Melz-sur-Seine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Melz-sur-Seine
Melz-sur-Seine (Frankreich)
Melz-sur-Seine
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Kanton Provins
Gemeindeverband Provinois
Koordinaten 48° 30′ N, 3° 25′ OKoordinaten: 48° 30′ N, 3° 25′ O
Höhe 58–172 m
Fläche 18,50 km2
Einwohner 349 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 77171
INSEE-Code

Schifffahrtsschleuse bei Melz-sur-Seine

Melz-sur-Seine ist eine französische Gemeinde im Département Seine-et-Marne in der Île-de-France mit über 350 Einwohnern. Sie gehört zum Kanton Provins (bis 2015 zum Kanton Villiers-Saint-Georges) im Arrondissement Provins.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Melz-sur-Seine liegt nördlich der Seine und wird auf einem kurzen Abschnitt im Südosten von diesem Fluss tangiert. Der weitere Grenzverlauf im Südosten wird vom Flüsschen Resson gebildet, das hier unter dem Namen Vieille Seine bekannt ist. Durch die Gemeindegemarkung verlaufen der Canal de Dérivation de Beaulieu à Villiers-sur-Seine und die Bahnstrecke Paris–Mulhouse. Nachbargemeinden sind Sourdun im Norden, Saint-Nicolas-la-Chapelle im Nordosten, Le Mériot und La Motte-Tilly im Südosten, Courceroy im Süden, Villiers-sur-Seine im Südwesten und Hermé im Westen. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 18,50 km².

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 254 214 193 247 278 339 379 365

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1483–1484.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Melz-sur-Seine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien