Bark (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Bark
Bark (Gemeinde)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Bark hervorgehoben

Koordinaten: 53° 55′ N, 10° 11′ O

Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Segeberg
Amt: Leezen
Höhe: 37 m ü. NHN
Fläche: 20,44 km2
Einwohner: 952 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 47 Einwohner je km2
Postleitzahl: 23826
Vorwahl: 04558
Kfz-Kennzeichen: SE
Gemeindeschlüssel: 01 0 60 007
Adresse der Amtsverwaltung: Hamburger Straße 28
23816 Leezen
Website: gemeinde-bark.de
Bürgermeister: Bastian Wortmeier (CDU)
Lage der Gemeinde Bark im Kreis Segeberg
Großer Plöner SeeWarderseeHamburgKreis Herzogtum LauenburgKreis OstholsteinKreis PinnebergKreis PlönKreis Rendsburg-EckernfördeKreis SteinburgTangstedtKreis StormarnLübeckNeumünsterAlvesloheArmstedtBad BramstedtBad SegebergBahrenhofBark (Gemeinde)BebenseeBimöhlenBlunkBoostedtBornhövedBorstel (Holstein)Buchholz (Forstgutsbezirk)BühnsdorfDaldorfDamsdorfDreggersEllerauFöhrden-BarlFredesdorfFahrenkrugFuhlendorf (Holstein)GeschendorfGlasauGönnebekGroß KummerfeldGroß Niendorf (Holstein)Groß RönnauGroßenaspeHagen (Holstein)HardebekHartenholmHasenkrugHasenmoorHeidmoorHeidmühlenHenstedt-UlzburgHitzhusenHögersdorfHüttblekItzstedtKaltenkirchenKattendorfKayhudeKisdorfKlein GladebrüggeKlein RönnauKrems IIKükelsLatendorfLeezen (Holstein)LentföhrdenMönklohMözenNahe (Holstein)NegernbötelNehmsNeuengörsNeversdorfNorderstedtNützenOeringOersdorfPronstorfRicklingRohlstorfSchackendorfSchieren (Kreis Segeberg)SchmalenseeSchmalfeldSchwisselSeedorf (Kreis Segeberg)Seth (Holstein)SievershüttenStipsdorfStockseeStrukdorfStruvenhüttenStuvenbornSülfeldTarbekTensfeldTodesfeldeTrappenkampTravenhorstTraventhalWahlstedtWakendorf IWakendorf IIWeddelbrookWeedeWensinWesterradeWiemersdorfWinsen (Holstein)WittenbornKarte
Über dieses Bild

Bark ist eine Gemeinde im Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet von Bark erstreckt sich im Bereich der Holsteinischen Vorgeest etwa 7 km westlich von Bad Segeberg.[2] Der Segeberger Forst reicht in seinem südlichen Bereich bis ins Gemeindegebiet hinein. Das Gemeindegebiet umfasst die Barker Heide.[3]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungsgeographisch liegen, neben dem Dorf gleichen Namens, auch die Dörfer Bockhorn und Schafhaus, wie auch der Einzelhof Barkenholm als weitere Wohnplätze im Gemeindegebiet. Darüber hinaus wird auch die Einzelsiedlung Bockhorn, Forsthaus, eine Enklave innerhalb des gemeindefreien Gebiets Buchholz, zu Bark gehörig gezählt.[4]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt angrenzende Gemeindegebiete zu Bark sind:[3]

BuchholzWahlstedt
Hartenholm Nachbargemeinden Wittenborn,
Kükels
Todesfelde

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindevertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die Wählergemeinschaft KWV seit der Kommunalwahl 2008 sechs Sitze, die CDU hat fünf.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Über erniedrigtem roten Dreiberg und in diesem wurzelnd in Silber drei aus einer Wurzel wachsende, eine gemeinsame Krone bildende natürlich tingierte Birken.“[5]

Flagge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „Auf ungleichmäßig in einen breiten oberen weißen und einen schmalen unteren roten Streifen geteilten Flaggentuch die drei Birken des Gemeindewappens in flaggengerechter Tinktur.“[5]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Kulturdenkmale in Bark stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bockhorn, Försterei

Im Gemeindegebiet befinden sich einige Handwerksbetriebe. Außerdem gibt es mehrere Gewerbebetriebe und Gastronomiebetriebe. Der Ortsteil Bark ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt.

Das Gemeindegebiet wird in Ost-West-Richtung von der Bundesstraße 206 im Abschnitt zwischen Bad Segeberg und Bad Bramstedt durchzogen. An ihr liegen die Dörfer Bockhorn und Schafhaus der Gemeinde; das Dorf Bark hingegen an der von ihr in südlicher Richtung abzweigenden schleswig-holsteinischen Landesstraße 78.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Inge Kröger: Bark – Chronik eines Dorfes 1249–1991.
  • Inge Kröger: Alte Ansichten aus Bark.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2020 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Liste: Zuordnung der Gemeinden zu den Naturräuumen. (PDF) S. 4, abgerufen am 1. Oktober 2021.
  3. a b c Relation: Bark (422879). Abgerufen am 1. Oktober 2021.
  4. Wohnplatzverzeichnis Schleswig-Holstein 1987. (PDF) Statistisches Landesamt Schleswig-Holstein, 1992, S. 103, abgerufen am 1. Oktober 2021.
  5. a b Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein