Latendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Latendorf
Latendorf
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Latendorf hervorgehoben

Koordinaten: 54° 0′ N, 10° 4′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Segeberg
Amt: Boostedt-Rickling
Höhe: 42 m ü. NHN
Fläche: 17,94 km2
Einwohner: 621 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 35 Einwohner je km2
Postleitzahl: 24598
Vorwahlen: 04320, 04393
Kfz-Kennzeichen: SE
Gemeindeschlüssel: 01 0 60 052
Adresse der Amtsverwaltung: Twiete 9
24598 Boostedt
Website: www.gemeinde-latendorf.de
Bürgermeister: Torsten Hamann (WLB)
Lage der Gemeinde Latendorf im Kreis Segeberg
Großer Plöner SeeWarderseeHamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeKreis SteinburgTangstedtKreis StormarnLübeckNeumünsterAlvesloheArmstedtBad BramstedtBad SegebergBahrenhofBark (Gemeinde)BebenseeBimöhlenBlunkBoostedtBornhövedBorstel (Holstein)Buchholz (Forstgutsbezirk)BühnsdorfDaldorfDamsdorfDreggersEllerauFöhrden-BarlFredesdorfFahrenkrugFuhlendorf (Holstein)GeschendorfGlasauGönnebekGroß KummerfeldGroß Niendorf (Holstein)Groß RönnauGroßenaspeHagen (Holstein)HardebekHartenholmHasenkrugHasenmoorHeidmoorHeidmühlenHenstedt-UlzburgHitzhusenHögersdorfHüttblekItzstedtKaltenkirchenKattendorfKayhudeKisdorfKlein GladebrüggeKlein RönnauKrems IIKükelsLatendorfLeezen (Holstein)LentföhrdenMönklohMözenNahe (Holstein)NegernbötelNehmsNeuengörsNeversdorfNorderstedtNützenOeringOersdorfPronstorfRicklingRohlstorfSchackendorfSchieren (Kreis Segeberg)SchmalenseeSchmalfeldSchwisselSeedorf (Kreis Segeberg)Seth (Holstein)SievershüttenStipsdorfStockseeStrukdorfStruvenhüttenStuvenbornSülfeldTarbekTensfeldTodesfeldeTrappenkampTravenhorstTraventhalWahlstedtWakendorf IWakendorf IIWeddelbrookWeedeWensinWesterradeWiemersdorfWinsen (Holstein)WittenbornKarte
Über dieses Bild

Latendorf ist eine Gemeinde im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein. Urkundlich erwähnt wurde Latendorf zum ersten Mal 1220.[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet von Latendorf befindet sich im Bereich der Niederen Geest im äußersten Osten der Schleswig-Holsteinischen Geest. Es liegt südöstlich von Neumünster nördlich vom Segeberger Forst.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Braak und Braak-Siedlung liegen im Gemeindegebiet.[3] Neben dem den Gemeindenamen tragenden Dorf zählen ebenfalls die Häusersiedlung Hinter dem Mühlenberg, das Forsthaus Braak und die Höfesiedlung Littloh zum Gemeindegebiet; außerdem die Einzelhofsiedlungen Börnhof, Neuhof und Poggenkrog, ebenso wie die Streusiedlung Latendorferfeld, sowie die Häusergruppe Hohenklint.[4]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Gemeindegebiete zu Latendorf sind:[5]

Groß Kummerfeld
Boostedt Nachbargemeinden Rickling
Heidmühlen

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den neun Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft WLB seit der Kommunalwahl 2018 sieben Sitze und die CDU hat zwei Sitze.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Von Silber und Grün im Pfropfschnitt mit drei flachen Pfröpfen gesenkt geteilt. Oben zwei aufrecht stehende grüne Laubzweige, unten ein silbernes Hirschgeweih.“[6]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeine Wirtschaftsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet ist landwirtschaftlich strukturiert.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahnstrecke Neumünster–Bad Oldesloe führt im Bündel zusammen mit der Bundesstraße 205 entlang der nördlichen Gemeindegrenze ein kurzes Stück durch das Gemeindegebiet. Die Bundesstraße stellt eine Querverbindung zwischen der Bundesautobahn 7 und der Bundesautobahn 21 her. Sie führt als höhenfrei ausgebaute Kraftfahrstraße ohne eigene Anschlussstelle durch das Gemeindegebiet. Die Erreichbarkeit des namengebenden Dorfs erfolgt daher auf anderem Wege üblicherweise aus Boostedt heraus über die Kreisstraßen 36 und 102. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Boostedt an der Bahnstrecke Hamburg-Altona–Neumünster der privaten AKN Eisenbahngesellschaft. Sie ist deren Stammstrecke.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Latendorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2020 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Alexandra Bury: Jubiläum: Latendorf wird 800 Jahre alt – die Feier fällt aus | shz.de. Abgerufen am 17. Oktober 2020.
  3. Schleswig-Holstein-Topographie. Bd. 6: Kronprinzenkoog - Mühlenrade. Flying-Kiwi-Verl. Junge, Flensburg 2006, ISBN 978-3-926055-85-9, S. 118 (dnb.de [abgerufen am 24. Juli 2020]).
  4. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (pdf) Abgerufen am 13. September 2020.
  5. Relation: Latendorf (423150) bei OpenStreetMap. Abgerufen am 13. September 2020.
  6. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein
  7. Latendorfer Zeitung, Ausgabe Nr. 2, Seite 7.