Winterville Plantation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Winterville Plantation
Winterville Plantation (Maine)
Winterville Plantation
Winterville Plantation
Lage in Maine
Basisdaten
Gründung: 1884
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Aroostook County
Koordinaten: 46° 58′ N, 68° 38′ WKoordinaten: 46° 58′ N, 68° 38′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 224 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 2,4 Einwohner je km2
Fläche: 101,1 km2 (ca. 39 mi2)
davon 92,2 km2 (ca. 36 mi2) Land
Höhe: 177 m
Postleitzahl: 04739
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-86865
GNIS-ID: 00582823
Website: maine.govVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Winterville Plantation[1] ist eine Plantation im Aroostook County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Sie wird von Eagle Lake aus verwaltet. Im Jahr 2010 lebten dort 224 Einwohner in 265 Haushalten[2] auf einer Fläche von 101,1 km².[3]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Angaben des United States Census Bureau hat die Plantation eine Fläche von 101,1 km²; 92,2 km² davon entfallen auf Land und 8,8 km² auf Gewässer.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Winterville Plantation liegt im Norden des Aroostook Countys, am Saint Froid Lake, der nicht zur Plantation gehört, sie jedoch in zwei Teile teilt. Der westliche Teil ist der Winterville Forrest ein Community Forrest, der Teil östlich des Saint Froid Lakes ist Siedlungsgebiet. Die Oberfläche der Plantation ist leicht hügelig, ohne nennenswerte Erhebungen.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Winterville Plantation gibt es mehrere Siedlungsgebiete: McNally, Quimby, Saint Froid (ehemalige Eisenbahnstation), Winterville und Winterville Station (ehemalige Eisenbahnstation)[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winterville wurde 1846 besiedelt und im Juni 1884 als Township organisiert. Die ursprüngliche Bezeichnung für dieses Gebiet war Township No. 15, Seventh Range West of the Easterly Line of the State (T15 R7 WELS). Gesetzlich wurde dies 1895 anerkannt. Von 1903 bis 1907 wurde der Ortsname vorübergehend in Hill Plantation geändert. [5]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[6] - Plantation of Winterville, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 101 72
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 124 267 353 408 462 373 215 164 235 217
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 196 224

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aroostook Road Main State Route 11 führt in nordsüdlicher Richtung durch östlichen Teil des Gebiets. Sie verbindet das Gebiet der Plantation mit Fort Kent im Norden und Patten im Süden. Winterville Plantation liegt an der Bahnstrecke Oakfield–Fort Kent.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winterville Plantation besitzt keine eigene Bücherei. Die nächstgelegene ist die Fort Kent Public Library in Fort Kent.

Es gibt mit dem Mercy Home ein Krankenhaus in Eagle Lake.

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winterville Plantation gehört mit Allagash, Eagle Lake Fort Kent, New Canada, Saint Francis, Saint John Plantation und Wallagrass zum Maine School Administrative District #27.[7]

Im Schulbezirk werden den Schulkindern mehrere Schulen angeboten:

  • Community High School in Fort Kent
  • Eagle Lake Elementary School in Eagle Lake
  • Fort Kent Elementary School in Fort Kent
  • Saint Francis Elementary School in Saint Francis
  • Wallagrass Elementary School in Wallagrass

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Winterville Plantation im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 23. Februar 2018
  2. In den Vereinigten Staaten werden zu den Haushalten auch Ferienwohnungen, Zweithaushalte usw. mitgezählt.
  3. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, p. 38/39
  4. Winterville Plantation, Aroostook County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 23. Februar 2018 (englisch).
  5. Winterville. Maine an Encyclopedia, abgerufen am 9. April 2015 (englisch).
  6. Einwohnerzahl 1880–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  7. Maine Education - School Administrative Reorganization. In: maine.gov. Abgerufen am 7. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).