Reocín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Reocín
Iglesia de Barcenaciones.JPG
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Reocín
Reocín (Spanien)
(43° 21′ 35,58″ N, 4° 5′ 15,4″W)
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: KantabrienKantabrien Kantabrien
Koordinaten 43° 22′ N, 4° 5′ WKoordinaten: 43° 22′ N, 4° 5′ W
Fläche: 32,09 km²
Einwohner: 8.384 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 261,27 Einw./km²
Gemeindenummer (INE): 39060
Verwaltung
Website: www.reocin.es
Lage der Gemeinde
Reocín (Cantabria) Mapa.svg

Reocín ist eine Gemeinde in der spanischen Autonomen Region Kantabrien. Sie besteht aus 12 Ortschaften, von denen die bevölkerungsreichste die Hauptstadt Puente San Miguel ist, die 31 km von Santander und nur 2 km von Torrelavega, einem wichtigen Industriezentrum, entfernt ist.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Caranceja
  • Cerrazo
  • Golbardo
  • Helguera
  • Puente San Miguel (Hauptstadt)
  • Quijas
  • Reocín
  • San Esteban
  • Valles
  • La Veguilla
  • Villapresente
  • Laberinto de Villapresente

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung
1847 1900 1950 1991 2001 2011
2607 2849 5195 6541 6999 8317
Quelle: INE[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Reocín – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. INEbase. Alteraciones de los municipios. Abgerufen am 12. Juni 2021.