Kirsten Flipkens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirsten Flipkens Tennisspieler
Kirsten Flipkens
Kirsten Flipkens 2015 bei den Aegon International
Spitzname: Flipper
Nation: BelgienBelgien Belgien
Geburtstag: 10. Januar 1986
Größe: 165 cm
Gewicht: 55 kg
1. Profisaison: 2003
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Maxime Braeckman
Preisgeld: 3.200.869 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 415:291
Karrieretitel: 1 WTA, 12 ITF
Höchste Platzierung: 13 (5. August 2013)
Aktuelle Platzierung: 61
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 45:70
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 96 (11. Juli 2016)
Aktuelle Platzierung: 100
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 8. August 2016
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Kirsten Flipkens (* 10. Januar 1986 in Geel) ist eine belgische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flipkens gewann 2003 in Wimbledon und bei den US Open die Einzel-Wettbewerbe der Juniorinnen. Am Jahresende war sie ITF Junior World Champion.

2004 wurde sie in der Bundesliga mit dem TC Moers 08 Deutsche Mannschaftsmeisterin.

Bei den French Open qualifizierte sie sich 2006 zum ersten Mal für ein Grand-Slam-Turnier. In der ersten Runde besiegte sie dort Virginie Pichet aus Frankreich mit 6:2 und 6:3, gegen Flavia Pennetta verlor sie in Runde zwei klar mit 1:6 und 0:6. Im selben Jahr schlug sie nach überstandener Qualifikation bei den US Open zunächst die Chinesin Chan Yung-jan mit 6:4 und 6:2, bevor sie Jelena Janković mit 2:6, 3:6 unterlag.

In Wimbledon bezwang sie 2009 die an Nummer 30 gesetzte Ágnes Szávay mit 7:5, 6:4 und Elena Baltacha mit 7:5, 6:1, ehe sie in der dritten Runde der topgesetzten Dinara Safina mit 5:7 und 1:6 unterlag.

Ihren bislang einzigen Einzeltitel auf der WTA Tour gewann Flipkens am 16. September 2012. Als Ungesetzte besiegte sie im Endspiel von Québec Lucie Hradecká in zwei Sätzen.

Im Jahr 2013 wurde sie zu Belgiens Sportlerin des Jahres gewählt.

Seit 2003 spielt Kirsten Flipkens für die belgische Fed-Cup-Mannschaft. Ihre bisherige Fed-Cup-Bilanz weist 12 Siege bei 27 Niederlagen aus.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 16. September 2012 KanadaKanada Québec WTA International Teppich (Halle) TschechienTschechien Lucie Hradecká 6:1, 7:5

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 16. August 2003 BelgienBelgien Koksijde ITF $10.000 Sand BelgienBelgien Elke Clijsters TschechienTschechien Zuzana Cerná
TschechienTschechien Vladimíra Uhlířová
6:2, 6:4
2. 25. September 2016 Korea SudSüdkorea Seoul WTA International Hartplatz SchwedenSchweden Johanna Larsson JapanJapan Akiko Omae
ThailandThailand Peangtarn Plipuech
6:2, 6:3

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Karriere
Australian Open 1 2 1 1 AF 2 1 2 AF
French Open 2 2 2 1 2 2 1 1 2
Wimbledon 1 3 2 1 HF 3 2 2 HF
US Open 2 3 1 2 1 1 1 1 3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Bilanz Karriere
Australian Open 1 1 1 1 2 AF 3:6 AF
French Open 1 2 2 2:3 2
Wimbledon 1 2 1 1 1:4 2
US Open 1 1 2 1 2 1 2:6 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kirsten Flipkens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien