Oyace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oyace
Wappen
Oyace (Italien)
Oyace
Staat Italien
Region Aostatal
Koordinaten 45° 51′ N, 7° 23′ OKoordinaten: 45° 51′ 0″ N, 7° 23′ 0″ O
Fläche 30 km²
Einwohner 214 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km²
Postleitzahl 11010
Vorwahl 0165
ISTAT-Nummer 007047
Volksbezeichnung Rossons (frz.)
Schutzpatron Simon Petrus
Website Oyace

Oyace ist eine kleine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal.

Oyace hat 214 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016) und liegt in einer Höhe von 1177 m ü. M. im Bionaz-Tal. Dies ist ein Seitental des Valpelline-Tals. Durch Oyace fließt der Buthier de Valpelline.

Oyace besteht aus den Ortsteilen (frz. hameaux) Bérrioz, Chez les Brédy, Gallian, La Crétaz (chef-lieu), Sergnau, Condemine, Closé, Bouyoz, Chez les Chenaux, Grenier, Vernosse, Voisinal, Pied-de-Ville, La Risaz, Lier, Fiou, Raford, Pézon, Veyne, Treysau, Chanté des Combes, Prélé und Chalambé.

Die Nachbargemeinden sind Bionaz, Nus, Ollomont, Quart und Valpelline.

Während der Zeit des Faschismus trug das Dorf den italianisierten Namen Oiasse.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Oyace – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.