Luena (Kantabrien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Luena
Dorf in Luena
Dorf in Luena
Wappen Karte von Spanien
?
Hilfe zu Wappen
Luena (Kantabrien) (Spanien)
(43° 5′ 45″ N, 3° 54′ 1″W)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: KantabrienKantabrien Kantabrien
Koordinaten 43° 6′ N, 3° 54′ WKoordinaten: 43° 6′ N, 3° 54′ W
Höhe: 457 msnm
Fläche: 90,54 km²
Einwohner: 593 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 6,55 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 39039
Lage der Gemeinde
Luena (Cantabria) Mapa.svg

Luena ist eine Gemeinde in der spanischen Autonomen Region Kantabrien. Die Gemeinde besteht aus einem Tal, das von den kantabrischen Bergen nach Norden verläuft, bis es das Tal des Flusses Pas erreicht. Es ist ein ausgesprochen ländliches Gebiet, in dem sich die traditionelle Wirtschaftstätigkeit rund um die Viehzucht entwickelte. Die Gemeinde leidet unter starkem Bevölkerungsverlust.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die ersten Bewohner des Ortes ist wenig bekannt, aber die verschiedenen archäologischen Stätten auf dem Gebiet der Gemeinde und der Nachbargemeinden, die geografische Lage auf einem Pass zwischen den Bergen lässt auf eine menschliche Präsenz in der Gegend bereits in der Altsteinzeit schließen.

Im Mittelalter gibt es die ersten Dokumente, die dieses Gebiet erwähnen; im Jahr 1068 gab der König von Kastilien, Sancho II, der Diözese von Oca-Burgos das Recht, in einem ausgedehnten bergigen Gebiet von Luena, damals Luvena genannt, zu weiden. Dies lässt darauf schließen, dass es eine Siedlung um eine Kirche herum gab.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bollacín
  • Bustasur
  • Carrascal de Cocejón
  • Carrascal de San Miguel
  • Cazpurrión
  • El Cocejón
  • Entrambasmestas
  • La Garma
  • Llano
  • Los Pandos
  • Pandoto
  • La Parada
  • Penilla
  • La Puente
  • Resconorio
  • Retuerta
  • San Andrés de Luena
  • San Miguel de Luena (Hauptstadt)
  • Sel de la Carrera
  • Sel de la Peña
  • Sel del Hoyo
  • Sel del Manzano
  • Selviejo
  • Tablado
  • Urdiales
  • Vega Escobosa
  • La Ventona
  • Vozpornoche

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
1842 1900 1950 1981 1991 2001 2011
2301 3035 2387 1393 1173 872 694

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Luena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).