Chalautre-la-Grande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chalautre-la-Grande
Chalautre-la-Grande (Frankreich)
Chalautre-la-Grande
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Kanton Provins
Gemeindeverband Provinois
Koordinaten 48° 33′ N, 3° 28′ OKoordinaten: 48° 33′ N, 3° 28′ O
Höhe 89–183 m
Fläche 18,33 km2
Einwohner 714 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 77171
INSEE-Code
Website http://www.mairie-chalautre-la-grande.com/

Mairie Chalautre-la-Grande

Chalautre-la-Grande ist eine französische Gemeinde im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Kanton Provins (bis 2015 Kanton Villiers-Saint-Georges) im Arrondissement Provins. Sie grenzt im Norden an Beauchery-Saint-Martin, im Osten an La Saulsotte, im Südosten an Saint-Nicolas-la-Chapelle, im Süden an Le Mériot, im Südwesten an Sourdun und im Westen an Léchelle. Die Bewohner nennen sich Chalautriers. Neben der Hauptsiedlung gehören zur Gemeindegemarkung auch die Weiler Puits Froux, Puits Jolly, Les Chaises und Fouchères.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 463 446 377 383 570 610 692 721

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Chalautre-la-Grande

Kirche Saint-Georges

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1465–1467.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chalautre-la-Grande – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien