Pollein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die italienische Gemeinde Pollein. Für den gleichnamigen Ort in Tschechien, siehe Palonín.
Pollein
Wappen
Pollein (Italien)
Pollein
Staat Italien
Region Aostatal
Koordinaten 45° 44′ N, 7° 21′ OKoordinaten: 45° 43′ 41″ N, 7° 21′ 25″ O
Fläche 15 km²
Einwohner 1.569 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 105 Einw./km²
Postleitzahl 11020
Vorwahl 0165
ISTAT-Nummer 007049

Pollein ist eine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal.

Pollein hat 1569 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) und liegt in 551 m ü. M. auf der rechten Seite der Dora Baltea nahe bei Aosta. Der Ort ist Ausgangspunkt für Wanderungen im Gebiet des Monte Emilius.

Die Gründung des Ortes geht auf die Römerzeit zurück. Im Mittelalter gehörte Pollein zum Herrschaftsgebiet der Quart. Die Pfarrkirche des Ortes stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Pollein besteht aus den Ortsteilen (ital. Frazioni, frz. Hameaux) Chébuillet, Rabloz, Crêtes, Drégier, Chenaux, Chenières, Saint-Bénin, Tharençan, Moulin, Grand-Pollein, Petit Pollein, Donanche, Château, Autoport, Rongachet, Terreblanche und Tissonière

Nachbargemeinden sind Aosta, Brissogne, Charvensod, Quart und Saint-Christophe.

Auch hat Pollein einen Autohafen an der Autostrada A5 (it. Autostrada della Valle d'Aosta, frz. Autoroute de la Vallée d'Aoste) für den Lastwagenverkehr aus ganz Europa.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.