Saint-Marcel (Aostatal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Marcel
Wappen
Saint-Marcel (Italien)
Saint-Marcel
Staat Italien
Region Aostatal
Koordinaten 45° 44′ N, 7° 27′ OKoordinaten: 45° 44′ 0″ N, 7° 27′ 0″ O
Höhe 625 m s.l.m.
Fläche 42 km²
Einwohner 1.362 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km²
Postleitzahl 11020
Vorwahl 0165
ISTAT-Nummer 007060
Volksbezeichnung Saint-Marcelais
Website Saint-Marcel

Saint-Marcel ist eine italienische Gemeinde in der autonomen Region Aostatal.

Saint-Marcel hat 1362 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) und liegt in einer Höhe von 625 m ü. M. an der rechten Seite der Dora Baltea. Das Gebiet der Gemeinde lehnt sich an den Hängen des Monte Emilius bis hinauf auf 3375 m Höhe.

Saint-Marcel besteht aus den Ortsteilen (ital. Frazioni, frz. Hameaux) Basses-Druges, Champremier, Crêtes, Druges, Enchésaz, Fontaney, Grand-Chaux, Grandjit, Layché, Mézein, Morges, Mulac, Plout, Pouriaz, Réan, Ronc, Sazaillan, Seissogne, Viplanaz, Prélaz (chef-lieu), Prarayer, Clapey, Sinsein, Troil, Moulin und Grange.

Die Pfarrkirche stammt aus dem 13. Jahrhundert.

Die Nachbargemeinden sind Brissogne, Cogne, Fénis, Nus und Quart.

Saint-Marcel ist die Typlokalität (Stelle der Erstbeschreibung) des Minerals Strontiomelan.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Mindat - Strontiomelane

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Marcel (Italy) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien