thorpe
Gordy Sheer
1996/97 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Thorpe
Gordy Sheer
ItalienItalien Gerhard Plankensteiner
Oswald Haselrieder
OsterreichÖsterreich Markus Schiegl
Tobias Schiegl
1997/98 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Grimmette
Brian Martin
ItalienItalien Kurt Brugger
Wilfried Huber
ItalienItalien Gerhard Plankensteiner
Oswald Haselrieder
1998/99 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Grimmette
Brian Martin
OsterreichÖsterreich Markus Schiegl
Tobias Schiegl
DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
1999/00 DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
DeutschlandDeutschland Steffen Skel
Steffen Wöller
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Grimmette
Brian Martin
2000/01 DeutschlandDeutschland Steffen Skel
Steffen Wöller
DeutschlandDeutschland André Florschütz
Torsten Wustlich
DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
2001/02 DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
DeutschlandDeutschland Steffen Skel
Steffen Wöller
OsterreichÖsterreich Markus Schiegl
Tobias Schiegl
2002/03 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mark Grimmette
Brian Martin
DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
OsterreichÖsterreich Markus Schiegl
Tobias Schiegl
2003/04 DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
DeutschlandDeutschland André Florschütz
Torsten Wustlich
ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
2004/05 ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
DeutschlandDeutschland André Florschütz
Torsten Wustlich
OsterreichÖsterreich Andreas Linger
Wolfgang Linger
2005/06 DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
DeutschlandDeutschland André Florschütz
Torsten Wustlich
2006/07 DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
ItalienItalien Gerhard Plankensteiner
Oswald Haselrieder
2007/08 DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
OsterreichÖsterreich Andreas Linger
Wolfgang Linger
2008/09 ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
OsterreichÖsterreich Andreas Linger
Wolfgang Linger
2009/10 DeutschlandDeutschland André Florschütz
Torsten Wustlich
DeutschlandDeutschland Patric Leitner
Alexander Resch
ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
2010/11 DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
OsterreichÖsterreich Andreas Linger
Wolfgang Linger
ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
2011/12 OsterreichÖsterreich Andreas Linger
Wolfgang Linger
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
2012/13 DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
OsterreichÖsterreich Peter Penz
Georg Fischler
2013/14 DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
ItalienItalien Christian Oberstolz
Patrick Gruber
2014/15 DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
LettlandLettland Andris Šics
Juris Šics
2015/16 DeutschlandDeutschland Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken
OsterreichÖsterreich Peter Penz
Georg Fischler
2016/17 DeutschlandDeutschland Toni Eggert
Sascha Benecken

DeutschlandDeutschland Tobias Wendl

Tobias Arlt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matthew Mortensen
Jayson Terdiman

Gesamtsieger im Team- und Staffelwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Teamwettbewerb war bis 2010 kein offizieller Bestandteil des Weltcups, wird hier aber aufgeführt, weil er im Rahmen der Weltcup-Wettbewerbe durchgeführt wird. In den Statistiken wird er jedoch nicht berücksichtigt. Zunächst wurden die Wettkämpfe als Mannschaftswettbewerbe durchgeführt, bei denen die Einzelzeiten von je einem Herren- und Fraueneinsitzer sowie einem Doppel addiert wurden, seit 2007 werden die Wettbewerbe in einem Staffelwettkampf durchgeführt.

Saison Sieger Zweite Dritte
2003/04 DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien OsterreichÖsterreich Österreich
2004/05 DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2005/06 ItalienItalien Italien OsterreichÖsterreich Österreich
DeutschlandDeutschland Deutschland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2006/07 DeutschlandDeutschland Deutschland KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2007/08 DeutschlandDeutschland Deutschland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten OsterreichÖsterreich Österreich
2008/09 DeutschlandDeutschland Deutschland OsterreichÖsterreich Österreich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2009/10 DeutschlandDeutschland Deutschland OsterreichÖsterreich Österreich KanadaKanada Kanada
2010/11 DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien RusslandRussland Russland
2011/12 DeutschlandDeutschland Deutschland KanadaKanada Kanada RusslandRussland Russland
2012/13 DeutschlandDeutschland Deutschland ItalienItalien Italien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2013/14 DeutschlandDeutschland Deutschland KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2014/15 DeutschlandDeutschland Deutschland RusslandRussland Russland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2015/16 DeutschlandDeutschland Deutschland RusslandRussland Russland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2016/17 DeutschlandDeutschland Deutschland LettlandLettland Lettland RusslandRussland Russland

Statistik der Weltcup-Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berücksichtigt werden nur die Einzel- und Doppelsitzerrennen. Mannschaftswettbewerbe werden zwar im Rahmen der Weltcup-Veranstaltungen durchgeführt, gehören aber nicht zum eigentlichen Weltcup.

Stand: Nach dem Ende der Weltcup-Saison 2016/17

Bestenlisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Platzierung: Gibt die Reihenfolge der Athleten wieder. Diese wird durch die Anzahl der Weltcupgesamtsiege bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die zweiten Plätze verglichen und anschließend die dritten Plätze.
  • Name: Nennt den Namen des Athleten.
  • Land: Nennt das Land, für das der Athlet startete.
  • von: Das Jahr, in dem der Athlet erstmals unter die ersten Drei der Gesamtwertung fuhr.
  • bis: Das Jahr, in dem der Athlet letztmals unter die ersten Drei der Gesamtwertung fuhr.
  • Sieger: Nennt die Anzahl der Gesamtweltcupsiege.
  • Zweiter: Nennt die Anzahl der zweiten Plätze.
  • Dritter: Nennt die Anzahl der dritten Plätze.
  • Gesamt: Nennt die Anzahl der Podiumsplatzierungen im Gesamtweltcup.

Fett geschriebene Namen bezeichnen noch aktive Rodler, kursive Namen in der Liste der besten 20 Rodler die im Weltcup sowohl im Einzel wie auch im Doppelsitzer Erfolge verzeichneten.

Top 20[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land von bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
01. Norbert Huber ItalienItalien Italien 1981 1998 11 4 3 18
02. Armin Zöggeler ItalienItalien Italien 1995 2014 10 4 1 15
03. Markus Prock OsterreichÖsterreich Österreich 1985 2002 10 2 2 14
04. Hansjörg Raffl ItalienItalien Italien 1979 1993 8 3 2 13
05. Patric Leitner DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 2010 6 3 2 11
Alexander Resch DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 2010 6 3 2 11
07. Silke Kraushaar-Pielach DeutschlandDeutschland Deutschland 1998 2008 5 6 0 11
08. Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Deutschland 2008 2017 5 4 1 10
09. Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Deutschland 2006 2017 5 2 5 12
10. Felix Loch DeutschlandDeutschland Deutschland 2010 2017 5 1 1 7
11. Sylke Otto DeutschlandDeutschland Deutschland 1995 2006 4 4 1 9
12. Tobias Arlt DeutschlandDeutschland Deutschland 2011 2017 4 3 0 7
Tobias Wendl DeutschlandDeutschland Deutschland 2011 2017 4 3 0 7
14. Jan Behrendt DeutschlandDeutschland Deutschland 1989 1996 3 2 2 7
Stefan Krauße DeutschlandDeutschland Deutschland 1989 1996 3 2 2 7
16. Paul Hildgartner ItalienItalien Italien 1978 1987 3 1 2 6
17. Mark Grimmette Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1998 2003 3 0 1 4
Ernst Haspinger ItalienItalien Italien 1980 1983 3 0 1 4
Brian Martin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1998 2003 3 0 1 4
Angelika Schafferer OsterreichÖsterreich Österreich 1978 1981 3 0 1 4
21. Günther Lemmerer OsterreichÖsterreich Österreich 1980 1982 3 0 0 3
Reinhold Sulzbacher OsterreichÖsterreich Österreich 1980 1982 3 0 0 3

Stand: Nach Saison 2016/17

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land von bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
01. Silke Kraushaar-Pielach DeutschlandDeutschland Deutschland 1998 2008 5 6 0 11
02. Natalie Geisenberger DeutschlandDeutschland Deutschland 2008 2017 5 4 1 10
03. Tatjana Hüfner DeutschlandDeutschland Deutschland 2006 2017 5 2 5 12
04. Sylke Otto DeutschlandDeutschland Deutschland 1995 2006 4 4 1 9
05. Angelika Schafferer OsterreichÖsterreich Österreich 1978 1981 3 0 1 4
06. Gerda Weißensteiner ItalienItalien Italien 1989 1998 2 4 0 6
07. Ute Oberhoffner-Weiß Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1983 1989 2 1 2 5
08. Cerstin Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1985 1987 2 1 0 3
09. Julija Antipowa SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1988 1990 2 0 1 3
Susi Erdmann DeutschlandDeutschland Deutschland 1991 1994 2 0 1 3
11. Marie-Luise Rainer ItalienItalien Italien 1979 1988 1 4 2 7
12. Gabriele Kohlisch DeutschlandDeutschland Deutschland 1987 1996 1 1 5 7
13. Jana Bode DeutschlandDeutschland Deutschland 1990 1997 1 1 3 5
14. Bettina Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1980 1984 1 1 0 2
15. Barbara Niedernhuber DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 2005 1 0 5 6
16. Andrea Tagwerker OsterreichÖsterreich Österreich 1993 1997 1 0 2 3
17. Regina König DeutschlandDeutschland Deutschland 1978 1978 1 0 0 1
Steffi Martin Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1984 1984 1 0 0 1
Vera Zozuļa SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1982 1982 1 0 0 1

Stand: Nach Saison 2016/17

Einsitzer Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land von bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
01. Armin Zöggeler ItalienItalien Italien 1995 2014 10 4 1 15
02. Markus Prock OsterreichÖsterreich Österreich 1985 2002 10 2 2 14
03. Felix Loch DeutschlandDeutschland Deutschland 2010 2017 5 2 1 8
04. Norbert Huber ItalienItalien Italien 1984 1998 3 2 1 6
05. Paul Hildgartner ItalienItalien Italien 1978 1987 3 1 2 6
06. Ernst Haspinger ItalienItalien Italien 1980 1983 3 0 1 4
07. Georg Hackl DeutschlandDeutschland Deutschland 1989 2005 2 7 5 14
08. Albert Demtschenko RusslandRussland Russland 2005 2010 1 1 1 3
09. Markus Kleinheinz OsterreichÖsterreich Österreich 2003 2005 1 0 1 2
Michael Walter Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1982 1984 1 0 1 2
11. Anton Winkler Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 1978 1978 1 0 0 1
Roman Repilow RusslandRussland Russland 2017 2017 1 0 0 1

Stand: Nach Saison 2016/17

Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land von bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
01. Hansjörg Raffl
Norbert Huber
ItalienItalien Italien 1981 1993 8 2 2 12
02. Patric Leitner
Alexander Resch
DeutschlandDeutschland Deutschland 1999 2010 6 3 2 11
03. Tobias Wendl
Tobias Arlt
DeutschlandDeutschland Deutschland 2011 2017 4 3 0 7
04. Stefan Krauße
Jan Behrendt
DeutschlandDeutschland Deutschland 1989 1996 3 2 2 7
05. Mark Grimmette
Brian Martin
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1998 2003 3 0 1 4
06. Günther Lemmerer
Reinhold Sulzbacher
OsterreichÖsterreich Österreich 1980 1982 3 0 0 3
07. Christian Oberstolz
Patrick Gruber
ItalienItalien Italien 2004 2014 2 3 4 9
08. Toni Eggert
Sascha Benecken
DeutschlandDeutschland Deutschland 2011 2017 2 3 1 6
09. Peter Gschnitzer
Karl Brunner
ItalienItalien Italien 1978 1980 2 0 1 3
10. André Florschütz
Torsten Wustlich
DeutschlandDeutschland Deutschland 2001 2010 1 3 1 5
11. Steffen Skel
Steffen Wöller
DeutschlandDeutschland Deutschland 1994 2002 1 2 1 4
12. Georg Fluckinger
Franz Wilhelmer
OsterreichÖsterreich Österreich 1982 1985 1 2 0 3
13. Andreas Linger
Wolfgang Linger
OsterreichÖsterreich Österreich 2005 2012 1 1 3 5
14. Thomas Schwab
Wolfgang Staudinger
Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 1983 1987 1 1 1 3
15. Chris Thorpe
Gordy Sheer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1985 1987 1 0 2 3
16. Jörg Hoffmann
Jochen Pietzsch
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1984 1989 1 0 1 2
Jewgeni Beloussow
Alexander Beljukow
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1988 1988 1 0 1 2

Stand: Nach Saison 2016/17

Erfolgreichste Vielseiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Statistik werden die männlichen Starter aufgeführt, die sich sowohl im Einzel wie auch im Doppelsitzer unter den besten drei der Weltcup-Gesamtwertung im Rennrodeln platzieren konnten. Vor allem in den 1970er und zum Teil auch noch in den 1980er Jahren wurde das parallele Antreten vor allem bei italienischen Athleten praktiziert. So waren Norbert Huber und Hansjörg Raffl zeitweise sowohl im Einzel als auch im Doppelsitzer zur Weltspitze zugehörig. Georg Hackl hingegen fuhr zunächst in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre erfolgreich mit Stefan Ilsanker im Doppelsitzer, bevor er sich seit etwa den 1990er Jahren vor allem seiner erfolgreichen Solo-Karriere widmete. Einige Athleten tauchen hier nicht auf. Zum Teil weil sie sich nie in der Gesamtwertung gut genug platzieren konnten, da sie innerhalb einer Saison mit unterschiedlichen Partnern antraten und somit als Teil mehrerer verschiedener Doppel mehrfach in die Wertung eingingen. Anders war es beispielsweise bei Paul Hildgartner der zwar Olympiasieger, Welt- und Europameister sowohl im Einsitzer als auch im Doppelsitzer war, aber seit der Einführung des Weltcups sein Augenmerk vor allem auf den Einsitzer legte. Somit konnte er keine Top-Resultate im Doppelsitzer erreichen. Spätestens seit den 2000er Jahren ist ein gleichmäßig starkes Auftreten in beiden Wettbewerben wegen des engen Programms und der fortschreitenden Spezialisierung kaum mehr möglich, obwohl beide Rennen meist an aufeinander folgenden Tagen stattfinden. Zuletzt versuchte es beispielsweise der US-Amerikaner Christopher Mazdzer im Einzel und mit seinem Partner Jayson Terdiman im Doppelsitzer, beide Wettbewerbe gleichzeitig zu bestreiten. Wechsel zwischen Ein- und Doppelsitzer kommen immer wieder vor. So war Patrick Schwienbacher lange auf einem Einsitzer unterwegs, bevor er seit 2008 mit Hans Peter Fischnaller ein Doppel bildet.

Erklärung: Die Zahl gibt die Platzierung an (1. - Erster Platz u.s.w.), ES bedeutet Einsitzer, DS bedeutet Doppelsitzer GE bedeutet Gesamt.

Platz Name Land von bis 1. ES 1. DS 1. GE 2. ES 2. DS 2. GE 3. ES 3. DS 3. GE Gesamt
1. Norbert Huber ItalienItalien Italien 1981 1998 3 8 11 2 2 4 1 2 3 18
2. Hansjörg Raffl ItalienItalien Italien 1979 1993 0 8 8 1 2 3 0 2 2 13
3. Georg Hackl DeutschlandDeutschland Deutschland 1987 2005 2 0 2 7 2 9 5 1 6 17
4. Karl Brunner ItalienItalien Italien 1978 1981 0 2 2 1 0 1 2 1 3 6
5. Georg Fluckinger OsterreichÖsterreich Österreich 1979 1985 0 1 1 2 2 4 1 0 1 6
6. Wilfried Huber ItalienItalien Italien 1990 1998 0 0 0 0 4 4 1 1 2 6

Nationenwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Nationenwertung werden nur die Ergebnisse der Einzel- und Doppelsitzerwettbewerbe, nicht jedoch der Teamwettbewerbe und Staffelrennen gewertet.

Stand: Nach der Saison 2016/17

Gesamt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sieger Zweite Dritte Gesamt
1. DeutschlandDeutschland Deutschland mit Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR und Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BRD 59 67 65 192
2. ItalienItalien Italien 34 28 23 85
3. OsterreichÖsterreich Österreich 20 12 24 56
4. RusslandRussland Russland mit SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 6 6 7 19
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 3 9 16
6. KanadaKanada Kanada 0 0 1 1
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0 0 1 1
LettlandLettland Lettland 0 0 1 1

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sieger Zweite Dritte Gesamt
1. DeutschlandDeutschland Deutschland mit Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR und Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BRD 31 24 31 86
2. OsterreichÖsterreich Österreich 4 2 7 13
3. ItalienItalien Italien 3 9 3 15
4. RusslandRussland Russland mit SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 2 2 7
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 1 2 3
6. KanadaKanada Kanada 0 1 0 1

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sieger Zweite Dritte Gesamt
1. ItalienItalien Italien 19 9 10 38
2. OsterreichÖsterreich Österreich 11 3 9 23
3. DeutschlandDeutschland Deutschland mit Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR und Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BRD 9 21 19 49
4. RusslandRussland Russland mit SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 2 4 2 8
5. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0 2 3 5
6. LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein 0 0 1 1

Doppelsitzer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sieger Zweite Dritte Gesamt
1. DeutschlandDeutschland Deutschland mit Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR und Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BRD 19 23 15 57
2. ItalienItalien Italien 12 10 10 32
3. OsterreichÖsterreich Österreich 5 7 8 20
4. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 0 4 8
5. SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 1 0 3 4
6. LettlandLettland Lettland 0 0 1 1