Limestone (Maine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Limestone
Loring Air Force Base
Loring Air Force Base
Lage in Maine
Limestone (Maine)
Limestone
Limestone
Basisdaten
Gründung: 26. Februar 1869
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Aroostook County
Koordinaten: 46° 54′ N, 67° 52′ WKoordinaten: 46° 54′ N, 67° 52′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 2.314 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 22,1 Einwohner je km2
Fläche: 105,6 km2 (ca. 41 mi2)
davon 104,9 km2 (ca. 41 mi2) Land
Höhe: 212 m
Postleitzahl: 04750
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-39300
GNIS-ID: 00582557
Website: limestonemaine.orgVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Limestone[1] ist eine Town im Aroostook County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 2314 Einwohner in 1011 Haushalten auf einer Fläche von 105,6 km².[2][3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet der Town umfasst 105,4 km², wovon 0,8 km² (0,74 %) auf Wasserflächen entfallen.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limestone liegt im Nordosten des Aroostook Countys an der Grenze zu Kanada. Auf dem Gebiet der Town befinden sich mehrere kleinere Seen. Der größte ist der Durepo Pond im Norden der Town. Zentral liegt der Noyes Pond, im Nordwesten der Malabeam Lake. Zwei Bereiche des Aroostook National Wildlife Refuge ragen im Norden und im Osten bis auf das Gebiet der Town. Der Limestone River und der Greenlow Brook durchfließen die Town und südlich von Limestone liegt der 219 m hohe Stewart Hill.[4]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Limestone gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Brown Corner, California Road, Cote Corner, Four Corners, Grass Corner, Limestone, Morris (ehemaliger Standort des Postamtes), Morris Corner und Somers Corner.[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limestone, Maine
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
70
 
-6
-16
 
 
80
 
-4
-14
 
 
60
 
0
-8
 
 
70
 
7
-1
 
 
60
 
15
4
 
 
90
 
20
10
 
 
90
 
23
12
 
 
110
 
22
11
 
 
80
 
17
7
 
 
70
 
10
2
 
 
90
 
3
-3
 
 
80
 
-3
-12
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: www.weatherbase.com
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Limestone, Maine
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -6 -4 0 7 15 20 23 22 17 10 3 -3 Ø 8,7
Min. Temperatur (°C) -16 -14 -8 -1 4 10 12 11 7 2 -3 -12 Ø −0,6
Niederschlag (mm) 70 80 60 70 60 90 90 110 80 70 90 80 Σ 950
Luftfeuchtigkeit (%) 75 76 74 72 67 72 73 75 77 78 81 78 Ø 74,8
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-6
-16
-4
-14
0
-8
7
-1
15
4
20
10
23
12
22
11
17
7
10
2
3
-3
-3
-12
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
70
80
60
70
60
90
90
110
80
70
90
80
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Limestone liegt zwischen −11 °C im Januar und 17 °C im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel im Winter um etwa 2 Grad kühler als das Mittel des Bundesstaates Maine, während sein Klima im Sommer dem Mitte des Bundesstaates Maine entspricht. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6] In der Wintersaison zwischen Oktober und April fallen im Durchschnitt 283 cm Schnee, wobei die Spitzenwerte bei 57 cm im Januar und 75 cm im Februar liegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Town wurde am 26. Februar 1869 gegründet. Durch die Lage an den Flüssen besaß Limestone mehrere Sägemühlen, wo Langholz und Schindeln produziert wurden. Zudem eine Stärkefabrik. Der Boden ist als Ackerboden gut geeignet, es werden Kartoffeln, Weizen und Hafer angebaut. Die wichtigste Feldfrucht ist die Kartoffel.[7]

Die Stadt ist bekannt für das Loring Commerce Center (früher Loring Air Force Base). Das Loring Job Corps Center befindet sich ebenfalls auf dem Gelände der Airforce-Base. Die Band Phish gab hier einige Konzerte, die von zehntausenden von Fans verfolgt wurden.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[8] - Town of Limestone, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 161 263 655 933
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 1131 1293 1506 1953 1855 2427 13102 8745 8719 9922
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 2361 2314

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei Gebäude in Limestone wurden in das National Register of Historic Places aufgenommen. Im Jahr 1991 die Church of the Advent[9] und im Jahr 2014 die Limestone - Gillespie Portage Border Crossing.[10]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Limestone führt in nordsüdlicher Richtung der U.S. Highway 1A. In westöstlicher Richtung verlaufen die Maine State Route 223 und Maine State Route 89 durch die Town. Sie münden auf dem Highway 1A. In Verlängerung der State Route 89 führt die Maine State Route 229 zur kanadischen Grenze.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Limestone befindet sich die Robert A. Frost Memorial Library.[11]

Es gibt kein Krankenhaus oder Medizinische Einrichtung in Limestone. Das nächstgelegene Krankenhaus für Island Falls und die Region befindet sich in Caribou.[6]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maine School of Science und Mathematik

Limestone gehört mit Caribou und Stockholm zum Eastern Aroostook RSU 39. Den Schulkindern im Schulbezirk stehen folgende Schulen zur Verfügung.[12]

  • Limestone Community School
  • Teague Park Elementary School
  • Caribou Middle School
  • Caribou High School

Zudem befindet sich in Limestone die Maine School of Science und Mathematik, eine Highschool mit Internat, spezialisiert auf Mathematik und Naturwissenschaften, die im U.S. News & World Report auf Platz 19 der besten Highschools der Vereinigten Staaten geführt wird.[13] [14]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward Wiggin: History of Aroostook. Band 1. The Star-Herald Press, Presque Isle ME 1922, S. 197 ff. (Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Limestone, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Limestone im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 22. Januar 2018
  2. Volkszählungsergebnisse Maine 2010; offizielle Publikation der Census-Behörde, p. 28/29
  3. Factfinder.Census abgerufen am 17. April 2015
  4. Stewart Hill auf Peakery
  5. Limestone, Aroostook County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 11. Februar 2018 (englisch).
  6. a b Klimadaten bei www.City-Data.com (englisch)
  7. History of Limestone, Maine Aus A Gazetteer of the State of Maine von Geo. J. Varney herausgegeben von B. B. Russell, 57 Cornhill, Boston 1886
  8. Einwohnerzahl 1870–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. 91000767 Asset Detail. In: nps.gov. npgallery.nps.gov, abgerufen am 22. Januar 2018 (englisch).
  10. Asset Detail. In: nps.gov. npgallery.nps.gov, abgerufen am 22. Januar 2018 (englisch).
  11. Robert A. Frost Memorial Library | Limestone Maine. In: limestonemaine.org. Abgerufen am 22. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).
  12. earsu39. In: rsu39.org. earsu39, abgerufen am 22. Januar 2018 (englisch).
  13. Home - The Maine School of Science and Mathematics. In: mssm.org. Abgerufen am 22. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).
  14. Ranking US News, abgerufen am 22. Januar 2018