Studio Gong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Studio Gong GmbH & Co. Studiobetriebs KG ist eine deutsche Beteiligungsgesellschaft für Rundfunksender und zugleich Werbe-Vermarkter für Radiostationen. Betriebssitz ist Nürnberg, Rechtssitz München. Persönlich haftende Gesellschafterin ist die Studio Gong Bayern Verwaltungs GmbH[1] mit Sitz in Nürnberg. Das Unternehmen wurde 1983 gegründet. Geschäftsführer ist Philipp von Martius.[2]

Gesellschafter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burda Broadcast Media GmbH & Co. KG (Tochtergesellschaft der Hubert Burda Media): 41,67 %
  • RBTZ Rundfunkbeteiligungsgesellschaft Bayerischer Tageszeitungen mbH & Co. KG: 41,67 % (Hauptgesellschafter: SV Teleradio Produktions- und Beteiligungsgesellschaft für elektronische Medien mbH/Süddeutscher Verlag, Presse-Druck und Verlags GmbH/Augsburger Allgemeine und Münchener Zeitungs-Verlag-GmbH & Co./ )
  • Die Neue Welle Rundfunk- Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG (Müller Medien): 10,42 %
  • Medienpool GmbH Konzeption- Redaktion- Produktion (Helmut Markwort, Chefredakteur des bei Burda Media erscheinenden Magazins Focus): 5,21 %
  • IMCOM Immobilien & Medien GmbH & Co. KG: 1,04 %

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studio Gong hat derzeit über 30 meist strategische, teils auch operative Beteiligungen im Bereich elektronischer Medien an privaten Hörfunksendern (lokale, regionale, als auch landesweite), sowie an regionalen TV-Sendern, TV-Serviceprogrammen und an zwei Networkprogrammen. Medienbeteiligungen werden geführt.

Vermarktung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studio Gong vermarktet derzeit rund 30 Einzelsender und 10 „Hörfunkpakete“ (insgesamt fast 60 Sender in Bayern und 10 Sender in den neuen Bundesländern).

Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. zu Name und Sitz vgl. Eintrag auf branchenbuch.meinestadt.de
  2. Quelle: Website Studio Gong; Quellen der Beteiligungsverhältnisse: Website Hubert Burda Media (Memento des Originals vom 20. Oktober 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.burda.de (PDF) und KEK (siehe Weblinks); Quelle der vermarkteten Sender: Website Studio Gong (Memento des Originals vom 5. Juli 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.studio-gong.de