Seth (Holstein)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Seth
Seth (Holstein)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Seth hervorgehoben
Koordinaten: 53° 51′ N, 10° 11′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Segeberg
Amt: Itzstedt
Höhe: 33 m ü. NHN
Fläche: 10,55 km2
Einwohner: 2016 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 191 Einwohner je km2
Postleitzahl: 23845
Vorwahl: 04194
Kfz-Kennzeichen: SE
Gemeindeschlüssel: 01 0 60 076
Adresse der Amtsverwaltung: Segeberger Straße 41
23845 Itzstedt
Webpräsenz: www.gemeinde-seth.de
Bürgermeisterin: Maren Storjohann (CDU)
Lage der Gemeinde Seth im Kreis Segeberg
Großer Plöner SeeWarderseeHamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeKreis SteinburgTangstedtKreis StormarnLübeckNeumünsterAlvesloheArmstedtBad BramstedtBad SegebergBahrenhofBark (Gemeinde)BebenseeBimöhlenBlunkBoostedtBornhövedBorstel (Holstein)Buchholz (Forstgutsbezirk)BühnsdorfDaldorfDamsdorfDreggersEllerauFöhrden-BarlFredesdorfFahrenkrugFuhlendorf (Holstein)GeschendorfGlasauGönnebekGroß KummerfeldGroß Niendorf (Holstein)Groß RönnauGroßenaspeHagen (Holstein)HardebekHartenholmHasenkrugHasenmoorHeidmoorHeidmühlenHenstedt-UlzburgHitzhusenHögersdorfHüttblekItzstedtKaltenkirchenKattendorfKayhudeKisdorfKlein GladebrüggeKlein RönnauKrems IIKükelsLatendorfLeezen (Holstein)LentföhrdenMönklohMözenNahe (Holstein)NegernbötelNehmsNeuengörsNeversdorfNorderstedtNützenOeringOersdorfPronstorfRicklingRohlstorfSchackendorfSchieren (Kreis Segeberg)SchmalenseeSchmalfeldSchwisselSeedorf (Kreis Segeberg)Seth (Holstein)SievershüttenStipsdorfStockseeStrukdorfStruvenhüttenStuvenbornSülfeldTarbekTensfeldTodesfeldeTrappenkampTravenhorstTraventhalWahlstedtWakendorf IWakendorf IIWeddelbrookWeedeWensinWesterradeWiemersdorfWinsen (Holstein)WittenbornKarte
Über dieses Bild

Seth ist eine Gemeinde am Rand eines Hochmoors im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seth kam 1588 zum Gut Borstel, die Leibeigenschaft dauerte bis 1797 an.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den 13 Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU bei der Kommunalwahl 2013 acht Sitze erhalten und die Wählergemeinschaft FWS fünf Sitze. Maren Storjohann CDU wurde am 24. Juni 2013 einstimmig zur Bürgermeisterin wiedergewählt.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „In Silber eine eingebogene erhöhte grüne Spitze, darin ein goldener Sonnentau mit sieben Blättern und einem in dem linken Obereck geschweift wachsenden roten Blütenstand. Im rechten Obereck eine grüne Urne.“[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Geest und der vorwiegend sandige Boden wird landwirtschaftlich genutzt. Aufgrund der Nähe zu Hamburg wohnen jedoch immer mehr Berufspendler in Seth.

Sether Moor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sether Moor wurde jahrhundertelang zum Torfabbau genutzt. Der Torf wurde teilweise als Brennstoff bis nach Hamburg verkauft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Seth (Holstein) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2016 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein