MTV Video Music Awards 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die MTV Video Music Awards 2001 fanden am 6. September 2001 im Metropolitan Opera House (Lincoln Center) in New York City statt. Moderator war Jamie Foxx.

Höhepunkte der Show war der Auftritt von Michael Jackson zusammen mit *NSYNC sowie der Auftritt der Sängerin Britney Spears, die ihren Hit „I’m a Slave 4 U“ sang, mit einer lebenden Schlange. Des Weiteren gedachten Missy Elliot, Timberland und Janet Jackson in einer Ansprache der kurz zuvor verstorbenen Soulsängerin Aaliyah.

Gewinner der Abends war Fatboy Slim mit insgesamt sechs Moonman für sein Video „Weapon of Choice“, in dem der Schauspieler Christopher Walken tanzte. *NSYNC gewannen für ihr Video „Pop“ insgesamt fünf Moonman.

Musik-Auftritte und Präsentatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pre-show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Main show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Präsentatoren

Gewinner und Nominierte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Video of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Male Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Female Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Group Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best New Artist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Pop Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Rock Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best R&B Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Rap Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Hip-Hop Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Dance Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Video from a Film[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Breakthrough Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Direction in a Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Choreography in a Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Special Effects in a Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robbie Williams — „Rock DJ“ (Special Effects: Carter White FX, Audio Motion and Clear Post Production)
  • nominiert waren außerdem
    • Missy Elliott — „Get Ur Freak On“ (Special Effects: Glenn Bennett)
    • Fatboy Slim — „Weapon of Choice“ (Special Effects: Ben Gibbs)
    • U2 — „Elevation (Tomb Raider Mix)“ (Special Effects: Pixel Envy and Chris Watts)

Best Art Direction in a Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Editing in a Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Best Cinematography in a Video[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MTV2 Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viewer's Choice[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]