Brian David Josephson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Brian D. Josephson)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brian David Josephson (2004)

Brian David Josephson (* 4. Januar 1940 in Cardiff, Wales) ist ein britischer Physiker.

Josephson entdeckte als 23-jähriger Doktorand den nach ihm benannten Josephson-Effekt. Für „seine theoretische Vorhersage von Eigenschaften eines Suprastromes durch eine Tunnel-Barriere, insbesondere jener Phänomene, die allgemein als Josephson-Effekt bekannt sind“ erhielt er 1973 zusammen mit Leo Esaki und Ivar Giaever den Nobelpreis für Physik.

Er ist emeritierter Professor an der University of Cambridge, wo er das Mind-Matter-Unification-Projekt (Geist-Materie-Vereinigung) in der Arbeitsgruppe für Theoretische Festkörperphysik leitet, und Fellow des Trinity College. Er ist einer der wenigen Physiker, die paranormale Phänomene für möglich halten.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Brian Josephson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien