Olympische Sommerspiele 1996/Judo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Judo bei den
Olympischen Sommerspielen 1996
Olympische Spiele Atlanta 1996.svg
Judo pictogram.svg
Information
Austragungsort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Atlanta
Wettkampfstätte Georgia World Congress Center
Nationen 92
Athleten 387 (236 Marssymbol (männlich), 151 Venussymbol (weiblich))
Datum 20.–26. Juli 1996
Entscheidungen 14
Barcelona 1992

Bei den XXVI. Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta fanden 14 Judo-Wettbewerbe statt, je sieben für Frauen und Männer. Austragungsort war das Georgia World Congress Center.

Bilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georgia World Congress Center

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Japan Japan 3 4 1 8
2 Frankreich Frankreich 3 3 6
3 Korea Sud 1949 Südkorea 2 4 2 8
4 Kuba Kuba 1 1 4 6
5 Belgien Belgien 1 1 2 4
6 Polen Polen 1 1 2
7 Deutschland Deutschland 1 4 5
8 China Volksrepublik China 1 1 2
9 Korea Nord Nordkorea 1 1
10 Spanien Spanien 1 2 3
11 Italien Italien 1 1 2
12 Usbekistan Usbekistan 1 1
13 Niederlande Niederlande 3 3
14 Brasilien Brasilien 2 2
15 Georgien 1990 Georgien 1 1
Mongolei Mongolei 1 1
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1

Medaillengewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht JapanJapan Tadahiro Nomura ItalienItalien Girolamo Giovinazzo Mongolei Dordschpalamyn Narmandach
Deutschland Richard Trautmann
Halbleichtgewicht Deutschland Udo Quellmalz JapanJapan Yukimasa Nakamura Brasilien Henrique Guimarães
Kuba Israel Hernández
Leichtgewicht JapanJapan Kenzo Nakamura Korea Sud 1949 Kwak Dae-sung FrankreichFrankreich Christophe Gagliano
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jimmy Pedro
Halbmittelgewicht FrankreichFrankreich Djamel Bouras JapanJapan Toshihiko Koga Korea Sud 1949 Cho In-chul
Georgien 1990 Soso Liparteliani
Mittelgewicht Korea Sud 1949 Jeon Ki-young Usbekistan Armen Bagdasarov NiederlandeNiederlande Mark Huizinga
Deutschland Marko Spittka
Halbschwergewicht Polen Paweł Nastula Korea Sud 1949 Kim Min-soo Brasilien Aurélio Miguel
FrankreichFrankreich Stéphane Traineau
Schwergewicht FrankreichFrankreich David Douillet SpanienSpanien Ernesto Pérez Belgien Harry Van Barneveld
Deutschland Frank Möller
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht Korea Nord Kye Sun-hui JapanJapan Ryōko Tamura Kuba Amarilis Savón
SpanienSpanien Yolanda Soler
Halbleichtgewicht FrankreichFrankreich Marie-Claire Restoux Korea Sud 1949 Hyun Sook-hee JapanJapan Noriko Narazaki
Kuba Legna Verdecia
Leichtgewicht Kuba Driulis González Korea Sud 1949 Jung Sun-yong SpanienSpanien Isabel Fernández
Belgien Marisabel Lomba
Halbmittelgewicht JapanJapan Yūko Emoto Belgien Gella Vandecaveye NiederlandeNiederlande Jennifer Gal
Korea Sud 1949 Jung Sung-sook
Mittelgewicht Korea Sud 1949 Cho Min-sun Polen Aneta Szczepańska China Volksrepublik Wang Xianbo
NiederlandeNiederlande Claudia Zwiers
Halbschwergewicht Belgien Ulla Werbrouck JapanJapan Yōko Tanabe Kuba Diadenis Luna
ItalienItalien Ylenia Scapin
Schwergewicht China Volksrepublik Sun Fuming Kuba Estela Rodríguez FrankreichFrankreich Christine Cicot
Deutschland Johanna Hagn

Ergebnisse Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Superleichtgewicht (bis 60 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Japan JPN Tadahiro Nomura
2 Italien ITA Girolamo Giovinazzo
3 Mongolei MGL Dordschpalamyn Narmandach
Deutschland GER Richard Trautmann
5 Belarus 1995 BLR Nazik Bahirau
Russland RUS Nikolai Oschegin
7 Vereinigtes Konigreich GBR Nigel Donohue
Georgien GEO Giorgi Wasagaschwili

Datum: 26. Juli 1996
34 Teilnehmer aus 34 Ländern

Halbleichtgewicht (bis 65 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Deutschland GER Udo Quellmalz
2 Japan JPN Yukimasa Nakamura
3 Brasilien BRA Henrique Guimarães
Kuba CUB Israel Hernández
5 Ungarn HUN József Csák
Belgien BEL Philip Laats
7 Bulgarien BUL Iwan Netow
Georgien 1990 GEO Giorgi Rewasischwili

Datum: 25. Juli 1996
36 Teilnehmer aus 36 Ländern

Leichtgewicht (bis 71 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Japan JPN Kenzo Nakamura
2 Korea Sud 1949 KOR Kwak Dae-sung
3 Frankreich FRA Christophe Gagliano
Vereinigte Staaten USA Jimmy Pedro
5 Mongolei MGL Khaliuny Boldbaatar
Brasilien BRA Sebastian Pereira
7 Deutschland GER Martin Schmidt
Usbekistan UZB Andrey Shturbabin
9 Osterreich AUT Thomas Schleicher

Datum: 24. Juli 1996
35 Teilnehmer aus 35 Ländern

Halbmittelgewicht (bis 78 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Frankreich FRA Djamel Bouras
2 Japan JPN Toshihiko Koga
3 Korea Sud 1949 KOR Cho In-chul
Georgien 1990 GEO Soso Liparteliani
5 Deutschland GER Stefan Dott
Argentinien ARG Dario García
7 Brasilien BRA Flávio Canto
Turkei TUR Iraklı Uznadze
33 Osterreich AUT Patrick Reiter

Datum: 23. Juli 1996
34 Teilnehmer aus 34 Ländern

Mittelgewicht (bis 86 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Korea Sud 1949 KOR Jeon Ki-young
2 Usbekistan UZB Armen Bagdasarov
3 Niederlande NED Mark Huizinga
Deutschland GER Marko Spittka
5 Rumänien ROM Adrian Croitoru
Japan JPN Hidehiko Yoshida
7 Kanada CAN Nicolas Gill
Russland RUS Oleg Malzew
21 Osterreich AUT Sergei Klischin

Datum: 22. Juli 1996
33 Teilnehmer aus 33 Ländern

Halbschwergewicht (bis 95 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Polen POL Paweł Nastula
2 Korea Sud 1949 KOR Kim Min-soo
3 Brasilien BRA Aurélio Miguel
Frankreich FRA Stéphane Traineau
5 Ungarn HUN Antal Kovács
Niederlande NED Ben Sonnemans
7 Argentinien ARG Alejandro Bender
Japan JPN Yoshio Nakamura
21 Deutschland GER Detlef Knorrek

Datum: 21. Juli 1996
32 Teilnehmer aus 32 Ländern

Schwergewicht (über 95 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Frankreich FRA David Douillet
2 Spanien ESP Ernesto Pérez
3 Belgien BEL Harry Van Barneveld
Deutschland GER Frank Möller
5 China Volksrepublik CHN Liu Shenggang
Japan JPN Naoya Ogawa
7 Russland RUS Sergei Kossorotow
Griechenland GRE Charis Papaioannou
9 Osterreich AUT Eric Krieger
13 Luxemburg LUX Igor Muller

Datum: 20. Juli 1996
32 Teilnehmer aus 32 Ländern

Ergebnisse Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Superleichtgewicht (bis 48 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Korea Nord PRK Kye Sun-hui
2 Japan JPN Ryōko Tamura
3 Kuba CUB Amarilis Savón
Spanien ESP Yolanda Soler
5 Frankreich FRA Sarah Nichilo-Rosso
Algerien ALG Salima Souakri
7 Belarus 1995 BLR Tazzjana Maskwina
Polen POL Małgorzata Roszkowska
15 Deutschland GER Jana Perlberg

Datum: 26. Juli 1996
23 Teilnehmerinnen aus 23 Ländern

Halbleichtgewicht (bis 52 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Frankreich FRA Marie-Claire Restoux
2 Korea Sud 1949 KOR Hyun Sook-hee
3 Japan JPN Noriko Narazaki
Kuba CUB Legna Verdecia
5 Spanien ESP Almudena Muñoz
Polen POL Larysa Krause
7 Argentinien ARG Carolina Mariani
Vereinigte Staaten USA Marisa Pedulla
9 Deutschland GER Alexa von Schwichow
18 Schweiz SUI Isabelle Schmutz

Datum: 25. Juli 1996
21 Teilnehmerinnen aus 21 Ländern

Leichtgewicht (bis 56 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Kuba CUB Driulis González
2 Korea Sud 1949 KOR Jung Sun-yong
3 Spanien ESP Isabel Fernández
Belgien BEL Marisabel Lomba
5 Vereinigtes Konigreich GBR Nicola Fairbrother
China Volksrepublik CHN Liu Chuang
7 Russland RUS Sulfija Garipowa
Aserbaidschan AZE Zülfiyyə Hüseynova

Datum: 24. Juli 1996
22 Teilnehmerinnen aus 22 Ländern

Halbmittelgewicht (bis 61 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Japan JPN Yūko Emoto
2 Belgien BEL Gella Vandecaveye
3 Niederlande NED Jennifer Gal
Korea Sud 1949 KOR Jung Sung-sook
5 Israel ISR Yael Arad
Turkei TUR İlknur Kobaş
7 Spanien ESP Sara Álvarez
Venezuela 1954 VEN Xiomara Griffith
9 Deutschland GER Susann Singer
20 Liechtenstein LIE Birgit Blum

Datum: 23. Juli 1996
24 Teilnehmerinnen aus 24 Ländern

Mittelgewicht (bis 66 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Korea Sud 1949 KOR Cho Min-sun
2 Polen POL Aneta Szczepańska
3 China Volksrepublik CHN Wang Xianbo
Niederlande NED Claudia Zwiers
5 Frankreich FRA Alice Dubois
Kuba CUB Odalis Revé
7 Vereinigte Staaten USA Liliko Ogasawara
Vereinigtes Konigreich GBR Rowena Sweatman
9 Osterreich AUT Mariela Spacek
14 Deutschland GER Anja von Rekowski

Datum: 22. Juli 1996
20 Teilnehmerinnen aus 20 Ländern

Halbschwergewicht (bis 72 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 Belgien BEL Ulla Werbrouck
2 Japan JPN Yōko Tanabe
3 Kuba CUB Diadenis Luna
Italien ITA Ylenia Scapin
5 Ukraine UKR Tetjana Beljajewa
Frankreich FRA Estha Essombe
7 Deutschland GER Hannah Ertel
Russland RUS Swetlana Galante

Datum: 21. Juli 1996
21 Teilnehmerinnen aus 21 Ländern

Schwergewicht (über 72 kg)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 China Volksrepublik CHN Sun Fuming
2 Kuba CUB Estela Rodríguez
3 Frankreich FRA Christine Cicot
Deutschland GER Johanna Hagn
5 Russland RUS Swetlana Gundarenko
Polen POL Beata Maksymow
7 Brasilien BRA Edinanci Silva
Korea Sud 1949 KOR Son Hyeon-Mi

Datum: 20. Juli 1996
20 Teilnehmerinnen aus 20 Ländern

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]