Scheiditz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
?
Hilfe zu Wappen
Scheiditz
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Scheiditz hervorgehoben

Koordinaten: 50° 54′ N, 11° 45′ O

Basisdaten
Bundesland: Thüringen
Landkreis: Saale-Holzland-Kreis
Erfüllende Gemeinde: Bad Klosterlausnitz
Höhe: 280 m ü. NHN
Fläche: 1,68 km2
Einwohner: 55 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 33 Einwohner je km2
Postleitzahl: 07646
Vorwahl: 036692
Kfz-Kennzeichen: SHK, EIS, SRO
Gemeindeschlüssel: 16 0 74 082
Adresse der Verbandsverwaltung: Markt 3
07639 Bad Klosterlausnitz
Website: www.bad-klosterlausnitz.de
Bürgermeister: Uwe Appelt
Lage der Gemeinde Scheiditz im Saale-Holzland-Kreis
Sachsen-AnhaltGeraJenaLandkreis GreizLandkreis Saalfeld-RudolstadtLandkreis SömmerdaLandkreis Weimarer LandSaale-Orla-KreisAlbersdorf (Thüringen)AltenbergaBad KlosterlausnitzBibra (bei Jena)BobeckBremsnitzBuchaBürgel (Thüringen)Crossen an der ElsterDornburg-CamburgEichenberg (bei Jena)EinebornEisenberg (Thüringen)FrauenprießnitzFreienorlaGeisenhainGneusGösenGolmsdorfGraitschen bei BürgelGroßbockedraGroßeutersdorfGroßlöbichauGroßpürschützGumperdaHainichen (Thüringen)HainspitzHartmannsdorf (bei Eisenberg)Heideland (Thüringen)Hermsdorf (Thüringen)HummelshainJenalöbnitzKahlaKarlsdorf (Thüringen)KleinbockedraKleinebersdorf (Thüringen)KleineutersdorfLaasdorfLehesten (bei Jena)LindigLippersdorf-ErdmannsdorfLöberschützMertendorf (Thüringen)MeusebachMildaMöckern (Thüringen)Mörsdorf (Thüringen)NausnitzNeuengönnaOberbodnitzOrlamündeOttendorf (Thüringen)Petersberg (Saale-Holzland-Kreis)Poxdorf (Thüringen)Rattelsdorf (Thüringen)RaudaRauschwitzRausdorf (Thüringen)Reichenbach (Thüringen)ReinstädtRenthendorfRothensteinRuttersdorf-LotschenScheiditzSchkölenSchleifreisenSchlöbenSchöngleinaSchöps (Thüringen)Schöps (Thüringen)SeitenrodaSerbaSilbitzSt. GangloffStadtrodaSulzaTautenburgTautendorf (Thüringen)TautenhainThierschneckTissaTrockenborn-WolfersdorfTröbnitzUnterbodnitzWaldeck (Thüringen)WalpernhainWaltersdorf (Thüringen)Weißbach (Thüringen)Weißenborn (Holzland)WichmarZimmern (Thüringen)ZöllnitzKarte
Über dieses Bild
Scheiditz, Dorfansicht

Scheiditz ist eine Gemeinde im thüringischen Saale-Holzland-Kreis. Erfüllende Gemeinde ist Bad Klosterlausnitz. Zurzeit ist Scheiditz nach Einwohnern zweitkleinste Gemeinde Thüringens nach Kleinbockedra.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scheiditz liegt im Norden des Holzlandes, im engen Tal des Gleisbaches unweit von Bürgel und ist nur von Süden her durch eine Nebenstraße erreichbar. Die nächste Großstadt, Jena, liegt 12 Kilometer (17 Straßenkilometer) westlich von Scheiditz. Die Kreisstadt Eisenberg liegt 12 Kilometer (19 Straßenkilometer) nordöstlich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde erstmals 1339 erwähnt. Er gehörte zum ernestinisch-wettinischen Herzogtum Sachsen-Altenburg, innerhalb dessen er dem Westkreis zugeordnet war. 1910 lebten in dem abgeschiedenen Dorf 110 Einwohner, seit 1920 gehört es zum Land Thüringen, in der DDR zwischenzeitlich zum Bezirk Gera.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scheiditz ist geprägt von traditionellen Drei- und Vierseitenhöfen, von denen einige unter Denkmalschutz stehen. Der Ort verfügt auch über ein restauriertes Kriegerdenkmal.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Kommunalwahlen von 2004 wurde Edgar Dimler mit 34 von 36 Stimmen zum Bürgermeister gewählt.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevölkerung der Gemeinden vom Thüringer Landesamt für Statistik (Hilfe dazu).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Scheiditz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien