Passy-sur-Seine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Passy-sur-Seine
Passy-sur-Seine (Frankreich)
Passy-sur-Seine
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Kanton Provins
Gemeindeverband Communauté de communes du Canton de Bray-sur-Seine
Koordinaten 48° 26′ N, 3° 21′ OKoordinaten: 48° 26′ N, 3° 21′ O
Höhe 60–74 m
Fläche 4,53 km2
Einwohner 53 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 77480
INSEE-Code

Kirche

Passy-sur-Seine ist eine französische Gemeinde mit 53 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Provins und zum Kanton Provins. Die Einwohner nennen sich Passytois.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Passy-sur-Seine, die kleinste Gemeinde im Département Seine-et-Marne, wird im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich überliefert. Jean IV. de Veelu errichtete im 16. Jahrhundert ein Schloss im Ort, von dem noch Teile erhalten sind. Seine Nachkommen besaßen bis zum 18. Jahrhundert die Grundherrschaft im Ort.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 43 31 24 39 31 34 40

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Quentin, erbaut nach dem 12. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 83–85.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Passy-sur-Seine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien