Oupeye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oupeye
Oupeye (Lüttich)
Oupeye
Oupeye
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Lüttich
Bezirk: Lüttich
Koordinaten: 50° 43′ N, 5° 39′ OKoordinaten: 50° 43′ N, 5° 39′ O
Fläche: 36,11 km²
Einwohner: 24.772 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte: 686 Einwohner je km²
Postleitzahl: 4680–84
Vorwahl: 04
Bürgermeister: Mauro Lenzini (PS)
Adresse der
Kommunalverwaltung:
Administration centrale
rue des Ecoles, 4
4684 Oupaye-Haccourt
Website: www.oupaye.be
lwlflblelslh

Oupeye ist eine Gemeinde in der belgischen Provinz Lüttich. Sie besteht aus den Ortschaften Oupeye, Haccourt, Hermée, Hermalle-sous-Argenteau, Heure-le-Romain, Houtain-Saint-Siméon und Vivegnis.

Auf dem Gebiet von Hermalle-sous-Argenteau entsteht am Albertkanal auf einer Fläche von 100 Hektar der Trilogiport, ein multimodales Containerterminal mit einer 42 Hektar großen Logistikzone, der zum Hafen von Lüttich gerechnet wird.[1] Das Terminal gehört zu DP World.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oupeye – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lüttich baut Trilogiport aus · Hafen will Scharnier für Antwerpen und Rotterdam werden. In: Täglicher Hafenbericht vom 7. Januar 2015, S. 3
  2. Peter Kleinort: DP World: Trilogiport ganz übernommen. In: Täglicher Hafenbericht vom 29. August 2014, S. 13