Favières (Seine-et-Marne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Favières
Favières (Frankreich)
Favières
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Provins
Kanton Ozoir-la-Ferrière
Gemeindeverband Val Briard
Koordinaten 48° 46′ N, 2° 47′ OKoordinaten: 48° 46′ N, 2° 47′ O
Höhe 92–126 m
Fläche 28,27 km2
Einwohner 1.111 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 77220
INSEE-Code
Website http://www.favieres77.fr

Favières ist eine französische Gemeinde mit 1111 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Provins und zum Kanton Ozoir-la-Ferrière.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden von Favières sind:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Ortsteil Hermiéres wurde um 1160 die Abtei Saint Nicolas d’Hermières gegründet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 619 595 686 727 847 941 1.083

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin (teilweise 9. und 11. Jahrhundert)
  • Ruinen der Abtei Hermières

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jacques-Louis David (1748–1825) wohnte 1795 auf dem Bauernhof Saint-Ouen seines Schwagers Charles Sériziat.
  • Otto von Bismarck (1815–1898) wohnte während des Kriegs 1870/71 in Favières.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1434–1437.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Favières (Seine-et-Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Favières bei annuaire-mairie.fr (französisch)