Masardis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Masardis
Masardis (Maine)
Masardis
Masardis
Lage in Maine
Basisdaten
Gründung: 21. März 1839
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Maine
County: Aroostook County
Koordinaten: 46° 31′ N, 68° 23′ WKoordinaten: 46° 31′ N, 68° 23′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 249 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 2,5 Einwohner je km2
Fläche: 103,4 km2 (ca. 40 mi2)
davon 100,3 km2 (ca. 39 mi2) Land
Höhe: 170 m
Postleitzahl: 04732
Vorwahl: +1 207
FIPS: 23-43990
GNIS-ID: 00582583
Website: maine.govVorlage:Infobox Ort in den Vereinigten Staaten/Wartung/FormatierteWebsite

Masardis[1] ist eine Town im Aroostook County des Bundesstaates Maine in den Vereinigten Staaten. Im Jahr 2010 lebten dort 249 Einwohner in 166 Haushalten auf einer Fläche von 103,4 km².[2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masardis liegt zentral im Aroostook County. Viele umliegende Gebiete sind Unorganized Territorys; nur eines davon hat eine eigene Bezeichnung, Squapan im Osten. Masardis liegt am Zusammenfluss des St. Crouix Streams mit dem Aroostook River. Der Scopan Lake grenzt im Nordosten an das Gebiet der Town. Im Norden liegt der 247 m hohe Grove Hill,[3] im Süden der 247 m hohe Pollard Mountain.[4] Der Aroostook Scenic Highway führt an Masardis vorbei.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Entfernungen sind als Luftlinien zwischen den offiziellen Koordinaten der Orte aus der Volkszählung 2010 angegeben.

Im Süden und Osten Masardis liegen Gebiete, die nicht zur Besiedlung vorgesehen sind und keiner Verwaltung unterstehen. Sie sind allerdings zur späteren Verwendung oder für Großprojekte (z. B. dem Verlegen von Hochspannungstrassen von Elektrizitätswerken) in systematische Parzellen unterteilt.

Stadtgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Masardis gibt es mehrere Siedlungsgebiete: Haymock (Standort eines ehemaligen Postamtes), Hotham (ehemalige Eisenbahnstation), Masardis, Squa Pan (Squapan), Stimson (ehemalige Eisenbahnstation) und Willard (ehemalige Eisenbahnstation).[5]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Masardis, Maine
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
74
 
-6
-21
 
 
54
 
-4
-21
 
 
62
 
2
-13
 
 
68
 
8
-4
 
 
88
 
17
2
 
 
86
 
23
8
 
 
90
 
25
11
 
 
98
 
24
9
 
 
85
 
18
4
 
 
80
 
11
-1
 
 
75
 
4
-6
 
 
80
 
-4
-16
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: www.weatherbase.com
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Masardis, Maine
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) -6,4 -4,0 1,8 8,3 17,1 22,6 25,3 24,1 18,4 11,2 3,6 -3,6 Ø 9,9
Min. Temperatur (°C) -21,1 -20,6 -12,9 -3,8 2,4 7,9 10,5 9,1 3,9 -0,8 -6,1 -15,7 Ø −3,9
Niederschlag (mm) 74 54 62 68 88 86 90 98 85 80 75 80 Σ 940
Regentage (d) 11 10 10 11 12 12 12 12 11 11 12 11 Σ 135
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
-6,4
-21,1
-4,0
-20,6
1,8
-12,9
8,3
-3,8
17,1
2,4
22,6
7,9
25,3
10,5
24,1
9,1
18,4
3,9
11,2
-0,8
3,6
-6,1
-3,6
-15,7
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
74
54
62
68
88
86
90
98
85
80
75
80
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Die mittlere Durchschnittstemperatur in Masardis liegt zwischen −13,8 °C im Januar und 17,9 °C im Juli. Damit ist der Ort gegenüber dem langjährigen Mittel im Winter um etwa 5 Grad, im Sommer um etwa 0,5 Grad kühler als das Mittel des Bundesstaates Maine. Die tägliche Sonnenscheindauer liegt am unteren Rand des Wertespektrums der USA.[6] In der Wintersaison zwischen Oktober und April fallen im Durchschnitt 259,1 cm Schnee, wobei die Spitzenwerte bei 57,9 cm im Januar und 54,1 cm im Februar liegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Town wurde am 21. März 1839 gegründet.[6] Als erster Siedler erreichte Thomas Goss mit seiner Familie im Jahr 1933 das Gebiet und ließ sich am Westufer der Aroostook Rivers nieder. Die Town besteht aus mehreren Siedlungen: Haymock (hatte früher eine Poststelle), Hotham (hatte früher einen Bahnhof), Masardis, Squa Pan, Stimson (hatte früher einen Bahnhof) und Willard (hatte früher einen Bahnhof). Der Ort hat einen Friedhof.[7]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Volkszählungsergebnisse[8] – Town of Masardis, Maine
Jahr 1800 1810 1820 1830 1840 1850 1860 1870 1880 1890
Einwohner 140 190 169 212 250
Jahr 1900 1910 1920 1930 1940 1950 1960 1970 1980 1990
Einwohner 438 650 690 584 601 523 408 317 328 305
Jahr 2000 2010 2020 2030 2040 2050 2060 2070 2080 2090
Einwohner 255 249

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Maine State Route 11, auch Aroostook Seenic Highway führt in nordsüdlicher Richtung durch Masardis. Sie verbindet Masardis mit Ashland und der kanadischen Grenze im Norden und Sherman im Süden.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Masardis gibt es keine eigene Bücherei. Die nächstgelegenen stehen den Bewohnern von Masardis in Ashland, Presque Isle oder Caribou zur Verfügung.

Das Katahdin Valley Health Center unterhält eine Einrichtung in Ashland, die auch von den Bewohnern von Masardis genutzt werden kann.[9]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ashland District School befindet sich in Ashland und ist Teil des Maine School Administrative District #32. Zum District gehören neben Ashland auch Garfield Plantation, Masardis, Oxbow, Portage Lake und Sheridan.[10] Zum District gehören neben Ashland Garfield Plantation, Masardis, Oxbow, Portage Lake und Sheridan.

Die Ashland District School bietet für etwa 320 Schulkinder Klassen von Pre-Kindergarten bis zur zwölften Klasse. Die Schule ist bei der New England Association of Schools and Colleges akkreditiert.[11]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul M. Maureau: The Masardis Saga. Nineteenth century life in Aroostook County, Maine. TBW Books, Woolwich ME 1984, ISBN 0-931474-28-0.
  • Edward Wiggin: History of Aroostook. Band 1. The Star-Herald Press, Presque Isle ME 1922, S. 154 ff. (Digitalisat).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Masardis, Maine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Masardis im Geographic Names Information System des United States Geological Survey, abgerufen am 28. Januar 2018
  2. Einwohnerdaten aus dem US-Census von 2010 im American Factfinder
  3. Grove Hill auf Peakery
  4. Pollard Mountain auf Peakery
  5. Masardis, Aroostook County | Maine Genealogy. In: mainegenealogy.net. Abgerufen am 11. Februar 2018 (englisch).
  6. a b Klimadaten bei www.City-Data.com (englisch)
  7. Masardis. In: Maine: An Encyclopedia. 2012 (maineanencyclopedia.com).
  8. Einwohnerzahl 1840–2010 laut Volkszählungsergebnissen
  9. Katahdin Valley Health Center. In: kvhc.org. Abgerufen am 1. Januar 2018 (amerikanisches Englisch).
  10. Maine Education - School Administrative Reorganization. In: maine.gov. Abgerufen am 31. Dezember 2017 (amerikanisches Englisch).
  11. Ashland District School (Memento vom 8. Juli 2017 im Internet Archive)