Châtenay-sur-Seine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Châtenay-sur-Seine
Châtenay-sur-Seine (Frankreich)
Châtenay-sur-Seine
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Kanton Provins
Gemeindeverband Communauté de communes Bassée-Montois
Koordinaten 48° 25′ N, 3° 6′ OKoordinaten: 48° 25′ N, 3° 6′ O
Höhe 55–118 m
Fläche 13,03 km2
Einwohner 1.007 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 77 Einw./km2
Postleitzahl 77126
INSEE-Code

Mairie Châtenay-sur-Seine

Châtenay-sur-Seine ist eine Gemeinde im französischen Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Provins (bis 2015 Kanton Donnemarie-Dontilly) im gleichnamigen Arrondissement. Die Bewohner nennen sich Châtenaysiens.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Châtenay liegt an der Vieille Seine, die von zahlreichen mit Wasser gefüllten ehemaligen Kiesgruben flankiert wird. Südlich davon fließt die Seine, die Châtenay-sur-Seine im Süden passiert, ohne die Gemeindegrenze zu bilden. Die Nachbargemeinden der zwölf Kilometer nordöstlich von Montereau-Fault-Yonne gelegenen Ortschaft sind Montigny-Lencoup im Nordwesten, Égligny im Nordosten und im Osten, Balloy und Gravon im Südosten, La Tombe im Süden und Courcelles-en-Bassée im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 517 526 506 711 838 950 892 968
Die nicht mehr in Betrieb befindliche Eisenbahnlinie von Gouaix nach Montereau-Fault-Yonne in Châtenay-sur-Seine. Im Hintergrund steht eine Rangierdiesellokomotive mit dazugehörendem offenem Güterwagen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 442–444.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Châtenay-sur-Seine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien