NHL Entry Draft 1987

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NHL Entry Draft 1987
Überblick
Datum 13. Juni 1987
Ort Detroit, Michigan, USA
Runden 12
Gewählte Spieler  252

1. Position KanadaKanada Pierre Turgeon
Gewählt von: Buffalo Sabres
2. Position KanadaKanada Brendan Shanahan
Gewählt von: New Jersey Devils
3. Position KanadaKanada Glen Wesley
Gewählt von: Boston Bruins
NHL Entry Draft
 < 1986 1988 > 

Der NHL Entry Draft 1987 fand am 13. Juni 1987 in der Joe Louis Arena in Detroit im US-Bundesstaat Michigan statt. Bei der 25. Auflage des NHL Entry Draft wählten die Teams der National Hockey League (NHL) in zwölf Runden insgesamt 252 Spieler aus. Als First Overall Draft Pick wurde der kanadische Center Pierre Turgeon von den Buffalo Sabres ausgewählt. Auf den Positionen zwei und drei folgten Brendan Shanahan für die New Jersey Devils und Glen Wesley für die Boston Bruins. Die Reihenfolge des Drafts ergab sich aus der umgekehrten Abschlusstabelle der abgelaufenen Spielzeit 1986/87, wobei die Playoff-Teams nach den Mannschaften an der Reihe waren, die die Playoffs verpasst hatten.

Der Entry Draft 1987 war der erste seiner Art, der in den USA stattfand. Parallel dazu stieg die Anzahl von gewählten US-Amerikanern deutlich (von knapp 60 im Vorjahr auf 100), obwohl in der ersten Runde ausschließlich Kanadier berücksichtigt wurden. Dazu gehörten unter anderem die späteren Hall-of-Fame-Mitglieder Brendan Shanahan und Joe Sakic sowie Luke Richardson und Andrew Cassels, während im weiteren Verlauf mit John LeClair, Jeff Hackett, Éric Desjardins, Mathieu Schneider, Ted Donato, Shawn McEachern, Guy Hebert sowie Theoren Fleury weitere namhafte Spieler folgten.

Draftergebnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brendan Shanahan, gewählt an Position 2
Glen Wesley, gewählt an Position 3
Luke Richardson, gewählt an Position 7
Dean Chynoweth, gewählt an Position 13
Joe Sakic, gewählt an Position 15
Andrew Cassels, gewählt an Position 17
Ryan McGill, gewählt an Position 29
John LeClair, gewählt an Position 33
Mathieu Schneider, gewählt an Position 44
Kevin Kaminski, gewählt an Position 48
Mike Sullivan, gewählt an Position 69
Trevor Jobe, gewählt an Position 133
Jim Dowd, gewählt an Position 149
Theoren Fleury, gewählt an Position 166
Jesper Duus, gewählt an Position 241
Inhaltsverzeichnis
Runde 1 | Runde 2 | Runde 3 | Runde 4 | Runde 5 | Runde 6 | Runde 7 | Runde 8 | Runde 9 | Runde 10 | Runde 11 | Runde 12

Abkürzungen:
Position mit C = Center, LW = linker Flügel, RW = rechter Flügel, D = Verteidiger, G = Torwart

Farblegende:
 = Spieler, die in die Hockey Hall of Fame aufgenommen wurden

Runde 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
1. Pierre Turgeon KanadaKanada C Buffalo Sabres Bisons de Granby (LHJMQ)
2. Brendan Shanahan KanadaKanada LW New Jersey Devils London Knights (OHL)
3. Glen Wesley KanadaKanada D Boston Bruins
(von Vancouver Canucks)
Portland Winter Hawks (WHL)
4. Wayne McBean KanadaKanada D Los Angeles Kings
(von Minnesota North Stars)
Medicine Hat Tigers (WHL)
5. Chris Joseph KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Seattle Thunderbirds (WHL)
6. Dave Archibald KanadaKanada RW Minnesota North Stars
(von Los Angeles Kings)
Portland Winter Hawks (WHL)
7. Luke Richardson KanadaKanada D Toronto Maple Leafs Peterborough Petes (OHL)
8. Jimmy Waite KanadaKanada G Chicago Blackhawks Saguenéens de Chicoutimi (LHJMQ)
9. Bryan Fogarty KanadaKanada D Nordiques de Québec Kingston Canadians (OHL)
10. Jayson More KanadaKanada D New York Rangers New Westminster Bruins (WHL)
11. Yves Racine KanadaKanada D Detroit Red Wings Chevaliers de Longueuil (LHJMQ)
12. Keith Osborne KanadaKanada RW St. Louis Blues North Bay Centennials (OHL)
13. Dean Chynoweth KanadaKanada D New York Islanders Medicine Hat Tigers (WHL)
14. Stéphane Quintal KanadaKanada D Boston Bruins Bisons de Granby (LHJMQ)
15. Joe Sakic KanadaKanada C Nordiques de Québec
(von Washington Capitals)
Swift Current Broncos (WHL)
16. Bryan Marchment KanadaKanada D Winnipeg Jets Belleville Bulls (OHL)
17. Andrew Cassels KanadaKanada C Canadiens de Montréal Ottawa 67’s (OHL)
18. Jody Hull KanadaKanada RW Hartford Whalers Peterborough Petes (OHL)
19. Bryan Deasley KanadaKanada LW Calgary Flames University of Michigan (NCAA)
20. Darren Rumble KanadaKanada D Philadelphia Flyers Kitchener Rangers (OHL)
21. Peter Soberlak KanadaKanada LW Edmonton Oilers Swift Current Broncos (WHL)

Runde 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
22. Brad Miller KanadaKanada D Buffalo Sabres Regina Pats (WHL)
23. Ricard Persson SchwedenSchweden D New Jersey Devils Östersunds IK (Division 1)
24. Rob Murphy KanadaKanada C Vancouver Canucks Titan de Laval (LHJMQ)
25. Stéphane Matteau KanadaKanada LW Calgary Flames
(von Minnesota North Stars)
Olympiques de Hull (LHJMQ)
26. Rick Tabaracci KanadaKanada G Pittsburgh Penguins Cornwall Royals (OHL)
27. Mark Fitzpatrick KanadaKanada G Los Angeles Kings Medicine Hat Tigers (WHL)
28. Daniel Marois KanadaKanada RW Toronto Maple Leafs Canadien junior de Verdun (LHJMQ)
29. Ryan McGill KanadaKanada D Chicago Blackhawks Swift Current Broncos (WHL)
30. Jeff Harding KanadaKanada RW Philadelphia Flyers
(von Nordiques de Québec)
St. Michael’s Buzzers (MetJBHL)
31. Daniel Lacroix KanadaKanada LW New York Rangers Bisons de Granby (LHJMQ)
32. Gord Kruppke KanadaKanada D Detroit Red Wings Prince Albert Raiders (WHL)
33. John LeClair Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Canadiens de Montréal
(von St. Louis Blues)
Bellows Free Academy (US High School)
34. Jeff Hackett KanadaKanada G New York Islanders Oshawa Generals (OHL)
35. Scott McCrady KanadaKanada D Minnesota North Stars
(von Boston Bruins)
Medicine Hat Tigers (WHL)
36. Jeff Ballantyne KanadaKanada D Washington Capitals Ottawa 67’s (OHL)
37. Patrik Erickson SchwedenSchweden C Winnipeg Jets Brynäs IF (Elitserien)
38. Éric Desjardins KanadaKanada D Canadiens de Montréal Bisons de Granby (LHJMQ)
39. Adam Burt Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Hartford Whalers North Bay Centennials (OHL)
40. Kevin Grant KanadaKanada D Calgary Flames Kitchener Rangers (OHL)
41. Bob Wilkie KanadaKanada D Detroit Red Wings
(von Philadelphia Flyers)
Swift Current Broncos (WHL)
42. Brad Werenka KanadaKanada D Edmonton Oilers Northern Michigan University (NCAA)

Runde 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
43. Ross Wilson KanadaKanada RW Los Angeles Kings
(von Buffalo Sabres)
Peterborough Petes (OHL)
44. Mathieu Schneider Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Canadiens de Montréal
(von New Jersey Devils)
Cornwall Royals (OHL)
45. Steve Veilleux KanadaKanada D Vancouver Canucks Draveurs de Trois-Rivières (LHJMQ)
46. Simon Gagné KanadaKanada RW New York Rangers
(von Minnesota North Stars)
Titan de Laval (LHJMQ)
47. Jamie Leach KanadaKanada RW Pittsburgh Penguins Hamilton Steelhawks (OHL)
48. Kevin Kaminski KanadaKanada C Minnesota North Stars
(von Los Angeles Kings)
Saskatoon Blades (WHL)
49. John McIntyre KanadaKanada C Toronto Maple Leafs Guelph Platers (OHL)
50. Cam Russell KanadaKanada D Chicago Blackhawks Olympiques de Hull (LHJMQ)
51. Jim Sprott KanadaKanada D Nordiques de Québec London Knights (OHL)
52. Dennis Holland KanadaKanada C Detroit Red Wings
(von New York Rangers)
Portland Winter Hawks (WHL)
53. Andrew MacVicar KanadaKanada LW Buffalo Sabres
(von Detroit Red Wings via New Jersey Devils)
Peterborough Petes (OHL)
54. Kevin Miehm KanadaKanada C St. Louis Blues Oshawa Generals (OHL)
55. Dean Ewen KanadaKanada LW New York Islanders Spokane Chiefs (WHL)
56. Todd Lalonde KanadaKanada LW Boston Bruins Sudbury Wolves (OHL)
57. Steve Maltais KanadaKanada LW Washington Capitals Cornwall Royals (OHL)
58. François Gravel KanadaKanada G Canadiens de Montréal
(von Winnipeg Jets)
Cataractes de Shawinigan (LHJMQ)
59. Robert Nordmark SchwedenSchweden D St. Louis Blues
(von Canadiens de Montréal)
Luleå HF (Elitserien)
60. Mike Dagenais KanadaKanada D Chicago Blackhawks
(von Hartford Whalers)
Peterborough Petes (OHL)
61. Scott Mahoney KanadaKanada RW Calgary Flames Oshawa Generals (OHL)
62. Martin Hosták TschechoslowakeiTschechoslowakei RW Philadelphia Flyers Sparta ČKD Prag (1. Liga)
63. Geoff Smith KanadaKanada D Edmonton Oilers St. Albert Saints (AJHL)

Runde 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
64. Peter Eriksson SchwedenSchweden LW Edmonton Oilers
(von Buffalo Sabres)
HV71 (Elitserien)
65. Brian Sullivan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New Jersey Devils Springfield Olympics (NEJHL)
66. Doug Torrel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Vancouver Canucks Hibbing High (US High School)
67. Darwin McPherson KanadaKanada D Boston Bruins
(von Minnesota North Stars)
New Westminster Bruins (WHL)
68. Risto Kurkinen FinnlandFinnland LW Pittsburgh Penguins JyP HT (SM-liiga)
69. Mike Sullivan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C New York Rangers
(von Los Angeles Kings)
Boston University (NCAA)
70. Tim Harris KanadaKanada RW Calgary Flames
(von Toronto Maple Leafs)
Pickering Panthers (MetJBHL)
71. Joe Sacco Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Toronto Maple Leafs
(von Chicago Blackhawks)
Medford High (US High School)
72. Kip Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Nordiques de Québec Michigan State University (NCAA)
73. John Weisbrod Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Minnesota North Stars
(von New York Rangers)
Choate Rosemary Hall (US High School)
74. Mark Reimer KanadaKanada G Detroit Red Wings Saskatoon Blades (WHL)
75. Darin Smith KanadaKanada LW St. Louis Blues North Bay Centennials (OHL)
76. George Maneluk KanadaKanada G New York Islanders Brandon Wheat Kings (WHL)
77. Matt DelGuidice Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Boston Bruins Saint Anselm College (NCAA)
78. Tyler Larter KanadaKanada C Washington Capitals Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
79. Don McLennan KanadaKanada D Winnipeg Jets University of Denver (NCAA)
80. Kris Miller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Canadiens de Montréal Greenway High (US High School)
81. Terry Yake KanadaKanada C Hartford Whalers Brandon Wheat Kings (WHL)
82. Andy Rymsha KanadaKanada RW St. Louis Blues
(von Calgary Flames)
Western Michigan University (NCAA)
83. Tomaz Eriksson SchwedenSchweden LW Philadelphia Flyers Djurgårdens IF (Elitserien)
84. John Bradley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Buffalo Sabres
(von Edmonton Oilers)
New Hampton Prep (US High School)

Runde 5[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
85. Dave Pergola Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Buffalo Sabres Belmont Hill High (US High School)
86. Kevin Dean Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New Jersey Devils Culver Military Academy (US High School)
87. Sean Fabian Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Vancouver Canucks
(von Vancouver Canucks via Philadelphia Flyers)
Hill-Murray High (US High School)
88. Teppo Kivelä FinnlandFinnland C Minnesota North Stars HPK Hämeenlinna (I-divisioona)
89. Jeff Waver KanadaKanada D Pittsburgh Penguins Hamilton Steelhawks (OHL)
90. Mike Vukonich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Los Angeles Kings Duluth Denfeld High (US High School)
91. Mike Eastwood KanadaKanada C Toronto Maple Leafs Pembroke Lumber Kings (CJHL)
92. Ulf Sandström SchwedenSchweden RW Chicago Blackhawks MoDo AIK (Elitserien)
93. Rob Mendel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Nordiques de Québec University of Wisconsin–Madison (NCAA)
94. Erik O’Borsky Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C New York Rangers Yale University (NCAA)
95. Radomír Brázda TschechoslowakeiTschechoslowakei D Detroit Red Wings Tesla Pardubice (1. Liga)
96. Ken Gernander Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Winnipeg Jets
(von St. Louis Blues)
Greenway High (US High School)
97. Petr Vlk TschechoslowakeiTschechoslowakei LW New York Islanders Dukla Jihlava (1. Liga)
98. Ted Donato Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Boston Bruins Catholic Memorial High (US High School)
99. Pat Beauchesne KanadaKanada D Washington Capitals Moose Jaw Warriors (WHL)
100. Darrin Amundson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Winnipeg Jets Duluth East High (US High School)
101. Steve McCool Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Canadiens de Montréal Hill School High (US High School)
102. Mark Rousseau KanadaKanada D Hartford Whalers University of Denver (NCAA)
103. Tim Corkery KanadaKanada D Calgary Flames Ferris State University (NCAA)
104. Bill Gall Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Philadelphia Flyers New Hampton Prep (US High School)
105. Shaun Van Allen KanadaKanada C Edmonton Oilers Saskatoon Blades (WHL)

Runde 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
106. Chris Marshall Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Buffalo Sabres Boston College High (US High School)
107. Ben Hankinson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New Jersey Devils Edina High (US High School)
108. Garry Valk KanadaKanada LW Vancouver Canucks Sherwood Park Crusaders (AJHL)
109. Darcy Norton KanadaKanada LW Minnesota North Stars Kamloops Blazers (WHL)
110. Shawn McEachern Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Pittsburgh Penguins Matignon High (US High School)
111. Greg Batters KanadaKanada RW Los Angeles Kings Victoria Cougars (WHL)
112. Damian Rhodes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Toronto Maple Leafs Richfield High (US High School)
113. Mike McCormick Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Chicago Blackhawks Richmond Sockeyes (BCJHL)
114. Garth Snow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Nordiques de Québec Mount Saint Charles Academy (US High School)
115. Luděk Čajka TschechoslowakeiTschechoslowakei D New York Rangers Dukla Jihlava (1. Liga)
116. Sean Clifford KanadaKanada D Detroit Red Wings Ohio State University (NCAA)
117. Rob Robinson KanadaKanada D St. Louis Blues Miami University (NCAA)
118. Rob DiMaio KanadaKanada RW New York Islanders Medicine Hat Tigers (WHL)
119. Matt Glennon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Boston Bruins Archbishop Williams High (US High School)
120. Rich DeFreitas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Washington Capitals St. Mark’s High (US High School)
121. Joe Harwell Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Winnipeg Jets Hill-Murray High (US High School)
122. Les Kuntar Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Canadiens de Montréal Nichols School (US High School)
123. Jeff St. Cyr KanadaKanada D Hartford Whalers Michigan Technological University (NCAA)
124. Joe Aloi Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Calgary Flames Olympiques de Hull (LHJMQ)
125. Tony Link Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Philadelphia Flyers Dimond High (US High School)
126. Radek Ťoupal TschechoslowakeiTschechoslowakei C Edmonton Oilers Motor České Budějovice (1. Liga)

Runde 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
127. Paul Flanagan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Buffalo Sabres New Hampton Prep (US High School)
128. Tom Neziol KanadaKanada LW New Jersey Devils Miami University (NCAA)
129. Todd Fanning KanadaKanada G Vancouver Canucks Ohio State University (NCAA)
130. Timo Kulonen FinnlandFinnland D Minnesota North Stars KalPa Kuopio (SM-liiga)
131. Jim Bodden KanadaKanada C Pittsburgh Penguins Chatham Maroons (WOJHL)
132. Kyösti Karjalainen SchwedenSchweden RW Los Angeles Kings Brynäs IF (Elitserien)
133. Trevor Jobe KanadaKanada C Toronto Maple Leafs Moose Jaw Warriors (WHL)
134. Stephen Tepper Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Chicago Blackhawks Westboro High (US High School)
135. Tim Hanus Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Nordiques de Québec Minnetonka High (US High School)
136. Clint Thomas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Rangers Bartlett High (US High School)
137. Mike Gober Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Detroit Red Wings Titan de Laval (LHJMQ)
138. Todd Crabtree Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D St. Louis Blues Governor Dummer Academy (US High School)
139. Knut Walbye NorwegenNorwegen C New York Islanders Furuset (1. divisjon)
140. Rob Cheevers Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Boston Bruins Boston College (NCAA)
141. Devon Oleniuk KanadaKanada D Washington Capitals Kamloops Blazers (WHL)
142. Tod Hartje Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Winnipeg Jets Harvard University (NCAA)
143. Robert Kelley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Canadiens de Montréal Matignon High (US High School)
144. Gregg Wolf Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Hartford Whalers Buffalo Regals (NY Midget AAA)
145. Peter Ciavaglia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Calgary Flames Nichols High (US High School)
146. Marc Strapon Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Philadelphia Flyers Hayward High (US High School)
147. Tomáš Sršeň TschechoslowakeiTschechoslowakei LW Edmonton Oilers Zetor Brno (1. Liga)

Runde 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
148. Sean Dooley Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Buffalo Sabres Groton High (US High School)
149. Jim Dowd Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C New Jersey Devils Brick Township High (US High School)
150. Wiktor Tjumenew SowjetunionSowjetunion LW Vancouver Canucks Spartak Moskau (Wysschaja Liga)
151. Don Schmidt KanadaKanada D Minnesota North Stars Kamloops Blazers (WHL)
152. Jiří Kučera TschechoslowakeiTschechoslowakei C Pittsburgh Penguins Dukla Jihlava (1. Liga)
153. Tim Roberts Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Buffalo Sabres
(von Los Angeles Kings)
Deerfield Academy (US High School)
154. Chris Jensen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Toronto Maple Leafs Northwood Prep (US High School)
155. John Reilly Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Chicago Blackhawks Phillips Academy (US High School)
156. Jake Enebak Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Nordiques de Québec Northfield High (US High School)
157. Chuck Wiegand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New York Rangers Essex Junction High (US High School)
158. Kevin Scott KanadaKanada LW Detroit Red Wings Vernon Lakers (BCJHL)
159. Guy Hebert Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G St. Louis Blues Hamilton College (NCAA)
160. Jeff Saterdalen Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New York Islanders Bloomington Jefferson High (US High School)
161. Chris Winnes Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Boston Bruins Northwood Prep (US High School)
162. Thomas Sjögren SchwedenSchweden RW Washington Capitals Västra Frölunda (Division 1)
163. Markku Kyllönen FinnlandFinnland LW Winnipeg Jets Kärpät Oulu (SM-liiga)
164. Will Geist Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Canadiens de Montréal St. Paul Academy (US High School)
165. John Moore KanadaKanada C Hartford Whalers Yale University (NCAA)
166. Theoren Fleury KanadaKanada RW Calgary Flames Moose Jaw Warriors (WHL)
167. Darryl Ingham KanadaKanada RW Philadelphia Flyers University of Manitoba (CIAU)
168. Åge Ellingsen NorwegenNorwegen D Edmonton Oilers Storhamar (1. divisjon)

Runde 9[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
169. Grant Tkachuk KanadaKanada LW Buffalo Sabres Saskatoon Blades (WHL)
170. John Blessman KanadaKanada D New Jersey Devils Toronto Marlboros (OHL)
171. Craig Daly Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Vancouver Canucks New Hampton Prep (US High School)
172. Jarmo Myllys FinnlandFinnland G Minnesota North Stars Lukko Rauma (SM-liiga)
173. John MacDougall Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Pittsburgh Penguins New Prep School (US High School)
174. Jeff Gawlicki KanadaKanada LW Los Angeles Kings Northern Michigan University (NCAA)
175. Brian Blad KanadaKanada D Toronto Maple Leafs Belleville Bulls (OHL)
176. Lance Werness Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Chicago Blackhawks Burnsville High (US High School)
177. Jaroslav Ševčík TschechoslowakeiTschechoslowakei LW Nordiques de Québec Zetor Brno (1. Liga)
178. Eric Burrill Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New York Rangers Tartan High (US High School)
179. Mikko Haapakoski FinnlandFinnland D Detroit Red Wings Kärpät Oulu (SM-liiga)
180. Rob Dumas KanadaKanada D St. Louis Blues Seattle Thunderbirds (WHL)
181. Shawn Howard Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders Penticton Knights (BCJHL)
182. Paul Ohman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Boston Bruins St. John’s Prep (US High School)
183. Ladislav Trešl TschechoslowakeiTschechoslowakei C Nordiques de Québec
(von Washington Capitals)
Zetor Brno (1. Liga)
184. Jim Fernholz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Winnipeg Jets White Bear Lake High (US High School)
185. Eric Tremblay KanadaKanada D Canadiens de Montréal Voltigeurs de Drummondville (LHJMQ)
186. Joe Day Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Hartford Whalers St. Lawrence University (NCAA)
187. Mark Osiecki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Calgary Flames University of Wisconsin–Madison (NCAA)
188. Bruce MacDonald Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Philadelphia Flyers Loomis-Chafee High (US High School)
189. Gavin Armstrong KanadaKanada G Edmonton Oilers Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA)

Runde 10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
190. Ian Herbers KanadaKanada D Buffalo Sabres Swift Current Broncos (WHL)
191. Pete Fry KanadaKanada G New Jersey Devils Victoria Cougars (WHL)
192. John Fletcher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Vancouver Canucks Clarkson University (NCAA)
193. Larry Olimb Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Minnesota North Stars Warroad High (US High School)
194. Daryn McBride KanadaKanada RW Pittsburgh Penguins University of Denver (NCAA)
195. John Preston Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Los Angeles Kings Boston University (NCAA)
196. Ron Bernacci KanadaKanada C Toronto Maple Leafs Hamilton Steelhawks (OHL)
197. Dale Marquette KanadaKanada LW Chicago Blackhawks Brandon Wheat Kings (WHL)
198. Darren Nauss KanadaKanada RW Nordiques de Québec North Battleford North Stars (SJHL)
199. Dave Porter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW New York Rangers Northern Michigan University (NCAA)
200. Darin Banister KanadaKanada D Detroit Red Wings University of Illinois at Chicago (NCAA)
201. David Marvin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D St. Louis Blues Warroad High (US High School)
202. John Herlihy Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW New York Islanders Babson College (NCAA)
203. Casey Jones KanadaKanada C Boston Bruins Cornell University (NCAA)
204. Chris Clarke KanadaKanada D Washington Capitals Pembroke Lumber Kings (CJHL)
205. Brett Barnett KanadaKanada LW New York Rangers
(von Winnipeg Jets)
Wexford Raiders (MetJBHL)
206. Barry McKinlay KanadaKanada D Canadiens de Montréal University of Illinois at Chicago (NCAA)
207. Andy Cesarski Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D St. Louis Blues
(von Hartford Whalers)
Culver Military Academy (US High School)
208. Bill Sedergren Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Calgary Flames Springfield Olympics (NEJHL)
209. Steve Morrow Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Philadelphia Flyers Westminster High (US High School)
210. Mike Tinkham Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Edmonton Oilers Newburyport High (US High School)

Runde 11[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
211. David Littman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Buffalo Sabres Boston College (NCAA)
212. Alain Charland KanadaKanada C New Jersey Devils Voltigeurs de Drummondville (LHJMQ)
213. Roger Hansson SchwedenSchweden LW Vancouver Canucks Rögle BK (Division 1)
214. Marc Felicio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Minnesota North Stars Northwood Prep (US High School)
215. Mark Carlson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Pittsburgh Penguins Philadelphia Junior Flyers (USA Jr. B)
216. Rotislav Vlach TschechoslowakeiTschechoslowakei C Los Angeles Kings TJ Gottwaldov (1. Liga)
217. Ken Alexander Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Toronto Maple Leafs Hamilton Steelhawks (OHL)
218. Bill LaCouture Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Chicago Blackhawks Natick High (US High School)
219. Mike Williams Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Nordiques de Québec Ferris State University (NCAA)
220. Lance Marciano Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Rangers Choate Rosemary Hall (US High School)
221. Craig Quinlan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Detroit Red Wings Hill-Murray High (US High School)
222. Daniel Rolfe KanadaKanada D St. Louis Blues Brockville Braves (CJHL)
223. Mike Erickson Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders St. John’s Hill High (US High School)
224. Eric LeMarque Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Boston Bruins Northern Michigan University (NCAA)
225. Milos Vanik Deutschland BRBR Deutschland C Washington Capitals EHC Freiburg (2. Bundesliga)
226. Roger Rougelot Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Winnipeg Jets Madison Capitols (USHL)
227. Ed Ronan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Canadiens de Montréal Phillips Academy (US High School)
228. Kevin Sullivan Vereinigte StaatenVereinigte Staaten RW Hartford Whalers Princeton University (NCAA)
229. Peter Hasselblad SchwedenSchweden D Calgary Flames Örebro IK (Division 1)
230. Dárius Rusnák TschechoslowakeiTschechoslowakei C Philadelphia Flyers Slovan Bratislava (1. Liga)
231. Jeff Pauletti Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Edmonton Oilers University of Minnesota (NCAA)

Runde 12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Spieler Nationalität Position NHL-Team College-/Junioren-/Profi-Team
232. Al MacIsaac KanadaKanada D Buffalo Sabres Guelph Platers (OHL)
233. Neil Eisenhut KanadaKanada C Vancouver Canucks
(von New Jersey Devils)
Langley Eagles (BCJHL)
234. Matt Evo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LW Vancouver Canucks Country Day High (US High School)
235. Dave Shields KanadaKanada C Minnesota North Stars University of Denver (NCAA)
236. Åke Lilljebjörn SchwedenSchweden G Pittsburgh Penguins Brynäs IF (Elitserien)
237. Mikael Lindholm SchwedenSchweden LW Los Angeles Kings Brynäs IF (Elitserien)
238. Alex Weinrich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Toronto Maple Leafs North Yarmouth Academy (US High School)
239. Mike Lappin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Chicago Blackhawks Northwood Prep (US High School)
240. Dan Brettschneider Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Washington Capitals
(von Nordiques de Québec)
Burnsville High (US High School)
241. Jesper Duus DanemarkDänemark D Edmonton Oilers
(von New York Rangers)
Rødovre SIK (Eliteserien)
242. Tomas Jansson SchwedenSchweden D Detroit Red Wings IK Tälje (Division 2)
243. Ray Savard KanadaKanada RW St. Louis Blues Regina Pats (WHL)
244. Will Averill Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D New York Islanders Belmont Hill High (US High School)
245. Sean Gorman Vereinigte StaatenVereinigte Staaten D Boston Bruins Matignon High (US High School)
246. Ryan Kummu KanadaKanada D Washington Capitals Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA)
247. Hans-Göran Elo SchwedenSchweden G Winnipeg Jets Djurgårdens IF (Elitserien)
248. Bryan Herring Vereinigte StaatenVereinigte Staaten C Canadiens de Montréal Dubuque Fighting Saints (USHL)
249. Steve Laurin KanadaKanada G Hartford Whalers Dartmouth College (NCAA)
250. Magnus Svensson SchwedenSchweden D Calgary Flames Leksands IF (Elitserien)
251. Dale Roehl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten G Philadelphia Flyers Minnetonka High (US High School)
252. Igor Wjasmikin SowjetunionSowjetunion LW Edmonton Oilers ZSKA Moskau (Wysschaja Liga)

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nach Nationalität
Rang Nationalität Anzahl
Nordamerika 214
1. KanadaKanada Kanada 114
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 100
Europa 38
3. SchwedenSchweden Schweden 15
4. TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 11
5. FinnlandFinnland Finnland 6
6. NorwegenNorwegen Norwegen 2
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 2
8. DanemarkDänemark Dänemark 1
Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1
nach Position
Rang Position Anzahl
1. Verteidiger 95
2. Center 47
3. linke Flügelstürmer 42
rechte Flügelstürmer 42
5. Torhüter 26
nach Liga
Rang Liga Anzahl
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US High School 68
2. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten National Collegiate Athletic Association (NCAA) 40
3. KanadaKanada Western Hockey League (WHL) 36
4. KanadaKanada Ontario Hockey League (OHL) 32
5. KanadaKanada Ligue de hockey junior majeur du Québec (LHJMQ) 17
6. TschechoslowakeiTschechoslowakei 1. Liga 11
7. SchwedenSchweden Elitserien 10
8. FinnlandFinnland SM-liiga 5
9. KanadaKanada British Columbia Junior Hockey League (BCJHL) 4
SchwedenSchweden Division 1 4
11. KanadaKanada Canadian Junior Hockey League (CJHL) 3
KanadaKanada Metro Junior B Hockey League (MetJBHL) 3
13. NorwegenNorwegen 1. divisjon 2
KanadaKanada Alberta Junior Hockey League (AJHL) 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New England Junior Hockey League (NEJHL) 2
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten United States Hockey League (USHL) 2
SowjetunionSowjetunion Wysschaja Liga 2
18. FinnlandFinnland I-divisioona 1
Deutschland BRBR Deutschland 2. Bundesliga 1
KanadaKanada Canadian Interuniversity Athletics Union (CIAU) 1
SchwedenSchweden Division 2 1
DanemarkDänemark Eliteserien 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NY Midget AAA 1
KanadaKanada Saskatchewan Junior Hockey League (SJHL) 1
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Jr. B 1
KanadaKanada Western Ontario Junior Hockey League (WOJHL) 1

Rückblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joe Sakic, statistisch bester Spieler dieses Jahrgangs

Alle Spieler dieses Draft-Jahrgangs haben ihre Profikarrieren beendet. Die Tabellen zeigen die jeweils fünf besten Akteure in den Kategorien Spiele, Tore, Vorlagen und Scorerpunkte sowie die fünf Torhüter mit den meisten Siegen in der NHL. Darüber hinaus haben 90 der 252 gewählten Spieler (ca. 36 %) mindestens eine NHL-Partie bestritten.

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Scorerpunkte, S = Siege; Fett: Bestwert

Feldspieler
Pick Spieler Position Sp T V Pkt
15. Joe Sakic C 1378 625 1016 1641
2. Brendan Shanahan LW 1524 656 698 1354
1. Pierre Turgeon C 1294 515 812 1327
166. Theoren Fleury RW 1084 455 633 1088
33. John LeClair LW 967 406 413 819
17. Andrew Cassels C 1015 204 528 732
3. Glen Wesley D 1457 128 409 537
7. Luke Richardson D 1417 35 166 201
Torhüter
Pick Spieler Sp S
159. Guy Hebert 491 191
34. Jeff Hackett 500 166
114. Garth Snow 368 135
27. Mark Fitzpatrick 329 113
112. Damian Rhodes 309 99

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]