MTV Video Music Awards/Best Pop Video

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der MTV Video Music Award for Best Pop Video ist eine Auszeichnung, die im Rahmen der MTV Video Music Awards, die erstmals 1999 vergeben wurde. Bei den MTV Video Music Awards 2007 wurde die Kategorie ausgesetzt, da man ein neuartiges Konzept für die Preisverleihung erstellen wollte, das jedoch scheiterte. Daher wurde der Award 2008 erneut verliehen.[1]

Britney Spears führt sowohl die Gewinnerliste mit drei gewonnenen Auszeichnungen als auch die Nominierungsliste mit sieben Nominierungen an. Sie ist zugleich mit NSYNC die einzige Künstlerin, die den Award in zwei hintereinander folgenden Jahren gewann.[1]

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Award Jahr Preisträger für das Video Nominierungen
1. 1999 Ricky Martin Livin’ la Vida Loca
2. 2000 *NSYNC Bye Bye Bye
3. 2001 *NSYNC Pop
4. 2002 No Doubt (feat. Bounty Killer) Hey Baby
5. 2003 Justin Timberlake Cry Me a River
6. 2004 No Doubt It’s My Life
7. 2005 Kelly Clarkson Since U Been Gone
8. 2006 Pink Stupid Girls
2007 Kategorie wurde nicht vergeben
9. 2008 Britney Spears Piece of Me
10. 2009 Britney Spears Womanizer
11. 2010 Lady Gaga Bad Romance
12. 2011 Britney Spears Till the World Ends
13. 2012 One Direction What Makes You Beautiful
14. 2013 Selena Gomez Come & Get It
15. 2014 Ariana Grande (featuring Iggy Azalea) Problem
16. 2015 Taylor Swift Blank Space
17. 2016 Beyoncé Formation
18. 2017 Fifth Harmony (featuring Gucci Mane) Down
19. 2018 Ariana Grande No Tears Left to Cry
20. 2019 Jonas Brothers Sucker

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Rock On The Net: MTV Video Music Awards History: Best Pop Video. In: rockonthenet.com. Abgerufen am 7. September 2019 (englisch).